Telefon am Handgelenk: LG Watchphone GD910 kommt nach Deutschland

LG Watchphone GD910 (Foto: LG)Wer sich an die ersten Handys erinnert, denkt an riesige Klötze, die unmöglich in die Hosentasche passen. Im Laufe der Jahre wurden die mobilen Begleiter dann immer kleiner – bis zum Smartphone. Seitdem geht der Trend eher wieder in die andere Richtung: Die Hersteller verbauen große Displays, die Filme anzeigen und für eine einfache Touch-Bedienung ohne Fummelei sorgen sollen.

LG hat mit seinem Armbanduhr-Handy GD910 im Januar dieses Jahres auf der CES gezeigt, dass es auch anders geht. Der Hersteller stopft ein komplettes Handy in eine Uhr für das Handgelenk – inklusive UMTS, MP3-Player, VGA-Kamera und sogar Touchscreen. Wer jetzt glaubt, dass die Bedienung des 1,4 Zoll großen resistiven Displays Liliputanern und chinesischen Kindern vorbehalten ist, irrt. Dank großer Tasten klappt das Steuern des Handys in unserem Test auch mit großen Fingern.

Trotzdem waren deutsche Benutzer bis dato nicht in der Lage, selbst mit dem Gerät herumzuspielen – das Uhrenhandy war hierzulande einfach nicht erhältlich. Das soll sich nun ändern. Ab Oktober 2009 gibt es das GD910 auch bei uns zu kaufen. Leider wird es dennoch einigen wenigen vorenthalten bleiben. Denn es ist zwar klein, mit einem Preis von 999 Euro ohne Vertrag aber nichts für kleine Geldbeutel. Immerhin: Das dazugehörige Bluetooth-Headset kostet mit 69 Euro vergleichsweise wenig. (Foto: LG)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telefon am Handgelenk: LG Watchphone GD910 kommt nach Deutschland

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *