Sony MHS-PM1: schlanke Fun-Kamera für HD-Videoaufnahmen

Sony hat mit der MHS-PM1 eine minimalistische, ultrakompakte Kamera für Videoaufnahmen in High Definition (1080p) und Fotos mit fünf Megapixeln Auflösung vorgestellt. Das Schnappschuss-Modell soll eine ausgezeichnete Bildqualität bieten und das Einstellen von Inhalten ins Internet erleichtern.

Per ‚Sharemark‘-Knopf lassen sich die gespeicherten Videos und Fotos sofort sichten und nach dem Anschluss der Kamera an den USB-Port eines Windows- oder Mac-OS-X-Computers mit der integrierten Software Picture Motion Browser Portable in wenigen Schritten ins Internet hochladen. Das Programm soll bereits für beliebte Plattformen wie Picasa und YouTube vorkonfiguriert sein.

Die Sony MHS-PM1 nimmt Videos laut Hersteller dank CMOS-Bildsensor (1/2,5 Zoll) mit 1440 mal 1080 Pixeln und 30 Vollbildern pro Sekunde auf und speichert sie im MPEG4-AVC/H.264-Format auf einem Memory Stick PRO Duo. Zusätzlich stehen die Auflösungen 1280 mal 720 Pixel (720p) und 640 mal 480 Pixel (VGA) – beide mit 30 fps – zur Auswahl. Die einzelnen Video-Clips sind auf eine Dauer von 25 Minuten begrenzt. Fotos nimmt die Kamera mit einer Auflösung von fünf Megapixel auf.

Die 10,3 mal 5,5 mal 2,4 Zentimeter große und 120 Gramm (inklusive Akku) schwere Kamera bietet zwei verschiedene Auslöseknöpfe für Film- und Foto-Aufnahmen, sodass Nutzer nicht erst den Modus wechseln müssen, sondern direkt loslegen können. Neben der Automatik stehen zusätzlich vier Szenenprogramme – Sport, Landschaft, Dämmerung und Gegenlicht – für spezielle Situationen zur Verfügung.

Das Objektiv der Sony MHS-PM1 ist über ein Gelenk mit dem Kamerakörper verbunden und beherrscht Schwenks über einen Winkel von 270 Grad. So richten Nutzer das Objektiv auf sich selbst und betrachten gleichzeitig das Bild auf dem 1,8 Zoll (4,57 Zentimeter) großen Monitor. Das Objektiv hat bei Fotos im 4:3-Format eine Festbrennweite von 42 Millimetern (äquivalent Kleinbildformat), bei Video-Aufnahmen im 16:9 Format beträgt de Brennweite 47 Millimeter. Bei 720p-Videos steht ein 4-facher Digitalzoom zur Verfügung, bei 1080p-Aufnahmen zoomt die Kamera immerhin noch zweifach digital.

Die orangefarbene Fun-Kamera Sony MHS-PM1 soll ab Oktober 2009 für 179 Euro verfügbar sein. Der Lieferumfang wird Akku, Ladeadapter, Netzkabel, AV-Kabel, USB-Kabel, Handschlaufe sowie eine CD-ROM mit der Software Picture Motion Browser 4.1.00 umfassen. Der optional verfügbare Sony Memory Stick PRO-HG Duo HX soll 45 Euro (MSHX8G3, 8 GByte), 95 Euro (MSHX16G3, 16 GByte) und 199 Euro (MSHX32G3, 32 GByte) kosten. Wer sich das Gerät genauer ansehen möchte, findet Sony auf der IFA in Halle 9 am Stand 201. (Foto: Sony)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: IFA, Kamera, Sony

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony MHS-PM1: schlanke Fun-Kamera für HD-Videoaufnahmen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *