Der Logitech Wireless Guitar Controller sieht fantastisch aus. Dem Besitzer glänzen überall Details aus silbernem Metall entgegen. Der Hals der Gitarre besteht aus Holz, dass Griffbrett fertigt der Hersteller aus Palisander. Der Controller wiegt insgesamt ähnlich viel wie ein echtes Instrument und fühlt sich ebenso solide an. Wo ist die Bühne?

Design

Der Korpus der Gitarre ist dem der berühmten Fender Stratocaster nachempfunden. Für Playstation 2 und 3 ist er in schwarzem Klavierlack gehalten, der Fingerabdrücke allerdings magisch anzieht. Xbox-360-Besitzer müssen sich mit einer orange-weißen Farbkombination zufriedengeben, die auf uns weniger stylisch wirkt – aber über Geschmäcker lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

Verglichen mit dem Original-Guitar-Hero-Controller ist bei der Logitech-Gitarre die Strum Bar (zum Anschlagen der Noten mit der rechten Hand) einen Tick in die Länge gezogen. Außerdem befindet sie sich näher am Tonabnehmer, der sich am Übergang zwischen Korpus uns Hals sitzt. Start-Button und Tremolo platziert der Hersteller ganz unten am Steg des Instruments.


Die Strum Bar ist bei Logitech etwas in die Länge gewachsen.

Darunter verbaut Logitech je nach Ausführung die universelle Playstation- beziehungsweise Xbox-Menü-Taste mit integriertem Vier-Wege-Pad. Das Design ist dabei dem Lautstärkeregler echter Gitarren nachempfunden.

Ausstattung

Wie der Name schon verrät, arbeitet die Logitech-Gitarre kabellos. Damit gerät auch bei den wildesten Auftritten kein Kabel zwischen die Füße des Stars. Wie die meisten drahtlosen Geräte setzt der Controller auf die 2,4-GHz-Frequenz. Mit der Xbox 360 arbeitet die Wireless Guitar ohne weitere Extras zusammen, für PS2 und PS3 ist ein USB-Dongle erforderlich. Der Hersteller hat darauf verzichtet, ein Modul für Sonys proprietären Bluetooth-Standard zu implementieren, da die Gitarre sonst nicht mit der Playstation 2 zusammenarbeiten würde.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schon getestet: Logitech Wireless Guitar Controller

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *