Eye-Fi: Diese SD-Speicherkarte streamt Fotos und Videos per WLAN

Eye-Fi ProWer sich daran erinnert, wie das Fotografieren vor der Digitaltechnik funktioniert hat, weiss, was er an seiner Digicam hat. Das Knippsen von Bildern ist heute so viel einfacher: Das Einkaufen von teuren Filmen entfällt, die Anzahl der Fotos ist dank moderner Speicherkarten mit hohen Kapazitäten annähernd unbegrenzt, das Entwickeln von Filmen entfällt, und auch Kosten für misslungene Bilder gehören der Vergangenheit an.

Dennoch, perfekt sind auch die neusten Digitalkameras noch nicht. Schließlich kommen Fotografen auch hier nicht um den lästigen Kopiervorgang von Kamera zu PC herum. Dafür müssen sie ihre Digicam entweder per USB-Kabel an den Rechner stecken, oder die Speicherkarte der Digicam in einen Kartenleser schieben. Doch auch damit ist nun Schluss. Der Hersteller Eye-Fi hat SD-Speicherkarten entwickelt, die Fotos nicht nur sichern, sondern gleich kabellos per WLAN an den Rechner senden.

Im Inneren der Karten steckt neben dem Flashspeicher ein WLAN-Modul mitsamt Antenne. Die Pro-Version der SDHC-Karten kommt mit einer Kapazität von 4 GByte. Sie verbindet sich entweder via WLAN-Router mit Netzwerkrechnern oder stellt mittels Ad Hoc eine direkte WLAN-Verbindung zu Notebooks her. Wer nun die mitgelieferte Software auf seinem PC oder Mac installiert und anschließend mit seiner Digicam ein Foto im JPEG- oder RAW-Format schießt, bekommt eine Meldung auf seinem Rechner zu sehen, die den Downloadfortschritt der Datei anzeigt. Ist die Übertragung vollständig, liegt das Bild in einem vorher festgelegten Verzeichnis auf der Festplatte. Bei der Pro-Version der Karte funktioniert das sogar mit Videos eines beliebigen Formates. Auch das Hochladen zu Fotodiensten wie Flickr klappt nach einmaliger Konfiguration automatisch.

Wer mit seiner Eye-Fi-Pro-Karte im USA-Urlaub Fotos schießt, verbindet diese einfach mit einem von über 10.000 WLAN-Hotspot des amerikanischen Betreibers Wayport. Dafür fallen ein Jahr lang keine Kosten an. Hinzu kommt, dass die Karte die Fotos dann vor der Übertragung gleich mit dem Geotag des jeweiligen Hotspots versieht. So müssen Fotografen zu Hause nicht erst ewig überlegen, wo sie das Foto denn nun geschossen haben. Ein Blick in das Tag schafft Klarheit. Allerdings funktioniert dieses System eben nur in den USA.

Die günstigste Variante der Eye-Fi-Karten kostet knapp 50 Dollar. Sie fasst 2 GByte und verbindet sich via WLAN-Router mit Computern. Die teuerste Variante namens Eye-Fi Pro beherrscht alle erwähnten Funktionen und ist für rund 150 Dollar zu haben. Dazwischen gibt es drei weitere Versionen mit unterschiedlichem Funktionsumfang. (pas / Foto: eye.fi)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eye-Fi: Diese SD-Speicherkarte streamt Fotos und Videos per WLAN

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *