Sony Walkman NWZ-E440: guter, aber unspektakulärer MP3-Player

Sony hat zwar das Konzept der tragbaren Musikplayer eingeführt, kann in den letzten Jahren mit der Konkurrenz von Apple allerdings nicht mehr mithalten. Schlecht sind die aktuellen Geräte der Walkman-Reihe trotzdem nicht. Wir haben den NWZ-E443 aus der E440-Serie genauer unter die Lupe genommen.

Sonys neue E-440-Serie besteht aus den Modellen NWZ-E443, NWZ-E444 und NWZ-E445. Die Player unterscheiden sich lediglich beim integrierten Speicher. Sie kommen mit Kapazitäten von 4, 8 und 16 GByte und wechseln für 79 Euro, 99 Euro beziehungsweise 175 Euro den Besitzer. Die MP3-Player sollen noch diesen Monat im Handel erhältlich sein.

Design

Auf den ersten Blick sehen die Geräte der E-440-Reihe genauso aus wie ihre Vorgänger. Das klickbare Vier-Wege-Pad ist etwas gewachsen. So überlappen Zurück- und Optionen-Taste das Bedienelement. Auf der Unterseite des Geräts befinden sich eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse sowie ein proprietärer Anschluss.


Hallo Micky Maus: Die runden Tasten überlappen das Vier-Wege-Pad in der Mitte des Players.

Auf der rechten Seite des Gehäuses befinden sich ein Hold-Schieber sowie eine Wippe zur Lautstärkeregelung. Mit seinen Abmessungen von 8,6 mal 4,4 mal 0,9 Zentimeter passt der Player problemlos in die Hosentasche. Trotz der geringen Größe lässt er sich einwandfrei mit nur einer Hand bedienen.

Der obere Teil des Geräts ist mit einem glatten Lack beschichtet, während der untere Bereich eher rau wirkt. Leider sind die glänzenden Elemente sehr empfindlich gegenüber Kratzern. Obwohl wir den Player immer brav in der Schutzhülle aufbewahren, ist er nach etlichen Tagen mit unschönen Spuren übersät.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Walkman NWZ-E440: guter, aber unspektakulärer MP3-Player

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *