Brandeisen fürs Grillfleisch: Finger weg, meins!

Grillfleisch-BrandeisenWas macht ein Gadget ohne USB-Anschluss im Alpha? Gute Frage. Aber hier mussten wir einfach grinsen – und selbst der vernetzteste Onliner macht irgendwann mal Feierabend, um sich bei einem Bier ein schönes, großes Stück Fleisch auf den Grill zu legen.

Aber was ist das? Wir dachten es uns ja schon fast, als der Kollege das saftige Rindersteak schneller von seinem Teller verschlang, als das noch lebendige Derivat „Muh“ sagen kann. Das Filetstück ist weg! Da hat doch glatt jemand das Edelfleisch in einem unbeobachteten Moment vom Grill gemopst – übrig bleibt nur ein trauriges, trockenes Stück vom Schwein. Geschlachtet und mehrmals totgegrillt. Na toll – bleibt nur noch das Bier.

Beim nächsten Mal passiert das aber bestimmt nicht mehr. Für 13 Euro gibt es ein echtes Brandeisen, in das der Griller aus insgesamt 80 Wechselbuchstaben eine Nachricht auf dem Gegrillten hinterlassen kann – zum Beispiel seinen Namen. Oder eine vorsichtige Warnung, was passiert, wenn jemand dieses Stück Fleisch mopst. Dazu bietet sich dann eine Grillzange mit Beleuchtung an – damit auch garantiert jeder liest, wenn er mit seinem Leben spielt. In diesem Sinne: Guten Appetit! (dsc / Foto: Flametoys.de)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Brandeisen fürs Grillfleisch: Finger weg, meins!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *