Hama zeigt Videobrille und Hosentaschenprojektor für je 300 Euro

Videos überall: Mini-Beamer, die in die Hosentasche passen, sind groß in Mode. Auch Hama springt mit dem DP-100 auf den Zug auf. Der etwa zigarettenschachtelgroße Projektor schafft ein maximal 127 Zentimeter großes Bild in einer Auflösung von 640 mal 480 Pixeln. Die Videos und Fotos liegen entweder auf dem internen Speicher oder einer SD-Karte. Alternativ gibt es auch einen Videoeingang. Ein Stativ ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Mit einer Helligkeit von 10 Lumen kann der Hama allerdings nicht gegen ausgewachsene Projektoren anstinken.

Voller Videogenuss unterwegs soll auch mit der iWear AV920 möglich sein. Die Brille enthält anstelle zweier Gläser zwei Displays mit jeweils 640 mal 480 Pixeln Auflösung. Eine Optik simuliert dabei einen 1,57 Meter großen Bildschirm in einer Entfernung von 2,7 Metern. Dadurch sind die Augen parallel ausgerichtet und ermüden nicht so schnell. Der Projektor und die Videobrille sollen in etwa ein bis zwei Monaten in den Handel kommen. (stm)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Hama zeigt Videobrille und Hosentaschenprojektor für je 300 Euro

  • Am 10. Mai 2010 um 15:35 von Hanny

    Videobrille
    Diese Videobrille wiegt weit zuviel. Die Nase tut weh :(

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *