Feuerzeug mit USB-Stecker und ohne Gas: USB Cigarette Lighter

USB Cigarette LighterEines der vielen kleinen alltäglichen Ärgernisse: Endlich ist Feierabend, und ich will mir die wohlverdiente Zigarette anzünden. Kippe in den Mund stecken, Feuerzeug auspacken, das Rädchen mit dem Daumen nach unten reißen – doch statt der gelben Flamme schießt nur ein kleines glänzendes Stückchen aus dem BIC. Tolle Wurst, das war der Feuerstein. Bewegliche Teile und billige Konstruktion vertragen sich einfach nicht. Also heißt es: zähneknirschend jemanden mit funktionierendem Anzünder finden. Den tollen Nichtraucherschutzgesetzen zum Dank ist das wenigstens nicht so schwer. Spätestens vor dem nächsten Restaurant oder Café steht eine Traube „Aussätziger“ mit Glimmstängeln zwischen den Lippen.

Nicht allzu teuer, aber dafür ohne Mechanik kommt der USB Cigarette Lighter. Sieht aus wie ein USB-Stick, speichert aber nicht nur Daten, sondern auch Strom in einem integriertem Lithium-Ionen-Akku. Sobald dieser einmal vollständig über einen USB-Port geladen ist, reicht die getankte Energie angeblich, um 150 Zigaretten anzuzünden. Selbst bei Kettenrauchern sollte das elektrische Feuer also gut eine Woche überstehen. Außer man muss das abgefahrene 22-Euro-Gadget ständig allen möglichen Leuten demonstrieren. Dann stehe ich nämlich spätestens am nächsten Tag wieder ohne Saft auf der Straße und ärgere mich darüber, dass die Tabakkonzerne nicht einfach noch 20 Streichhölzer in die Kippenschachteln packen können. (stm / Bild: gadgetepoint.co.uk)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Feuerzeug mit USB-Stecker und ohne Gas: USB Cigarette Lighter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *