IFA 2009: JVC zeigt Camcorder-Flagschiffe GZ-HM400 und GZ-X900

JVC Everio GZ-HM400JVC präsentiert seinen neuen Spitzencamcorder Everio GZ-HM400 auf der internationalen Funkausstellung in Berlin. Wie der bereits erhältliche GZ-X900 bringt auch der HM400 einen Zeitlupenmodus mit, der bis zu 600 Bilder pro Sekunde einfängt. Allerdings nicht mit vollen 1920 mal 1080 Pixeln, sondern in einer Auflösung von 640 mal 72 Bildpunkten. Genau, 72 – ich habe da keine Null vergessen. Ultra-Mega-Breitbild sozusagen. Da kommt selbst der 21:9-Fernseher von Philips mit der kryptischen Bezeichnung 56PFL9954H nicht mehr mit.

Bei Fotos ist der HM400 ebenfalls gut ausgestattet: Die maximale Auflösung beträgt 3456 mal 2592 Bildpunkte. Bei voller Pixelzahl schießt der Camcorder sechs Bilder in 0,4 Sekunden. Gibt sich der Kameramann mit 5 Megapixeln zufrieden, landen innerhalb von 0,2 Sekunden elf Aufnahmen im Kasten – dann braucht das Gerät erst einmal eine Verschnaufpause. Ansonsten bringt der Camcorder einen 10-fachen optischen Zoom und ein 2,8-Zoll-Display mit. Er misst 13,5 mal 7,2 mal 6,7 Zentimeter und wiegt inklusive Akku 485 Gramm.

Daneben zeigt JVC auch den bereits im Handel erhältlichen Everio GZ-X900 auf der IFA. Der Full-HD-Camcorder verfügt ebenfalls über eine Zeitlupenfunktion und einen hochauflösenden Fotomodus. Wir haben die Videokamera bereits ausführlich getestet.


600 fps für die Hosentasche: der JVC Everio GZ-X900


Wer die beiden Modelle ausprobieren möchte, findet JVC auf der Funkausstellung in Berlin am Stand 104 in Halle 5.2. (stm / Bilder: JVC)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA 2009: JVC zeigt Camcorder-Flagschiffe GZ-HM400 und GZ-X900

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *