DVB-T nachrüsten: Scart-Adapter für alte Fernseher

DVB-T-Scart-AdapterFalls es irgendjemand noch nicht bemerkt haben sollte: Das analoge Antennenfernsehen ist abgeschaltet. Aus, Ende, vorbei. Wer jetzt noch TV sieht, ohne seine Infrastruktur entsprechend angepasst zu haben, freut sich jeden Abend zur Prime-Time über Schnee und Rauschen – und auch zu jeder anderen Uhrzeit.

Wer noch eine alte Glotze ohne integrierten DVB-T-Empfänger zu Hause hat, muss sich einen DVB-T-Receiver kaufen. Dann steht halt ein zusätzlicher Kasten mit eigener Kabellage im Wohnzimmer herum – okay, aber nicht schön. Die Alternative ist natürlich ein neuer Fernseher – flach, groß, hochauflösend und mit integriertem Digitalreceiver. Wer mal eben 1000 Euro locker hat, entscheidet sich für diese Variante. Und wer weder 1000 Euro hat noch Lust auf Kabelsalat, kann sich diesen Scart-auf-DVB-T-Adapter von Pearl anschauen.

Er kostet 30 Euro, versteckt sich elegant auf der Rückseite des Fernsehers und kümmert sich um alles. Allerdings: Die TV-Fernbedienung taugt auch mit diesem Adapter nur noch zum Regeln der Lautstärke – gezappt wird mit der im Lieferumfang enthaltenen. Ganz ohne Kabelsalat geht es übrigens auch mit diesem Adapter nicht, denn er bringt ein eigenes Netzteil mit. Und ein Kabel mit Infrarot-Empfänger für die eigene Fernbedienung, die man dann vor der Glotze anbringt. Ach ja, und wer jetzt noch auf der Suche nach einer einfachen und günstigen DVB-T-Antenne ist, findet hier eine Bastelanleitung. Wer am Rand eines Empfangsgebietes wohnt und mit Standard-Antennen Probleme hat, kann sich hier unseren Doppelquad im Eigenbau ansehen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DVB-T nachrüsten: Scart-Adapter für alte Fernseher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *