Foxit stellt E-Book-Reader eSlick mit E-Ink-Display vor

Foxit EslickFoxit Software, Entwickler des Adobe-Reader-Konkurrenten Foxit Reader, präsentiert auf der CeBIT in Hannover (Halle 6, Stand G38) einen eigenen E-Book-Reader. Das Gerät mit dem Namen „eSlick Reader“ besitzt ein 6 Zoll großes Monochrom-Display von E-Ink, das mit 600 mal 800 Bildpunkten in 4 Graustufen auflöst und wie bei dieser Display-Technik üblich auch bei direkter Sonneneinstrahlung problemlos ablesbar sein soll.

Auf dem eSlick Reader läuft Linux. Im Inneren läuft ein 400 MHz schneller Samsung-Prozessor. Der 128 MByte große interne Speicher lässt sich mittels SD-Karten auf bis zu 4 GByte erweitern. Die Stromversorgung übernimmt ein integrierter Lithium-Ionen-Akku, der pro Ladung genug Leistung für bis zu 8000 Umblättervorgänge bieten soll.

Das Lesegerät von Foxit zeigt ausschließlich TXT- und PDF-Dateien an und kommt nicht mit den DRM-geschützten E-Book-Formaten kommerzieller Bücherhändler zurecht. Mit der beiliegenden Software Foxit PDF Creator sollen sich aber alle druckbaren Dokumente ins PDF-Format umwandeln lassen. Zudem bietet der E-Book-Reader einen integrierten Musikplayer, der ausschließlich MP3-Dateien abspielt. Daten gelangen via USB 2.0 vom Computer auf das Gerät.

Der eSlick Reader misst 18,8 mal 11,8 mal 0,9 Zentimeter und wiegt inklusive Akku 180 Gramm. Er soll zunächst in den USA zum Einführungspreis von 260 Dollar auf den Markt kommen. Für Deutschland sucht der Hersteller derzeit noch einen Vertriebspartner. (Björn Greif, dsc / Foto: Foxit Software)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Foxit stellt E-Book-Reader eSlick mit E-Ink-Display vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *