IFA 2009: Philips stellt mit Rock’n’Roll ein drehbares iPod-Dock für Video vor

iPod-Docks gibt es wie Sand am Meer. Als Hersteller muss man sich also schon etwas Besonderes einfallen lassen, wenn man seine Adapter mit Lautsprechern für die Apple-Player verkaufen möchte – ein besonderes Design vielleicht, oder eine besondere Ausstattung.

Philips iPod Dock Rock'n'Roll SBD7000

Mit seinem frisch auf der IFA vorgestellten Rock’n’Roll SBD7000 kombiniert der niederländische Unterhaltungselektronikspezialist Philips beide Wege. Das kreisrunde Dock sieht nicht nur abgefahren aus, es macht sich auch seine Form zu Nutze: Wer den iPod oder das iPhone einsteckt, kann das Gerät im Hoch- und im Querformat nutzen – für die Musikwiedergabe beziehungsweise die Anzeige von Videos im Breitbildformat. Dabei soll sich die Ausgabe des Sounds so anpassen, dass der Nutzer immer ein optimales Stereo-Erlebnis bekommt.

Darüber hinaus haben die Entwickler darauf geachtet, störende Mobilfunkstrahlen des iPhones zu filtern – sagt zumindest der Hersteller. Damit gehören die nervigen GSM-Töne, die beispielsweise beim Empfang von SMS-Nachrichten zu hören sind, der Vergangenheit an.

Das SBD7000 soll noch im September auf den deutschen Markt kommen. Philips nennt eine unverbindliche Preisempfehlung in Höhe von 120 Euro.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA 2009: Philips stellt mit Rock’n’Roll ein drehbares iPod-Dock für Video vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *