Taucherbrille mit integrierter 720p-Videokamera und Lampententakeln

Liquid Image Video Scuba Mask HD320So eindrucksvoll Gerätetauchen auch ist, so schwer fällt es, die seltsam traumartige Welt nach kurzer Zeit wieder verlassen zu müssen. Der Umwelt zuliebe sollte man keine Erinnerungen wie Korallen aus dem Ökosystem mitnehmen. Zumal verlieren die Bruchstücke aus dem Riff an Land ohnehin ihre faszinierenden Farben. Immerhin, neben den klassischen Unterwassergehäusen für Digicams gibt es inzwischen eine ganze Reihe wasserdichter Outdoor-Kameras und -Camcorder auf dem Markt. Es nervt allerdings, dass so bestenfalls noch eine Hand zur Abwehr hungriger Muränen frei bleibt.

Für Taucher, die sich nur schwer von der Unterwasserwelt losreißen können und beide Hände für den Kampf gegen Raubfische und Kraken brauchen, bietet Liquid Image eine Spezialmaske an. Nein, die Video Scuba Mask HD320 verfügt nicht über ein Harpunensystem zur automatisches Abwehr von aggressivem Getier. Für ihre Unversehrtheit müssen Meeresfreunde weiterhin selbst sorgen. Aber immerhin: Oberhalb des Glases befindet sich eine HD-Kamera, die die Tauchaction in 720p auf digitalen Film – sprich microSD-Karten – bannt. Im Lieferumfang der rund 180 Euro teuren Brille befindet sich ein 4 GByte fassendes Speichermedium.

Um auch in der maximal möglichen Tauchtiefe von 35 Metern noch nach ordentlich ausgeleuchteten Erinnerungen fischen zu können, sitzen links und rechts der Taucherbrille zwei Lampen an beweglichen Armen. Wie das Video zeigt, sorgen die beiden funzelnden Tentakel für ausreichend Licht. Ach ja, Fotos schießt die Maske ebenfalls – mit ordentlichen 5 Megapixeln Auflösung. (stm / Bild: helmetcameracentral.com)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Taucherbrille mit integrierter 720p-Videokamera und Lampententakeln

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *