Sony ist für gewöhnlich kein Hersteller, der einen 40 Zoll großen Fernseher mit Full-HD-Auflösung für weniger als 1000 Euro verkauft. Allerdings scheint der Konzern bei seinem Modell Bravia KDL-40V5500 eine Ausnahme zu machen – er kostet lediglich 720 Euro. Dennoch hat der LCD-TV Sonys Videoprozessor Bravia Engine 3 an Bord. Zusätzlich verfügt er über das Online-System AppliCast.

Design und Ausstattung

Obwohl der KDL-40V5500 preislich am untersten Ende von Sonys TV-Angebot angesiedelt ist, bietet er erstaunlich viel für sein Geld. Er ist sehr robust gebaut, und sein klavierlackschwarzes Gehäuse sieht schick aus – auch wenn der Fernseher dadurch nicht wie ein originaler Bravia-TV wirkt. Dafür stattet der Hersteller das Gerät mit vier HDMI-Ports, einem Ethernet-Anschluss und einer USB-Buchse aus.

Der Ethernet-Port hat doppelten Nutzen. Zum einen dient er zum Streamen von Mulitmediadateien von Netzwerk-Computern, zum anderen greifen Anwender über den Anschluss und Sonys AppliCast-Online-Dienst auf im Internet gespeicherte Inhalte zu. Wer an den USB-Anschluss ein Speichermedium ansteckt, spielt darauf gespeicherte MP3-Musik, Filme und JPEG-Fotos ab.

Unser guter erster Eindruck verstärkt sich noch, als wir den Fernseher einschalten und das Menü öffnen. Es ist logisch aufgebaut und bietet eine große Anzahl an Bildeinstellungen. Unter anderem enthalten die Optionen Sonys Farbverbesserungs-System Live Colour Engine, eine Schwarzwertverstärkung und zwei unterschiedliche Rauschreduktionen.


Der Sony Bravia KDL-40V5500 sieht zwar nicht sonderlich spektakulär aus, dafür ist er preiswert und dennoch gut ausgestattet.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sony Bravia KDL-40V5500: preiswerter HD-Fernseher

  • Am 19. Dezember 2010 um 12:01 von Streit,Mike

    KDL-32 EX605
    Mich interessiert die Breite eines Fernsehers wegen meiner Schrankwand.Dieser oben genannte ist 76,4cm breit.Wenn sie in Zukunft 32 Zoll Fernseher mit einer geringeren Breite von ca.75cm anbieten würden,hätten sie erheblich höhere Verkaufschancen.Bei anderen Firmen ist es ähnlich mit der Beite von 79-80cm und mehr.Eine gewisse Bildschirmdiagonale sollte es schon sein, aber ich möchte auch nicht meine ganze Schrankwand auseinanderlegen.
    Das ist eigentlich der einzigste Grund warum dieser Fernseher zur Zeit für mich in Frage käme.
    Ich denke das es da einige Haushalte so denken.Wenn aufgrund meiner Anregung die Verkaufszahlen in die Höhe gehen bin ich einer Provosion der Abteilung Marketing nicht abgeneigt.

    Mit freundlichen Grüßen Mike Streit

    • Am 23. Dezember 2010 um 14:09 von Pascal Poschenrieder

      AW: KDL-32 EX605
      Hallo,

      wir verkaufen diesen Fernseher nicht. Wir haben das Gerät nur getestet. Eine geringere Breite bei 32 Zoll ist kaum möglich, da das Bildseitenverhältnis von 16:9 eine gewisse Breite vorgibt.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *