USB-Speicherstick mit Fingerabdruckscanner von MediaRange

Fingerabdruck-USB-Stick von MediaRange (Foto: cebit.de)USB-Sticks sind zweifellos eine praktische Erfindung. Vor Jahren war es noch undenkbar, mehrere Gigabyte an Daten in ein feuerzeuggroßes Gerät zu packen. Heute sind bereits Sticks am Markt, die so klein sind, dass sie nur noch minimal aus der USB-Schnittstelle herausragen. So praktisch die hochmobilen Speicher auch sind, es besteht immer die Gefahr, die Winzlinge zu verlieren. Befinden sich in diesem Fall persönliche Daten oder sogar urheberrechtlich geschütztes Material auf dem Stick, hat der Unglückliche ein Problem.

Den Verlust der kompakten Speicher kann die auf der CeBIT vertretene Firma MediaRange zwar nicht verhindern, an die gespeicherten Daten kommen Finder und Diebe aber nicht ran. Die Flash-Speicher von MediaRange sind mit einem Fingerabdruckscanner ausgestattet, der nur autorisierten Personen Zugriff auf die Dateien gewährt. Bis zu zehn Benutzer vermag das kleine Gerät zu unterscheiden. 2 GByte Speicher stellen die Sticks zur Verfügung. Außerdem ist ein E-Mail-Programm vorinstalliert, das sich ebenfalls nur dem richtigen Fingerabdruck öffnet. Für den Fall einer Verletzung am Finger hat MediaRange vorgesorgt: Auch mit dem richtigen Passwort sind die Daten abrufbar. Für ein einfaches Anstecken legt der Hersteller seinem Produkt ein USB-Verlängerungskabel bei.

In Halle 25 am Stand D40 können Besucher der CeBIT die Produkte von MediaRange genauer in Augenschein nehmen. (frs / Quelle: mediarange.de)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: CeBIT, USB

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USB-Speicherstick mit Fingerabdruckscanner von MediaRange

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *