Die beste kostenlose Videoschnitt-Software: Freeware für den Urlaubsfilm

Die Karibikreise ist zu Ende, der Jahresurlaub verbraten und der Camcorder voll mit Erinnerungen an Kuba – 13 Stunden Videomaterial. Aber mal ganz im Ernst: Niemand setzt sich an einem grauen Wintertag von morgens bis abends aufs Sofa und zieht sich das gedrehte Material am Stück rein. Wir zeigen, mit welchen kostenlosen Programmen sich aus dem gesammelten Material ein knackiger, leinwandreifer Film schneiden lässt.

Premiere und After Effects von Adobe – die Programme zum Bearbeiten von Videomaterial schlechthin. Allerdings kosten die Tools ähnlich viel wie ein kompletter Urlaub. Glücklicherweise gibt es so ziemlich in jeder Softwaresparte massig Freeware-Alternativen zu den kostenpflichtigen Profiwerkzeugen. Da macht der Bereich „Videobearbeitung“ keine Ausnahme. Wir zeigen, worauf es bei den Programmen ankommt und was die Gratis-Geschwister von Premiere und After Effects leisten.

Ein Tool, das sich auf jedem aktuellen Windows-Rechner findet, ist der Movie Maker. Allerdings bietet die Software nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten und ist für seine Instabilität berüchtigt. Zudem lässt die Microsoft-Software mit seinen Standard-Effekten nicht gerade viel Spielraum für Kreativität.


Nicht gerade das Gelbe vom Ei: der Microsoft Windows Movie Maker

Worauf kommt es an?

Unter dem Filmchen von der Busfahrt soll eine kubanische Landkarte durchscheinen, Clips der verschiedenen Orte unterschiedliche Farbstiche aufweisen und von dem Full-HD-Schnipsel der Bootsfahrt lediglich der Ausschnitt zu sehen sein, in dem gerade ein Delphin aus dem Wasser springt? Mit derartigen Effekten sind simple Schnittprogramme hoffnungslos überfordert.

Eine anspruchsvolle Software zur Videobearbeitung bietet mehrere Videospuren, die sich übereinander legen lassen. So laufen beispielsweise zwei Clips oder ein Video und ein Foto mit Transparenzeffekt übereinander ab. Man spricht hierbei von nicht-linearen Programmen. Anstelle von bewegten Bildern sind auch mehrere Tonspuren möglich – etwa für karibische Klänge, Meeresrauschen und nachträglich eingesprochene Kommentare.

Ein weiteres Ausstattungsmerkmal, das sich nur in fortgeschrittenen Programmen findet, sind Keyframes. Sie erlauben eine sekundengenaue Anpassung der Intensität diverser Effekte. Damit lassen sich etwa Abspielgeschwindigkeit, Aus-, Ein- und Überblendungen sowie Farbeffekte exakt an die eigenen Vorstellungen anpassen.

Neueste Kommentare 

30 Kommentare zu Die beste kostenlose Videoschnitt-Software: Freeware für den Urlaubsfilm

  • Am 26. Oktober 2009 um 14:55 von sandor

    Achtung
    Auf der Seite von C-net wird die video delux silver als Freeware angepriesen. Dies ist nicht so da dies nur eine Testversion ist die starke eingriffe in die Original Files vornimmt ( Nicht mehr vollständig abspielbar ) und der Support gibt keine Codecs heraus. Achtung das nicht installieren ist falsch Delöariert. keine Freeware!!!

    Riesen Sauerei, X- Stunden mit dem Scheiss verloren und jetzt dafekte Original Daten.

    • Am 27. September 2014 um 23:08 von Rosmarin

      Vielen dank für deine Info, suchte gerade nach nem tool und wollte dieses nemhen.Also doch lieber Finger weg.DANKE :)

  • Am 27. Oktober 2009 um 16:52 von Stefan Möllenhoff

    Re: Achtung
    Hallo Sandor,

    wie in dem Artikel beschrieben handelt es sich bei Video Deluxe Silver um eine abgespeckte Version der ansonsten kostenpflichtigen Software. Nachdem bei dem Programm keine zeitliche Beschränkung vorliegt, keine Kosten anfallen und sich definitiv mehrere Clips zu einem Film zusammenschneiden lassen, trifft die Deklaration „Freeware“ durchaus zu.

    Ich habe gerade noch einmal testweise mit der Software ein paar Videoschnipsel von einem Full-HD-Camcorder zu einem kurzen Film zusammengeschnitten. Das Ausgangsmaterial wurde dabei von Video Deluxe Silver nicht verändert und lässt sich nach wie vor einwandfrei abspielen.

    Welche Probleme haben Sie denn genau mit Ihren Originaldaten? Von was für einem Aufnahmegerät stammt das Rohmaterial?

    Beste Grüße,
    Stefan Möllenhoff, Redaktion CNET.de

    • Am 16. Oktober 2012 um 14:17 von Maz Grimm

      AW: Re: Von wann ist Eure Bewertung
      in Zeiten von Internet sollte eine Redaktion eigentlich einen Zeitstempel einführen, damit man erkennt, von wann ein längst nicht mehr gültige Aussage stammt.
      video deluxe silver FREEWARE gibt es nicht, den link auch nicht, das war eine befristete Werbeaktion.
      FREEWARE sieht anders aus! Also bitte mit Zeitangabe korrigieren. PS: und so vieles andere auch ! mfg Maz

  • Am 5. Dezember 2009 um 20:16 von Henrik

    Magix = Freeware?- Jedenfalls nicht für MPEG-4!
    Magix Video Deluxe Silver = Freeware????

    Vielleicht für die veralteten Videocodecs, die auch der Windows Movie Maker unter Windows XP bearbeiten kann- für die modernen MPEG-4 Formate (H.264) muß man auf die kostenpflichtige Version wechseln (Information aus der "Hilfe" Funktion).

    Die Online Aktivierung diese Codecs fragt jedenfalls nach einem Aktivierungscode.

    Meine Dateien sind zwar heil geblieben – ich halte das Ganze aber für einen schlecht recherchierten Artikel.

    Die Installatsion der anderen hier angepriesenen "Freeware" spare ich mir lieber.

    Gruß, Henrik

  • Am 13. Dezember 2009 um 19:34 von Jo

    Magix Video Deluxe Silver
    Schade, habe mich jetzt nen halben Tag mit nem Videoschnitt beschäftigt und jetzt wo alles passt, kann ich das Material nicht speichern…

    Zum Speichern / Brennen muss man auf die Vollversion upgraden…

    Zudem hat die Software eine Laufzeitbegrenzung auf 5 Tage!

    Sehr schade, hatte mir mehr erhofft, nachdem ich den Artikel hier gelesen habe!

  • Am 15. Dezember 2009 um 19:35 von Stefan Möllenhoff

    Re: Magix Video Deluxe Silver
    Hallo Jo,

    ich habe die Software gerade noch einmal ausprobiert und testweise einen Film herausgerendert. Sie müssen unter Datei, Film exportieren die Option Video als AVI… auswählen und anschließend die gewünschten Parameter einstellen. Ein Klick auf OK speichert Ihre Zusammenstellung dann als Video ab.

    Welche Version haben Sie heruntergeladen? Ich habe Video Deluxe am 8. Juli 2009 auf meinem Rechner installiert, und die Software ließ sich gerade eben noch einwandfrei starten.

    Beste Grüße,
    Stefan Möllenhoff, CNET.de

  • Am 7. Februar 2010 um 12:21 von Neher

    Beste Software?? Welche denn
    Ich habe alles gelesen bin aber nicht auf die beste Software gestoßen???

  • Am 1. März 2010 um 14:36 von Agesty

    Magix Video Deluxe Silver
    Bevor man hier Begriffe wie "Riesen Sauerei" etc in den Mund nimmt, sollte man lieber gründlicher lesen und suchen. Ich habe die im Artikel besprochene Version grade gefunden und installiert und sie funktioniert einwandfrei und ist definitiv kostenlos!

    • Am 29. Dezember 2011 um 12:08 von filmer

      AW: Magix Video Deluxe Silver
      Ich suche "Magix Video Deluxe Silver" erfolglos. Können Sie mir bitte sagen, wo ich das finde? Danke.

  • Am 3. März 2010 um 14:04 von Wolfi

    Magix Video Deluxe Silver
    Habe mir auch die KOSTENLOSE Schnittsoftware vor ca. 2 Monaten installiert, und kann nur sagen dass alles reibungslos funktoniert.

  • Am 3. März 2010 um 17:43 von Prian

    Link
    Ich finde bisher leider auch nur die Testversion (7Tage) z.B. unter http://www.magix.com/de/video-deluxe/video-deluxe-silver/.
    Hat jemand die FreewareVollversion gefunden?Wenn ja, könnte jemand einen Link hier posten?
    greez

  • Am 7. März 2010 um 18:14 von Tim

    Ist MAGIX nur Abzocke?
    Ich habe das kostenlose Programm erfolgreich installiert und mich mehrere Tage damit beschäftigt und habe unglaublich viele Probleme bei dieser Programm-Version entdeckt. Es scheint so, als ob man nur dazu gebracht werden solldas Upgrade und evtl. über die penetrante und extrem nervige Mail-Werbung all die anderen teuren MAGIX-Programme zu kaufen. Ich hab‘ nun alles deinstalliert und kann nun für mich nur sagen: Ich lass zukünftig die Finger von MAGIX-Programmen!!!

    • Am 3. April 2010 um 15:23 von Gehle

      Angebliche Demoversion
      Habe mir eben interessehalber mal die Sonderedition dieser Video-Schnittsoftware von MAGIX heruntergeladen.
      Absolute Enttäuschung:
      1. Angeboten wird ein Testzeitraum von 7 Tagen, tatsächlich ist es beschränkt auf 5 Tage.
      2. Bei Installation in einer benutzerdefiniertes Verzeichnis startet das Programm nicht.
      3. Bei "Standardinstallation" bekam ich das Programm zu Laufen. Wollte testweise eigentlich nur ein paar Video-Filex (VOB) von einer selbstgebrannten DVD in ein neues Projekt integrieren. Das Programm tat zunächst mal so, als ob das funktioniert. Dazu mußte aber erst mal der komplette DVD-Inhalt auf HDD übertargen werden.
      4. Als ich dann endlich ein VOB-File bearbeiten wollte, kam der knappe Hinweis, daß mpeg2-Files in der Testversion nicht bearbeitet werden können.

      Danke – darauf hätte man auch eher hinweisen können, z.B. auf der Download-Seite.

      Finger weg von diesem Abzock-Laden !!!

  • Am 8. März 2010 um 11:13 von Stefan Möllenhoff

    Re: Link
    Hallo Prian,

    auf welchen Link zum Download haben sie auf der von Ihnen angegebenen Seite geklickt? Hinter der gelben Schaltfläche Jetzt herunterladen rechts unterhalb des Bilds sollte sich zunächst ein Sicherheitscheck und dann die kostenlose Version verbergen.

    Beste Grüße,
    Stefan Möllenhoff, CNET.de

    • Am 24. Juni 2010 um 20:49 von Name: (Pflichtfeld)

      AW: Re: Link
      Hallo,

      ich habe ähnliche Probleme wie hier berichtet. Über den download-Klick hier gelandet : http://www.magix.com/de/video-deluxe/video-deluxe-silver/ —- free_videodeluxe15silver_de.exe

      Den selben Ärger wie bei anderen: Habe mich angemeldet und das Programm registriert.

      Nun endlich Zeit, um Urlausbvideos zu schneiden ( aufgenommen mit Panasonic und in anderen Programmen problemlos abzuspielen; ebenso auch Videodatein eines Kunden.

      Nun beginnt die Endlosschleife: Das Programm fordert auf, MPEG2 – Codex freischalten zu lassen. Auf der homepage wird der Registrierungscode als "falsch" bezeichnet.
      Kein weiterer Hinweis.

      Und das hier antwortet die hotline:

      QUOTE Sehr geehrter Herr xxxx

      Vielen Dank für Ihre Nachricht.

      Das es sich bei Ihrem Programm lediglich um eine Demo-Version handelt können
      Sie keine Encoder (z B MPEG2) freischalten.
      Die Aktivierung der Encoder ist nur in der Vollversion (z B Video deluxe 15)
      möglich.

      Nach Programm-Start können Sie das Fenster "Programm registrieren"
      auswählen.
      Anschließend geben Sie bitte die benötigten Daten an um den Aktivierungscode
      für die Demo-Version zu erhalten.
      UNQUOTE

      Also wie war das mit "leicht abgespeckte Version" ? Haben Sie das tatsächlich ausprobiert oder hat sich der Praktikant nur den Pressetext durchgelesen?
      Klar, geschenktem Gaul schaut man nicht wohin auch immer, aber das hier ist Bauernfängerei.

  • Am 14. März 2010 um 04:45 von Andreas Krappweis

    Interesses an/ Fragen zu Debugmode Wax und Jahshaka
    Hallo,

    Ich habe den Artikel mit großem Interesse gelesen. Ich bin ein absoluter Fan von Open Source und Freeware Videobearbeitungen, und zwar nicht aus Kostengründen (besitze auch eine Vollversion von Magix) sondern wegen der aus meiner Sicht weitaus besseren Qualität der Ergebnisse. Die teilweise erforderliche "Mehrarbeit" nehme ich dabei gerne in Kauf. So schneide ich z.B. mpeg- Videos verlustfrei mit Cuttermaran usw. Wer´s kennt, weiß wovon ich rede/ schreibe :)

    Zu den vorgestellten Programmen hätte ich zwei Fragen:

    – Debugmode Wax: Welche Formate (in/ out) kann es verarbeiten? Wichtig wäre mir unkomprimiertes AVI bzw. miniDV- AVI. Ist es eigentlich möglich, damit von der miniDV- Cam zu capturen? (Weniger wichtig. klappt gut mit VirtualDub)

    – Jahshaka: Da blick ich nicht durch. Auf der Website nennt es sich Cinefx, zum Download angeboten werden "Cineplay", "Cinecode" und "Cinefx", woebi Cinefx das entsprechende Prog zur Bearbeitung sein müsste. Mit Klick auf den Downloadlink wird die Datei "jahplayer-0.2.2-installer.exe" heruntergeladen – komischer Name.
    Es ließ sich (Windows 7) zwar installieren, der Versuch das Prog zu starten bricht mit einer Errormeldung ab. Diese besagt lediglich, ich solle in einem Log im Programmverzeichnis nachsehen… dieses Logfile existiert aber nicht. Da komme ich nicht weiter – kann mir jemand einen Rat geben?

    Grüße aus Neubiberg, Andreas Krappweis

    • Am 5. April 2010 um 12:45 von jakob

      AW: Interesses an/ Fragen zu Debugmode Wax und Jahshaka
      häääääääääääää?
      ich check das mit "jahplayer.exe.log" net…

      das ist voll die abzocke..

      • Am 24. Juni 2010 um 20:20 von Name: (Pflichtfeld)

        AW: AW: Interesses an/ Fragen zu Debugmode Wax und Jahshaka
        Nun ja, Abzocke ist daqs nicht, weil es (ausser meiner Zeit) nichts gekostet hat. Aber bei Vista geht es auch nicht :-(

        Hat jemand nen Tip?

    • Am 27. Dezember 2010 um 12:13 von jo

      AW: Interesses an/ Fragen zu Debugmode Wax und Jahshaka
      habe genau das gleiche Problem mit Jahshaka/Cinefx, leider :-(

  • Am 21. März 2010 um 20:46 von Yan

    Wax fehler
    Bei mir stürtz Wax immer ab wenn ich eine datei einfügen will.
    Kann mir jemand helfen hab scho neu runtergeladen und
    immer wieder neu instaliert?

  • Am 5. April 2010 um 20:29 von Loopi

    funktioniert nicht unter 7
    Unter Windows 7 bricht die Installation mit einer Fehlermeldung ab.

  • Am 29. April 2010 um 13:27 von hans

    magix deluxe silver
    Hallo zusammen,
    habe mir die Silver version von Magix geladen und instaliert.
    Leider kann ich keine mpg2 Dateien laden, es erscheint immer die Meldung "einmalige Aktivierung notwendig" diese bestätige ich, dann erscheint die Meldung "kann Datei nicht lesen" und das wars.
    Habe die Version nach einem Tag, vergeblicher Mühen, wieder deinstaliert.
    War ich zu voreilig?
    Danke für´s lesen, Hans

    • Am 7. Juni 2010 um 23:22 von Harald

      Kostenlose Videosoftware
      Mich würde eine Vergleichsliste mit unterstützten Formaten,Codecs und Features für Webvideo, PAL und HD interessieren – auch im Vergleich mit Produkten aller Preisklassen.

  • Am 4. September 2010 um 13:24 von KaterKarlo

    Magix
    also ich persönlich halte schon aus prinzip abstand von magix-produkten da mir die programen nich das geben konnten was sie versprchen

  • Am 4. September 2010 um 13:31 von KaterKarlo

    alternative
    ich würde euch anstelle des programms von magix eher das von pinnacle namens videospin empfhelen

    http://www.videospin.com/de/

  • Am 2. Oktober 2010 um 22:04 von Assoka

    Kein Backup?
    Hallo, also wenn die original Dateine so wichtig sind, dann ist man fast ein bisschen selbst schuld, wenn man kein Backup der Daten hat. Ich erstelle immer eine Kopie der Datei, damit genau solche Sachen nicht passieren können. Heute ist ja eh fast in jedem fall genug Platz auf der HD vorhanden.
    Danke und Gruss Assoka

  • Am 5. August 2011 um 17:33 von Thomas

    Test Video
    Diese hier wurde damit gemacht

    http://www.youtube.com/watch?v=xktlSltrk3A

  • Am 5. November 2011 um 17:23 von DerTYP

    Kleiner Tpp !!!
    Lightworks und cinelarra sind der bringer !!!

  • Am 29. Dezember 2011 um 02:24 von filmer

    Magix Video Deluxe Silver
    ich finde diese SW nicht zum downloaden, kann mir bitte jeamd helfen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *