IFA 2009: Samsung zeigt erstes verfügbares Netbook auf Nvidia-ION-Basis

Mit dem HD-Netbook N510 in den Farbvarianten Saphirweiß und Diamantschwarz stellt Samsung auf der Berliner IFA das erste in Europa erhältliche Netbook auf Basis von Nvidias ION vor. ION ist eine Chipsatztechnologie mit vergleichsweise leistungsstarken Grafikkern, auf der Intels Atom-Prozessor zum Einsatz kommt. Sie soll eine Konkurrenz zum Intels originalem Chipsatz-Design darstellen, aber energieeffizienter arbeiten und eine bis zu 10 mal so hohe Grafikleistung bieten.

Samsung N510


Das Mini-Notebook integriert einen spiegelfreien, 11,6-zölligen 16:9-Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung, einer Auflösung von 1366 x 768 Pixel und einer Helligkeit von 200 cd/m². Das Netbook ist mit Intels 1,6 GHz schnellem Atom-Prozessor N270, einem Gigabyte DDR2-Arbeitsspeicher und einer 160 GByte fassende SATA-Festplatte mit 5.400 U/min ausgestattet.

Eine HDMI-Schnittstelle übernimmt die Verbindung zu hochauflösenden Fernsehern. Das 2.1-Kanal-Soundsystem mit SRS-Technik (Sound Retrieval System) und drei Watt starken Stereolautsprechern soll für einen soliden Klang sorgen. Der 6-zellige Standardakku soll bis zu sechs Stunden durchhalten, der optionale Hochleistungsakku sogar sieben Stunden. 

Das Samsung N510 verfügt über Bluetooth (2.1 + EDR), WLAN und sogar ein 3G-Modem (HSPA/WiMAX/WiBRO) für mobilen Internetzugang. Mit dem im Displayrahmen integrierten Mikrofon und der 1,3-Megapixel-Webcam kann online mit mit Freunden und Familienangehörigen kommuniziert werden. Peripheriegeräte verbinden sich über drei USB-2.0-Anschlüsse, während der 3-in-1-Kartenleser den schnellen Datenaustausch mit allen gängigen Speicherkarten erlaubt. 

Das 28,9 x 20,0 x 3,3 cm große und 1,41 kg schwere Netbook soll über ein großes Touchpad und eine vollwertige Tastatur mit angenehmen Tastenanschlag verfügen, die zudem über eine antibakterielle Tastaturbeschichtung für hygienisches Arbeiten verfügt.


Das Samsung N510 wird erstmals auf der IFA vorgestellt (Halle 20, Stand 101) und soll ab sofort für 499 Euro im Handel erhältlich sein. Das Netbook soll eines von rund 50 ION-basierten Produkten sein, die in diesem Jahr vorgestellt werden. Dazu gehören zum Beispiel Acer Aspire Revo, Asus EeeTop PC ET20, Lenovo Q110, AsRock ION 330, OCZ Neutrino, Maingear Pulse und Motherboards von Asus und Zotac.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA 2009: Samsung zeigt erstes verfügbares Netbook auf Nvidia-ION-Basis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *