All-in-One-Heimkinosysteme sind teilweise hochentwickelt und durchdacht. Das gilt auch für Samsungs rund 500 Euro teures HT-BD1255. Es gibt Blu-ray-Discs wieder, besitzt kabellose hintere Lautsprecher, WLAN inklusive PC-Streaming und ein iPod-Dock. Es gibt also nicht viel, das der Hersteller nicht integriert hat. Allerdings stellt sich die Frage, ob das System lediglich einen einheitlichen Look aufweist, oder ob es wirklich auch qualitativ auf ganzer Linie überzeugt.

Design und Ausstattung

Das 5.1-System besteht aus vier Standlautsprechern, einem kleinen Center-Speaker, einem passiven Subwoofer und einer Haupteinheit mit Blu-ray-Player für die Wiedergabe von 1080p-Material und das Hochskalieren von DVDs. Alle Komponenten kommen im klavierlackschwarzen Design. Das sieht zwar schick aus, allerdings macht es das HT-BD1255 zu einem echten Staubfänger. Dafür passt es dadurch bestens zu modernen Plasma– oder LCD-Fernsehern. Die Haupteinheit hinterlässt einen soliden Eindruck. Leider trifft das nicht auf das gesamte System zu. Die Lautsprecher wirken etwas billig, da sie aus dünnem Plastik gefertigt sind. Der Subwoofer ist nichts weiter als eine Box aus Holzfaserplatten mit Lautsprecher. Außerdem ist er recht leicht, was sich vermutlich negativ auf die Wucht der Basswiedergabe auswirkt.


Das HT-BD1255 kommt komplett in schwarzer Klavierlack-Optik.

Wireless hat in der heutigen Elektronikwelt verschiedene Bedeutungen. So sind die hinteren Lautsprecher optional kabellos. Allerdings funktioniert das nicht etwas mittels eines Empfängers in den Lautsprechern selbst, sondern via Receiver-Modul, an das Anwender die Lautsprecher mit Strippen anschließen. Dieses benötigt einen Stromanschluss.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung HT-BD1255: gute Heimkino-Kombination

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *