Goldenes Automatik-Handy für Uhrenliebhaber: Ulysse Nardin Chairman

Automatikuhren sind eine geniale Erfindung. Sie nutzen die kinetische Energie, die sie während des Tragens am Handgelenk mitbekommen, um sich aufzuziehen. Ulysse Nardin baut seit geraumer Zeit äußerst teure Zeitmesser dieser Kategorie. Auf der Baselworld Show in der Schweiz hat der Hersteller jetzt auch ein Luxus-Smartphone namens Chairman vorgestellt, das aus Geschüttel Energie gewinnt und damit die Laufzeit erhöht.

Schwer zu sagen, ob es sich bei dem Feature um sündhaft teure Spielerei handelt oder ob es tatsächlich etwas bringt. Angesichts der Tatsache, dass das Smartphone mit einem 2,8-Zoll-Multitouch-Display, Kamera, Fingerabdruckleser und einem ganzen Haufen State-of-the-Art-Gimmicks kommt, muss der Besitzer für eine konstante Stromversorgung wohl ordentlich in Bewegung bleiben.

Ob das ein Chairman wohl hinbekommt? Der fällt für mich eher in die Kategorie Sesselpupser. Ausreichend kinetische Energie erwarte ich von einem ständig herumrennenden Staubsaugervertreter, der seine Freizeit außerdem mit Marathonlaufen, Downhill-Mountainbiking, Headbanging und Pogo verbingt. Ob der allerdings bereit ist, ein ganzes Jahresgehalt für ein Handy auszugeben? (stm / Foto: Ulysse Nardin)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Goldenes Automatik-Handy für Uhrenliebhaber: Ulysse Nardin Chairman

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *