LG stellt 22-Zoll-Monitor im 16:9-Breitbildformat vor

16:9-Monitor W2261V von LG (Foto: lge.de)Gewöhnlich kommen 22-Zoll-Monitore im 4:3- oder im 16:10-Format. Das ist zwar für den Arbeitseinsatz sinnvoll, bei der Filmwiedergabe verschwenden schwarze Balken oben und unten vom Bild aber kostbaren Platz auf dem Panel. Die Lösung sind Displays, die das Kino- oder zumindest das DVD-Seitenverhältnis bieten. Mit dem Cinema 21:9 hat Philips vor kurzem einen 56 Zoll großen LCD-Fernseher präsentiert, der das Kino-Bildverhältnis von 21:9 nativ darstellt.

Auf der CeBIT 2009 in Hannover stellen nun auch viele Monitorhersteller Geräte für den balkenfreien Filmgenuss vor. Darunter ist der W2261V von LG. Er bringt zwar kein 21:9-, aber immerhin ein 16:9-Panel mit. Dadurch stellt er DVD- und einige Blu-ray-Filme ohne schwarze Ränder dar. Auch Computerspieler sollen von dem breiteren Bild und dem somit weiteren Sichtfeld profitieren. Ebenfalls besonders für Gamer dürfte die geringe Reaktionszeit des verbauten TN-Panels interessant sein. Sie liegt laut Hersteller bei nur 2 Millisekunden.

Wer vorwiegend Filme auf dem W2261V ansehen möchte, wird sich aber eher für den Kontrast interessieren. Das LG-Modell soll es dank dynamischen Kontrasts auf einen Wert von 20.000:1 bringen. Der Blickwinkel beträgt laut LG sowohl horizontal als auch vertikal 170 Grad. Die Einspeisung des Bildsignals funktioniert mittels HDMI-Schnittstelle inklusive HDCP-Unterstützung oder via VGA-Port.

Der W2261V von LG ist für knapp 200 Euro erhältlich. Wer das Gerät im Einsatz sehen möchte, findet LG auf der CeBIT in Halle 25 am Stand D40, E107. (pas / Foto: LG)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG stellt 22-Zoll-Monitor im 16:9-Breitbildformat vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *