Mit Anschaffungskosten von 129 Euro gehören die beiden Audéo-Ohrkanalhörer nicht gerade zu den billigsten Modellen auf den Markt. Doch dafür sitzen die abgesehen von der Optik identischen Modelle PFE 121 und 122 in den Farben Weiß beziehungsweise Schwarz-Silber tatsächlich außergewöhnlich gut im Gehörgang. Auch Klang und Ausstattung überzeugen, falls der musikalische Fokus nicht auf mörderischen Bässen liegt. Wir haben das schwarz-silberne Modell PFE 122 vorliegen.

Design und Ausstattung

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Phonak Audéo PFE 122 nicht sonderlich von der breiten Masse der Ohrkanalhörer. Das Gehäuse zeichnet ein leichtes „L“, aus dessen Unterseite der Lautsprecher in Richtung Gehörgang herauswächst.

Eine Besonderheit stellen allerdings die so genannten Comply foam eartips dar. Diese Adapter bestehen aus einem leicht zusammendrückbaren Schaumstoff, der sich langsam wieder in seine ursprüngliche Form zurückversetzt. Das sorgt dafür, dass sich die Ohrkanalhörer an jeden Gehörgang optimal anpassen. Auch wenn das nach Marketing-Gewäsch klingt, überzeugt es in der Praxis tatsächlich. Jeder, der die PFE 122 ausprobiert, ist begeistert. Dass es dennoch inkompatible Lauscher gibt, können wir allerdings nicht ausschließen.


Auf diesem Bild sind die PFE 122 mit den Schaumstoffadaptern zu sehen.

Neben den Schaumstoffadaptern befinden sich auch drei klassische Silikonaufsätze im Lieferumfang. Diese schirmen Umgebungsgeräusche nicht so stark ab und lassen sich zudem leichter reinigen. Außerdem legt Phonak den Lautsprecherchen zwei gebogene Kunststoffführungen bei, die das Kabel um das Ohr herumleiten. Zusätzlich sorgen sie bei stundenlagen Waldläufen und harten Workouts für einen sichereren Sitz.

Zudem stoßen wir im Karton auf eine weitere Besonderheit: Ein kleines graues Kästchen, das zwei schwarze und zwei graue Filterchen beinhaltet, die den Klang verändern – oder zumindest verändern sollen. Denn in der Praxis stellen wir kaum einen Unterschied fest. Phonak spendiert Käufern darüber hinaus ein Ohrenschmalzschaber zum Reinigen der PFE 122 sowie eine Aufbewahrungstasche mit Gürtelöse.


Die durchsichtigen Kunststoffbügel sorgen auch bei sportlicher Betätigung für einen sicheren Sitz am Ohr.

Am oberen Ende des gut einen Meter langen Kabels befindet sich ein kleines Kästchen mit integriertem Mikrofon und einer Taste. Der Button lässt sich auch blind schnell ertasten und dient zum Annehmen von Anrufen, wenn die Ohrhörer in einem Handy stecken.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Phonak Audéo PFE 121 und 122: perfekter Sitz, toller Klang

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *