RIM bestätigt: Wir bauen einen Blackberry Storm 2

Blackberry StormEin zweiter Storm kommt. Das hat zumindest der Vizechef von Research in Motion, der Firma hinter den Blackberrys, gestern gegenüber Reuters bestätigt. Ganz konkret sagte Co-CEO Jim Balsillie, dass die Verkäufe des ersten Touchscreen-Blackberrys gut liefen und man bereits an einem Nachfolger arbeite – der nicht unbedingt Storm 2 heißen muss.

Mehr als die Hälfte der über 25 Millionen Kunden von RIM suchen inzwischen primär ein Handy für den privaten Einsatz. Dementsprechend war der erste Storm die Antwort auf Apples iPhone – allerdings sorgte das Gerät mit vielen Software-Problemen für Unmut. Bei einer Abstimmung unter den Besuchern unserer Schwesterseite CNET.com bekam das Smartphone lediglich 5,8 von 10 Punkten. Das ist ein klares Zeichen aus der Community: Macht ein besseres Touchscreen-Handy oder konzentriert euch auf das, was ihr könnt: tolle Handys mit Trackball und Tastatur bauen. Wir sind sehr auf den Nachfolger des Storms gespannt. Technische Infos oder nähere Details waren Jim Balsillie nicht zu entlocken. (dsc)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Smartphone, UMTS, WLAN

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu RIM bestätigt: Wir bauen einen Blackberry Storm 2

  • Am 6. Mai 2009 um 11:18 von Stormy

    Na hoffentlich heisst das nicht das die jetzigen Storm User im Regen stehen gelassen werden mit Ihren Software-Porblemen da mal ja einen Nachfolger kaufen kann.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *