Garmin-Navi im Rückspiegel: cool und klausicher

Garmin Navi im RückspiegelDas hat was! In Zusammenarbeit mit CarComp präsentiert Garmin diesen Auto-Rückspiegel mit integriertem Navigationssystem. Damit gilt das Navi als Festeinbau mit allen Vorteilen: Die Teilkasko-Versicherung zahlt im Falle eines Diebstahls, es hängen keine Kabel in der Gegend herum und die Navigationshinweise sind immer bestens im Blick! Im Vergleich zu Fahrzeugfesteinbauten der Auto-Hersteller spart man dennoch eine Stange Geld – der Hersteller gibt eine unverbindliche Preisempfehlung in Höhe von 299 Euro an. Das gilt dann wohl für die Variante mit DACH-Kartenmaterial. Optional ist auch eine Europa-Version zu haben.

Zentrales Element des CCMirrorNavi ist das 3,5 Zoll große Touchscreen-Display, das links im Spiegel integriert ist. Dazu kommt noch eine Diebstahlschutzeinrichtung und – optional – eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung für legale Telefonate während der Fahrt. Schade nur, dass Navi und Spiegel optisch voneinander getrennt sind – würde die Kartenanzeige von hinten durch das durchgehende Spiegelglas leuchten, wäre dieses Navi noch cooler! (dsc / Foto: Garmin)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Garmin-Navi im Rückspiegel: cool und klausicher

  • Am 13. Mai 2009 um 11:31 von Tobias | Informationsprodukte

    Witzig, was es nicht alles gibt. Ist aber irgend wie ein bissschen klein, oder?!? Gut, für den Spiegel die richtige Größe aber zum navigieren?!?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *