Wire Glue "lötet" Stromkabel mobil und ganz ohne Strom

Wire Glue von ThinkGeek (Foto: thinkgeek.com)Ich fahre ein 16 Jahre altes Auto. Bis vor kurzem hat es seinen Dienst hervorragend verrichtet. Leider hat die Elektrik jetzt scheinbar ihr Halbarkeitsdatum überschritten. Momentan fällt eine Sache nach der der anderen aus. Erst ging nur die Tankanzeige nicht mehr, was zwar blöd, aber eigentlich nicht weiter schlimm ist. Störender ist da schon die nicht mehr funktionierende Zentralverriegelung. Vor kurzem kam es dann aber zum Super-GAU: Der Motorkabelbaum ist gebrochen, und ich hätte fast einen Brand unter der Haube gehabt. Natürlich lief dann auch der Motor nicht mehr. Also musst ich ein langes Stromkabel aus meiner Wohnung im ersten Stock auf die Straße legen, in klirrender Kälte mühsam die ganzen Leitungen abzwicken und neue einlöten. Dabei hatte ich ohnehin noch Glück. Wäre mir der Ausfall nicht kurz vor dem heimischen Parkplatz passiert, hätte ich erstmal den ADAC anrufen dürfen.

Jetzt bin ich bei ThinkGeek allerdings auf ein Gadget gestoßen, mit dem Kabel ruhig auch unterwegs brechen können. Beim Wire Glue handelt es sich um einen kleinen Becher mit Schraubverschluss. In seinem Inneren steckt eine Masse, die an Kleber erinnert. Und das ist gar nicht so falsch: Es handelt sich tatsächlich um Kleber – aber nicht um normalen. Das Zeug kann mehr, als nur Holz oder Plastik miteinander zu verbinden. Er pappt auch Stromkabel zusammen. Wenn Ihr jetzt denkt, dass ich nun komplett verblödet bin, irrt Ihr Euch. Denn Wire Glue klebt nicht nur, er leitet auch Strom! Winzige Kohlepartikel in der Masse ermöglichen einen Elektronenfluss.

Nur einen Nachteil hat der Wire Glue: Laut ThinkGeek braucht er eine Nacht zum Trocknen. Dafür soll er dann bombenfest halten. Ich vermute aber, dass er auch schon im feuchten Zustand leitet. Wer es also eilig hat, muss das Zeug eben mit etwas Klebeband fixieren. Das beste am Kabelkleber ist aber sein Preis: knappe 9 Milliliter kosten nur rund vier Dollar und halten bei sparsamer Anwendung sicherlich leicht für 100 „Löt“-Stellen. (pas / Foto: thinkgeek.com)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits, Gadget

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Wire Glue "lötet" Stromkabel mobil und ganz ohne Strom

  • Am 16. Dezember 2013 um 19:31 von Sam Lowry

    Das Datenblatt des Klebers findet sich z.B. bei Conrad.de
    Es empfiehlt sich, die Kontaktflächen beispielsweise mit einem Glasfaser-Reinigungsstift „blank“ zu putzen, damit die „Verbindung“ möglichst gut klappt!
    Ich habe damit meine Heckscheibenheizung, an der der Kontakt abgerissen war, geklebt! + funzt! +

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *