Hi-Jack: Kopfhörerverdoppler für TV-Genuss zu zweit

Hi-Jack Kopfhörer-AnschlussManch einer hasst es, mit der Bahn zu fahren. Wiederum andere lieben solche Fahrten. Ich finde es okay – immerhin kann man sich problemlos ablenken: eine Runde arbeiten zum Beispiel. Und danach entspannt es sich hervorragend bei der einen oder anderen Folge mit Al Bundy & Co. – das Notebook hat ja ein DVD-Laufwerk.

Mein letzter Sitznachbar war auch ein Fan der schrecklich netten Familie. Er hat mich angetippt, wollte mitgucken und -hören. Aber mein Notebook hat nur eine Klinkenbuchse für genau EINEN Kopfhörer. Zu wenig.

Also haben wir Als Schuhladen ohne Ohrstöpsel bei Zimmerlautstärke beobachtet. Ungefähr zehn Minuten später beschwerte sich die erste Mitreisende – sie kann sich nicht konzentrieren und fühlt sich gestört. Na gut, was will man machen? Also leiser stellen, das Ding. Man ist ja kein Unmensch. Versteht jetzt aber nur noch die Hälfte, und wirklich glücklich ist die Dame auch noch nicht.

Fürs nächste Mal brauche ich also eine bessere Lösung. Und die heißt Hi-Jack. Der ypsilonförmige Schlüsselanhänger hat einen 3,5-mm-Klinkenstecker an der Unterseite und zwei entsprechende Buchsen oben. Die sieben Euro teure Investition dürfte sich spätestens bei der nächsten Zugfahrt auszahlen. Denn Sitznachbarn und Mitreisende freuen sich – und spendieren einem vielleicht auch ein Bier. (dsc / Foto: techgalerie.de)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hi-Jack: Kopfhörerverdoppler für TV-Genuss zu zweit

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *