Der 5 Zentimeter dicke 47PFL9664H/12 ist nicht der erste ultraflache Fernseher von Philips. Diese Ehre gebührt dem Essence 42PES0001D, der Anfang des Jahres auf den Markt kam. Dennoch ist das neue Modell etwas Besonderes: Der rund 1700 Euro teure 47-Zoll-LCD-TV ist das erste superschlanke Gerät des Herstellers, das Ambilight an Bord hat. Der 47PFL9664H/12 begeistert aber nicht nur durch seine Bautiefe und das bunte Lichtspiel, auch sein Bild ist dank des neusten Bildprozessors von Philips ausgezeichnet.

Design

Trotz einer Bautiefe von nur 5 Zentimetern ist der 47PFL9664H/12 immer noch rund 2 Zentimeter dicker als die neusten ultraflachen Fernseher von Samsung und LG. Doch Philips hat eine sehr gute Entschuldigung für die zusätzlichen 2 Zentimeter: seine Ambilight-Technologie. Beim Essence hat dieses Lichtsystem mit farbigen LEDs auf der Rückseite des Gehäuses anscheinend einfach nicht in das nur 3,8 Zentimeter dicke Gehäuse gepasst. Ganz anders beim 47PFL9664H/12: Hier strahlen die bunten Leuchtdioden die Wand rechts und links hinter dem TV in den Randfarben des Bildes an.

Dadurch sieht der Philips nicht nur stylisch aus, er erweckt beim Zuseher auch das Gefühl eines größeren Displays. Außerdem wirkt sich der Ambilight-Effekt entspannend auf die Augen aus. Auch der Bildschirmrahmen des 47PFL9664H/12 sieht absolut stylisch aus. Der Hersteller mischt dunkelgraue und schwarze Elemente. Außerdem misst die Einfassung des Screens lediglich knapp 2,5 Zentimeter in der Breite.


Obwohl der Philips 47PFL9663H/12 so dünn ist, liefert er dank seines hervorragenden Videoprozessors ein ausgezeichnetes Bild.

Auch auf die Anschlüsse hat die geringe Bautiefe – im Gegensatz zu einigen Konkurrenten wie dem Samsung 40B7000 – keine negativen Auswirkungen. Hinten am Gerät finden sich vier HDMI-Eingänge und ein USB-Port. Letzterer ist für die Wiedergabe von Multimediainhalten von Massenspeichern gedacht, wobei der Fernseher ungewöhnlich viele Formate unterstützt. Zudem ist unter anderem eine Ethernet-Schnittstelle vorhanden, die sowohl das Empfangen von Streams von DLNA-zertifizierten Netzwerkgeräten als auch den Zugriff auf das Internet erlaubt.

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Philips 47PFL9664H/12: flacher TV mit Ambilight

  • Am 23. November 2009 um 19:09 von Dness

    Einstellwerte
    Könnt ihr bitte noch die Einstellwerte für SD- und HD-Bild veröffentlichen?

  • Am 24. November 2009 um 10:43 von Pascal Poschenrieder

    Re: Einstellwerte
    Hallo Dness,

    je nach Aufstellungsort und Licht variieren die optimalen Bildeinstellungen stark. Daher sollte jeder die Einstellungen seines Fernsehers auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Einen Leitfaden zum richtigen Kalibrieren eines LCD-TVs finden Sie in unserem Artikel „LCD-Fernseher richtig einstellen: So sieht das Bild auch zu Hause gut aus„.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 8. Dezember 2009 um 08:20 von DOMkln

    philips 47pfl9664h/12
    Hiiiiiilfe!

    Bin seit ca. einem Jahr auf der intensiven Suche nach einem "flachen Riesen". Es ist ein ewiges Hin-und her..Wie dem auch sei, ich denke, ich habe jetzt meine beiden entgültigen Favoriten gefunden: Der philips 47pfl9664h/12 oder der panasonic tx-p50v10e. Mich zwischen diesen beiden zu entscheiden, fällt mir allerdings unendlich schwer. Könnt ihr mir bitte helfen, und auch dazu schreiben, warum die Wahl für das entsprechende Gerät.

    Ganz lieben Dank im voraus

  • Am 8. Dezember 2009 um 10:53 von Pascal Poschenrieder

    Re: philips 47pfl9664h/12
    Hallo DOMkln,

    ich würde den Panasonic nehmen. Er bietet derzeit das beste Bild, das man bei einem HD-Fernseher bekommen kann.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 9. Dezember 2009 um 01:25 von DOMkln

    philips 47pfl9664h/12 re re
    Danke..aber das war nicht die Antwort, die ich hören wollte. War tendenziell schon beim Phillips, jetzt bin ich wieder mehr durch den Wind

  • Am 9. Dezember 2009 um 14:11 von Pascal Poschenrieder

    Re: philips 47pfl9664h/12 re re
    Hallo DOMkln,

    ich habe Ihnen deshalb zum Plasma-TV geraten, weil diese Technologie LCD-Fernsehern einfach in puncto Bildqualität immer noch deutlich überlegen ist. Bei einem Plasma-Panel leuchtet jeder Pixel selbst und kann somit auch einzeln komplett abgeschaltet werden. Bei einem LCD kommt eine Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz, die sich zwar segmentweise, aber eben nicht pixelweise dimmen lässt. Dadurch wird ein LCD-TV nie den Kontrast eines Plasma-Screens erreichen. Dafür bezahlt man die gute Bildqualität von Plasmas zwar mit höheren Stromkosten und einer geringeren Lebensdauer, wer sein TV-Gerät aber nicht den ganzen Tag laufen lässt, ist mit einem Plasma wie dem Panasonic dennoch immer besser beraten.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 7. Januar 2010 um 22:04 von Kampfkanne

    Ich habe Ihn gesehn, gekauft und….
    Hallo an alle,
    also ich habe lange im Netzt nach einem HD TV geschaut und sämtliche Test´s gelesen usw.
    Als ich dann auch so gut wie alle Saturn Mediamärkte usw durch hatte und eigentlich alles an LCD´s und Plasmas gesehen habe was es gibt bin ich letztendlich in den TV Laden gegangen wo ich eigentlich fast alle meine TV´s gekauft habe. (Radio Radcke in OB).
    Übrigens: "Best Price" selbst in Geizhalt.at nicht zu schlagen….
    Nach kompetenter Fachberatung und einem Testlauf des Philips war klar, DER muss es sein!!
    Top Preis, 16Std später hing er geliefert an der Wand…
    Testlauf mit bestem Freund (selbst HD Fetischist) stand für uns fest.. das einer der besten TV´s die wir je gesehn haben…
    jetzt nach 2 Monaten habe ich es nicht eine Sekunde bereut soviel Geld ausgegeben zu haben…
    Noch eine riesen >Dank an euch.. euere Berichte helfen einem unheimlich und geben viel Hintergrund Info´s ..weiter so…
    VG
    Maik

  • Am 5. März 2010 um 19:14 von apiculteur

    Werde viell. umschwenken
    Ich war Besitzer des flachsten Philips, dem PES0001D Essence. Leider geht die Prognose nach 1Mon. in der Reparatur zur unwirtschaftlichen wieder in Gang Setzung. Schade, hatte mich damals mehr als in verguckt 😉 Es hat alles gepasst, die Fernbedienung, das dünne Design, Wandmontage, das damals schon sehr gute Bild und der Sound war auch überdurchschnittlich.

    Jetzt bin ich zwar ziemlich weit weg von der Materie aber der hier scheint ein sehr würdiger Vertreter zu sein. Eig. reicht mir auch die 42" Version.

    Ich wünsche euch mit der 9000er Serie viel Spaß, denn den wird jeder haben.
    Bei der 8000er fehlen einfach zu viele Kleinigkeiten, die der PES locker hatte (Engine, Audio digital, 2ms, Spitzendesign, usw.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *