Canon EOS 7D: Neue DSLR mit 18 Megapixeln, aber ohne Vollformatsensor

Canon EOS 7D

Die IFA steht vor der Tür, und es hagelt geradezu neue DSLRs. Nach dem Sony-Trio Alpha DSLR-A500, A550 und A850 sowie den beiden neuen Nikon-Kameras D3000 und D300s erweitert nun auch Canon sein Spiegelreflex-Portfolio. Die EOS 7D rutscht preislich zwischen die EOS 5D und die EOS 50D. Der größte Konkurrent auf dem Markt dürfte die kürzlich vorgestellte Nikon D300s sein.

Die Canon EOS 7D bringt einen APS-C-Sensor mit einer Auflösung von 18 Megapixeln mit. Viele Bildpunkte bietet übrigens auch der Videomodus: Die DSLR zeichnet Clips mit 1920 mal 1080 Pixeln auf – mit 24 Bildern pro Sekunde. Bei 1280 mal 720 schafft die DSLR sogar 60 fps. Fotografen können auch beim Videodreh auf volle manuelle Einstellungen wie Blende und Belichtungszeit zurückgreifen. Die 7D beherrscht diese Funktion im Gegensatz zur 5D Mark II ab Werk und braucht kein Firmware-Update.

Folgende Tabelle verschafft einen Überblick über Canons aktuelle Spiegelreflexkameras im mittleren Preissegment:

Hersteller Canon Canon Canon Canon
Produkt EOS 50D EOS 7D EOS 5D EOS 5D Mark II
Preis (Gehäuse) 850 Euro 1649 Euro (UVP) 1950 Euro 2200 Euro
Bildsensor CMOS, APS-C CMOS, APS-C CMOS, Vollformat CMOS, Vollformat
Auflösung 15,1 Megapixel 18 Megapixel 12,8 Megapixel 21,1 Megapixel
Formatfaktor 1,6x 1,6x 1,0x 1,0x
Empfindlichkeiten ISO 100 – 3200 ISO 100 – 12.800 ISO 50 – 3200 ISO 50 – 25.600
Serienbildmodus 6,3 fps 8,0 fps 3,0 fps 3,9 fps
Autofokus 9 Punkte 19 Punkte 15 Punkte 9 Punkte
Belichtungsmessung 35 Zonen 63 Zonen 35 Zonen 35 Zonen
Video nein 1080p @ 30 fps
720p @ 60 fps
nein 1080p @ 30 fps
Sucherbildfeld 95 % 100 % 96 % 98 %
Display 3,0 Zoll; 920.000 Pixel 3,0 Zoll; 920.000 Pixel 2,5 Zoll; 230.000 Pixel 3,0 Zoll; 920.000 Pixel
Live-View ja ja nein ja
Integrierter Blitz ja ja nein nein
Abmessungen 14,6 x 10,8 x 7,4 cm 14,8 x 11,1 x 7,4 cm 15,2 x 11,3 x 7,5 cm 15,2 x 11,4 x 7,5 cm
Gewicht 730 g 820 g 810 g 810 g

Bei der Bildverarbeitung kommt der Dual-Digic-4-Prozessor zum Einsatz. Klingt zwar nach Marketing, erlaubt aber laut Hersteller bis zu acht Fotos pro Sekunde im Serienbildmodus. Damit ist die EOS 7D nach der 1D Mark III die schnellste Canon-DSLR.

Die folgende Tabelle zeigt die technischen Daten von Canon EOS 7D und Nikon D300s im Vergleich:

Hersteller Canon Nikon
Produkt EOS 7D D300s
Preis (Gehäuse) 1649 Euro (UVP) 1829 Euro
Bildsensor CMOS, APS-C CMOS, DX
Auflösung 18 Megapixel 12,3 Megapixel
Formatfaktor 1,6x 1,5x
Empfindlichkeiten ISO 100 – 12.800 ISO 100 – 3200
Serienbildmodus 8,0 fps 7,0 fps
Autofokus 19 Punkte 51 Punkte
Belichtungsmessung 63 Zonen 1005 Pixel
Video 1920 x 1080 Pixel @ 30 fps
1280 x 720 Pixel @ 60 fps
1280 x 720 Pixel
Sucherbildfeld 100 % 100 %
Display 3,0 Zoll; 920.000 Pixel 3,0 Zoll; 920.000 Pixel
Live-View ja ja
Integrierter Blitz ja ja
Abmessungen 14,8 x 11,1 x 7,4 cm 14,7 x 11,4 x 7,4 cm
Gewicht 820 g 840 g

Die Canon EOS 7D kommt im Oktober in den Handel und soll ohne Objektiv 1649 Euro kosten. Mit der Kitlinse EF-S 18-135 IS wechselt die neue DSLR für 1999 Euro den Besitzer, für das Kit mit der Optik EF-S 18-85 IS USM veranschlagt der Hersteller 2299 Euro. Wer sich die Kamera vorher einmal ansehen möchte, hat auf der IFA im Canon-Zelt im Sommergarten die Gelegenheit dazu. (Bilder: Canon und Nikon)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon EOS 7D: Neue DSLR mit 18 Megapixeln, aber ohne Vollformatsensor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *