Soundkarte mit integriertem Kopfhörerverstärker von Asus

Asus Xonar Essence STX (Foto: asus.de)Wer gerne Musik am Rechner hört und dabei halbwegs ordentliche Kopfhörer einsetzt, kennt das Problem: Trotz voll aufgedrehtem Lautstärkeregler in der Player-Software ist der Sound im Kopfhörer oft viel zu leise. Desweiteren geht dem Audio-Ausgang des Mainboards vor allem bei Bässen oft der Dampf aus, und die Lautstärke bricht stellenweise noch weiter ein. Das Problem besteht darin, dass die Ausgänge oft nur für Aktivlautsprecher mit eigenem Verstärker ausgelegt sind und nicht für Kopfhörer mit hoher Impedanz.

Asus hat sich dieses Problems angenommen und mit der Xonar Essence STX einen Leckerbissen für Musikfreunde erschaffen. Auf der Soundkarte ist ein Kopfhörerverstärker von Texas Instruments verbaut, der laut Hersteller selbst mit schwer verdaulichen 600-Ohm-Kopfhörern spielend klar kommt. Für Spitzen-Klang setzt Asus auf Digital-Analog-Umsetzer der Edelmarke Burr-Brown. Eine metallische Abschirmung schützt die Audio-Elektronik vor elektromagnetischen Störeinflüssen aus dem Inneren des Computergehäuses.

Die Karte ist für den PCI-Express-Bus ausgelegt und bietet einen Signal-Rauschabstand von beachtlichen 124 dB. Gamer, die auf Mehrkanalsound verzichten können, entschädigt die Xonar Essence STX durch Unterstützung der Raumklangtechnologie GX 2.5 3D. Im Gegensatz zu den meisten anderen Soundkarten am Markt ist die Soundkarte mit großen 6,3-Millimeter-Klinkenbuchsen ausgestattet. Da viele höherwertige Kopfhörer über einen entsprechenden Stecker verfügen, ist ein Adapter nicht mehr notwendig. Zudem ist die Steckverbindung viel stabiler.

Asus ist auf der diesjährigen CeBIT in Halle 26 am Stand D39 und in der Gaming Hall 22 vertreten. (frs / Quelle: asusworld.de)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: CeBIT, Kopfhörer

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Soundkarte mit integriertem Kopfhörerverstärker von Asus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *