Produktpiraten aus China schlagen wieder zu: gefälschter iPod Nano

Gefälschter iPod Nano (Foto: CBS Interactive)Apples tragbare Geräte sind äußerst begehrt – allerdings nicht nur bei der Zielgruppe. Auch Produktpiraten lieben die schicken Elektronik-Spielzeuge. Der Grund: Sie scheinen hervorragend fälschbar zu sein. Außerdem verkaufen sich die Plagiate wohl wie warme Semmeln. Mittlerweile sehen sie rein äußerlich auch nicht mehr wie Fakes aus, was wohl auch für ihren großen Erfolg verantwortlich ist.

Das erste China-iPhone, das nach einer Ebay-Auktion in unserer Redaktion ankam, war auf den ersten Blick als Plagiat zu erkennen. Beim zweiten Gerät war das bereits nicht mehr so. Unsere Übersicht zeigt, dass es fast perfekte Fälschungen gibt – zumindest optisch. Denn bei den Features und deren Umsetzung hapert es gewaltig. So gibt es beispielsweise unseres Wissens nach kein Fake-iPhone mit UMTS, und auch die Menüsysteme der China-Importe wirken äußerst billig – oder sind teilweise überhaupt nicht zu verstehen.

Heute fälschen die Piraten aus dem Land der aufgehenden Sonne nicht mehr nur iPhones. Auch der iPod Nano ist bereits auf der Liste der Apple-Plagiate angekommen. Sein Gehäuse sieht aus wie das des Originals. Auch das Zubehör ähnelt dem des echten iPod: Das mitgelieferte Datenkabel funktioniert sogar mit dem originalen Apple-Gerät. Wir haben Fälschung und Original zerlegt und das verräterische Innenleben des China-Pods genauer unter die Lupe genommen. (Foto: CBS Interactive)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Produktpiraten aus China schlagen wieder zu: gefälschter iPod Nano

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *