Spy Coke Can: Cola-Dose mit eingebauter Kamera und Videorekorder

Spy Can CokeWer sich heute irgendwo in der Öffentlichkeit am Hintern kratzt, kann sich – auch wenn vielleicht niemand hingesehen hat – ziemlich sicher sein, dass zumindest eine Kamera alles aufgenommen hat. Von Geschäften über Hinterhöfe bis hin zur S-Bahn – die Überwachung ist nahezu lückenlos. Doch damit nicht genug. Auch normalen Alltagsgegenständen kann man nicht mehr trauen: Die Technik schreitet voran, wodurch das zur Videoaufnahme notwendige Equipment immer kleiner wird.

Ein schönes Beispiel ist die im Online-Shop von China Grabber erhältliche Spy Cam Coke. Rein äußerlich handelt es sich dabei um eine ganz normale Cola-Dose. Größe und Aufdruck unterscheiden sich nicht vom Original, der Inhalt dafür aber umso mehr. Denn statt der üblichen Füllung mit Erfrischungsgetränk enthält diese Dose 4 GByte Speicher, einen Lithium-Ionen-Akku, einen Videorekorder und eine Mini-Kamera. Letztere zeichnet die Umgebung der Dose mit VGA-Auflösung und 25 Bildern pro Sekunde auf. Der Film im landet im AVI-Format auf dem integrierten Flash-Speicher. Nach 350 Millilitern rund 15 Stunden ist die Dose voll. Das Auslesen funktioniert wie das Laden des Akkus: über einen unter einer Abdeckung an der Unterseite der Dose versteckten USB-Port. Dort finden sich auch Einschalter und Aufnahmeknopf. Damit das Aufzeichnen von Filmchen auch ohne auffälliges Gefummel an der Dose klappt, liefert der chinesische Hersteller eine Fernbedienung mit.

Außerdem gibt es ein USB-Kabel sowie ein USB-Ladegerät zur Dose dazu. Der Preis für das Paket liegt bei knapp 62 Dollar. Das ist zwar für eine Cola nicht gerade ein Schnäppchen, dafür ist diese Variante aber auch wiederaufladbar. (Foto: chinagrabber.com)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spy Coke Can: Cola-Dose mit eingebauter Kamera und Videorekorder

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *