Fish Tank Toilet: Einfachere Flucht für Nemo aus dem Spülkasten-Aquarium

Fish Tank ToiletNemo hätte es viel einfacher haben können. Auch wenn das Appartment eine freie Sicht auf die Hafenbucht von Sydney bot, schaffte es der junge Clownfisch erst nach zahlreichen missglückten Fluchversuchen, durch das Mundspülbecken der Zahnarztpraxis zu entkommen. Bei der Fish Tank Toilet trennt lediglich eine dünne Kunststoffwand Aquariumsbewohner von Abfluss. Außerhalb der Trickfilmwelt sollte das allerdings reichen, um die Meerestiere am Ausbüchsen aus dem voll funktionsfähigen Spülkasten zu hindern.

Für umgerechnet 215 Euro gibt es das Klo-Aquarium samt Filterpumpen und Thermometer. Damit sich die Fische auch wohl fühlen, sind ein paar künstliche Wasserpflanzen und ein Meer-Poster ebenfalls im Karton enthalten. Eine LED-Beleuchtung ist sogar auch noch dabei. Jetzt fehlen nur noch gut acht Liter Wasser und ein paar Viecher, damit Leben ins stille Örtchen kommt.

Beim Befüllen ist allerdings tunlichst darauf zu achten, dass die Fische im richtigen der beiden Tanks landen. Sonst sind sie schneller weg, als man gucken kann. Und landen nicht etwa in der Freiheit, sondern enden im nächsten Klärwerk. (stm / Bild: stupidiotic.com)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fish Tank Toilet: Einfachere Flucht für Nemo aus dem Spülkasten-Aquarium

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *