"Guten Morgen" für Männer: Wecker mit V8-Motorsound

V8 WeckerIn Europa nehme ich – wenn ich die Wahl bei Freunden, Verwandten oder im Hotel habe – gerne ein ruhiges Zimmer. Hintenraus, einzige Geräuschquellen sind das Blätterrauschen im Wind, im Notfall ist auch ein entferntes Hundebellen akzeptabel.

Wenn ich allerdings in den USA bin, nehme ich gerne das Zimmer zur Straße. Und schlafe bei offenem Fenster – denn was ich da höre, ziehe ich jedem paradisischen Vogelgezwitscher, jedem plätschernden Bach und jedem werkelnden Specht vor. Brabbeln, Brüllen, Quietschen! Aufheulende Motoren mit richtig, RICHTIG viel Hubraum. 5,7 Liter sind Standard – das geht durch Mark und Bein. So wache ich gerne auf, noch bevor mein Wecker klingelt! Dagegen kann sich das nervige Pumpe-Düse-Nageln des gemeinen deutschen Golfs sonstwohin verziehen.

Leider wohne ich aber nicht in Amerika. Sondern hier, im schönen Deutschland. Sooo schlimm ist es hier ja auch nicht (wenn man mal von den meisten Autos auf unseren Straßen und deren Motorisierung absieht). Damit mir das Brabbeln nicht abgeht, lasse ich mich jetzt von meinem eigenen Mini-V8 wecken. Der verbrennt zwar kein Benzin, kostet dafür aber nur 33 Euro und passt auf meinen Nachttisch. Ach ja – und er weckt mich nicht, bevor der Wecker klingelt, sondern er IST der Wecker. (dsc / Foto: techgalerie.de)

> mehr coole Wecker bei CNET.de

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Motor, Uhr

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu "Guten Morgen" für Männer: Wecker mit V8-Motorsound

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *