Nokia 6710 Navigator und Nokia 6720 classic

Nokia war auf dem Mobile World Congress natürlich nicht untätig. Mit dem Nokia 6710 Navigator präsentierte es die neueste, rundum verbesserte Version seines Navigationshandys, dessen erster Vertreter vor nunmehr 2 Jahren auf den Markt kam. Mit dem Nokia 6720 classic will der finnische Hersteller dagegen alle jene unter Euch ansprechen, einfach nur ein ordentliches Allround-Handy im Barren-Format haben wollen.

Nokia 6710 Navigator

Laut Nokia soll das 6710 Navigator Navigationsfunktionen bieten, die man eigentlich in einem dedizierten Navigationsgerät vermuten würde und die im Handy-Bereich ihresgleichen suchen. Das Handy verfügt über die neuesten Kartensoftware mit Echtzeitnavigation für Fahrzeugführer und Fußgänger, komplette regionale Karten, Hardware-Elemente wie einen dedizierten Navigationsknopf, einen Touch-Bereich für erleichtertes Zoomen und ein großes Display, das für die Nutzung im Freien optimiert wurde. Alle Navigationslizenzen sind vorinstalliert und zur Nutzung bereit, sobald das 6710 Navigator das erste Mal angeschaltet wird.

Auf Grund der kürzlich erfolgten Ovi-Integration der Maps-Software können Trips nun vorab am PC geplant und dann mit dem Handy synchronisiert werden. Die Software soll zudem etliche neue Funktionen wie hochauflösende Luftbilder, 3D-Orientierungshilfen für über 200 Städte, Terrain-Karten, Wetterdienst, Premium-Reise- und -Event-Inhalte sowie Verkehrs- und Sicherheitswarnungen bieten. Beide neuen Handys sollen zudem einen Kompass integrieren, der in Kombination mit den neuen Funktionen von Maps die Navigation für Fußgänger deutlich verbessern soll.

Im Lieferumfang des 6710 Navigator ist die Autohalterung Nokia CR-111 enthalten. Optional bietet Nokia mit der Freisprecheinrichtung HF-310 ein neues Zubehörteil mit Echo- und Geräuschunterdrückung an.

Nokia 6720 classic

Nokia will die Neuzugänge in einer „sanft gewölbten, die Hand schmeichelnden“ Form entworfen und mit einer Soft-Touch-Oberfläche versehen haben. Beide Geräte verfügen über eine 5-Megapixel-Kamera mit der üblichen Carl-Zeiss-Optik und doppelte LED-Blitze. Dank des neuen Designs sollen sich darüber hinaus beim Fotografieren leichter halten lassen. Da beide Geräte GPS-fähig sind, versehen sie aufgenommene Bilder auf Wunsch mit Geotags.

Das Nokia 6720 soll Nutzern eine perfekte Sprachqualität bieten, da die aktive Geräuschunterdrückung – ein Novum im 6720 classic – Umgebungsgeräusche unterdrückt und die Qualität der Sprachübertragung verbessert. 20 Tage Standby-Zeit, Highspeed-Internetverbindung und eine TV-Out-Verbindung zum Zeigen von Fotos und Videos auf dem heimischen Großbildfernseher sind weitere Schmankerl des 6720 classic.

Das Nokia 6720 classic soll in den Farben Titan, Grau und Braun im zweiten Quartal auf den Markt kommen und – ohne Steuern und Subventionen – etwa 245 Euro kosten. Das Nokia 6710 Navigator kommt in Titan und Braun im dritten Quartal und soll – ebenfalls ohne Steuern und Subventionen – 300 Euro kosten. (gst / Quelle: Nokia)

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Nokia 6710 Navigator und Nokia 6720 classic

  • Am 29. Juni 2009 um 11:06 von Andrea Berger

    Hallo!

    Schöner und interessanter Artikel über das Nokia 6720 Classic.

    Wir haben auch ausführlich über das 6720 Classic berichtet. Bei Interesse einfach mal in unserem Blog vorbeischauen.

    Liebe Grüße,
    Andrea Berger

  • Am 14. März 2010 um 16:57 von istanbul

    Nokia Navi
    Finde ich wirklich toll, die Navi-Software kostenlos anzubieten.
    Das Nokia-Handy ist dann ein vollwertiges Navigationsgerät.

    Außerdem ist eine interessante Kauf-Argument für Nokia.

    Allerdings würde ich auch begrüßen wenn auf für ältere Geräte kostenlos wäre.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *