Lese-Tipp

In den letzten 35 Jahren hat sich viel getan. Wer sich heute Informationen beschaffen möchte, der geht - wie sollte es auch anders sein - ins Internet. Dem war freilich nicht immer so. Als das Internet tatsächlich noch Neuland war, zog man hierfür Computer-Magazine zu Rate. Und deren Cover hatten es wirklich in sich!

weiterlesen

Nokia 6700 Classic

Testbericht

Hersteller: Nokia Listenpreis: Fazit:

Das Nokia 6700 Classic ist nicht gerade der letzte Schrei in Sachen Handys - weder, was die Ausstattung angeht noch beim Design. Aber es hat alles, was man braucht, sieht gut aus und fühlt sich hochwertig an - ein typisches Nokia eben. Sein hervorragendes Display und die integrierte 5-Megapixel-Kamera setzen das 6700 an die Spitze der Mittelklasse-Mobiltelefone.

Pro
  • hochauflösendes Display
  • HSPA für schnelle Internet-Verbindung
  • Micro-USB-Anschluss
  • einfache und attraktive Oberfläche
  • problemloser Datenabgleich mit PCs
Contra
  • kein WLAN
  • zieht Fingerabdrücke an
  • keine Klinkenbuchse
  • kein Kopfhörer-Adapter im Lieferumfang
  • Synchronisierung mit Macs nicht möglich
Testurteil
SEHR GUT
7,7
von 10 Punkten
7,7 stars

Nokia 6700 Classic: unspektakuläres Handy mit guter Leistung

Das Nokia 6700 ist ein Handy für jeden, der auf der Suche nach einem soliden Begleiter ist. Es mag nicht so hip sein wie das iPhone, keine HD-Videos aufnehmen wie das i8910 von Samsung und keine 12-Megapixel-Kamera haben wie das Satio von Sony Ericsson. Aber alles, was es kann, macht es gut – und das ist Gold wert.

Das 6700 wirkt wie ein Rückblick in eine andere Zeit. In eine Zeit, in der das Leben einfach war, und ein Handy etwas ganz Besonders. Dieses Nokia ist ein ständiger Begleiter, der einen nicht im Stich lässt und von dem man keine bösen Überraschungen erwarten muss. Noch dazu wirkt es hochwertig und solide, liegt gut in der Hand und hinterlässt einen stabilen Eindruck.

Edler Glanz

Das 6700 strahlt förmlich. Unser Testgerät wirkt wie verchromt und glänzt stark genug, um im Notfall einen Rettungshubschrauber auf einen aufmerksam zu machen – nur durch Reflektion. Das schwere Gehäuse aus rostfreiem Stahl sieht durch seine sanften Kurven elegant aus. Damit liegt das Handy hervorragend in der Hand und fühlt sich einfach gut an. Wer einen Haken finden will, bemerkt, dass es Fingerabdrücke magnetisch anzieht.

Die flache, verchromte Tastatur nimmt mehr Fingerabdrücke auf als Horatio bei CSI Miami. Die Tasten sind nicht erhaben, aber leicht zu drücken und geben dabei einen eindeutigen Klick von sich. Allerdings reagieren die Knöpfe der untersten Reihe nicht ganz so gut wie die oberen. Am Anfang erwischt man deswegen durchaus mal die falsche Taste, aber man gewöhnt sich an das Keypad.


Die stark glänzende Oberfläche sieht zwar schick aus, ist aber schnell mit Fingerabdrücken übersät.

Auf dem 6700 kommt das vielleicht etwas in die Jahre gekommene, aber bewährte S40-Betriebssystem. Der Homescreen lässt sich mit Verknüpfungen zu häufig benutzten Anwendungen anpassen. Die gesamte Oberfläche ist einfach und intuitiv aufgebaut.

Natürlich gibt es auch hier ein paar merkwürdige Verhaltensweisen. So läuft beispielsweise die Fortschrittsleiste immer wieder von vorne nach hinten und zurück, anstatt den tatsächlichen Prozess anzuzeigen, wie wir es uns vorstellen. Außerdem gibt auch das 6700 Classic Nokia-typisch viele Meldungen wieder, die eigentlich unnötig sind – beispielsweise zeigt das Handy bei jedem Anruf an, dass die Rufweiterleitung aktiv ist. Dabei ist doch nur die Mailbox eingeschaltet. Aber keiner dieser Haken wäre so groß, dass er das gute Gesamtergebnis dieses Smartphones trüben könnte.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Nokia 6700 Classic: unspektakuläres Handy mit guter Leistung

  • Am 29. August 2009 um 23:30 von Steve

    Smartphone???
    Ich hoffe euch ist bewusst das Handys von Nokia mit S40 Betriebssystem keinem Smartphone entspricht? Von einem Smartphone spricht man wenn das System erweiterbar ist, zb MacOS X mobile, Symbian allgemein, Windows Mobile, WebOS und natürlich Android, heißt man zusätzliche Programme und Funktionen nachträglich installieren und die Möglichkeiten mit Java-Programmen sind doch sehr stark eingeschränkt.

    MFG Steve

  • Am 31. August 2009 um 10:25 von Daniel Schraeder

    Re: Smartphone???
    Hallo Steve,

    danke für den Hinweis – das ist natürlich völlig richtig. In Anbetracht der Handys, die wir in der letzten Zeit getestet haben, hat sich das Wort Smartphone schon fast als Synonym eingebrannt – und schließlich verfügt auch das 6700 Classic über typische Funktionen wie eine Datensynchronisierung.

    Ich habe den Beitrag entsprechend geändert.

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder

  • Am 17. September 2009 um 20:53 von Brigitte

    iSync-Plugin
    Meines Wissens gibt es bereits einen iSync-Plugin für das Nokia 6700 Classic (bei mactomster). Habe aber noch keine Erfahrung damit.

    Gruß

    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *