PC-Veteranen werden sich möglicherweise noch an VideoLogic erinnern. Anfang dieses Jahrzehnts verlor der britische Konzern mehr und mehr die Lust an Grafikkarten und widmete sich Soundkarten und Lautsprechern. Seit 2002 heißt das Unternehmen Pure Digital – und hat übrigens nichts mit Pure Digital Technologies, den Schöpfern der Flip-Camcorder, zu tun.

Design

Das Pure Digital Sensia sieht aus wie ein fetter American Football. Wer in das optional erhältliche Akkupack investiert hat, kann sich das Ei auch tatsächlich unter den Arm klemmen und damit durch die Gegend sprinten. Am wohlsten fühlt sich die Pille allerdings auf einem Standfuß. Die Neigung des berührungsempfindlichen Displays lässt sich für eine ideale Bedienung des 640 mal 480 Pixel auflösenden Touchscreens einstellen. Obwohl das Sensia nur lose auf der Halterung aufliegt, besteht nicht die Gefahr, es beim Tippen rückwärts hinter den Schreibtisch zu werfen.

Abgesehen von der Fernbedienung und dem Ein/Aus-Schalter läuft die Bedienung vollständig über den Bildschirm ab. Das Interface teilt sich in verschiedene Bereiche, die beispielsweise verschiedene Radiostationen oder heruntergeladene Apps bereithalten. Derzeit stehen allerdings lediglich Wetterbericht-, Twitter- und Fotoalbum-App zur Verfügung. Allerdings hat Pure Digital eigenen Aussagen zu Folge noch weitere Mini-Programme in Arbeit und plant, ein SDK für Entwickler herauszubringen. Sämtliche Tools liegen übrigens auf den herstellereigenen Servern zum Download bereit und sind kostenlos.

Für mitteilungsbedürftige Zwitscherer ist die Twitter-App sicherlich interessant, doch uns hat es der Wetterbericht angetan. Neben Wolkenbrüchen und Sonnenschein hält das Tool eine ganze Reihe von weiteren Nachrichten und Informationen bereit. Optisch hübsch aufbereitet, versteht sich.

Falls verfügbar, zeigt das Sensia zusätzliches Material zu den Sendern an. Diese bezieht das Ei über das integrierte WLAN. Stellen die Radiostationen selbst keine Informtionen bereit, gibt es auf dem 5,7 Zoll großen Display eine Slideshow mit Standardbildern des Herstellers zu sehen. Derzeit setzt sich diese aus Werbung für die anderen Produkte von Pure Digital zusammen.


So sieht das bunte und intuitive Interface des Sensia aus.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Touchscreen-Radio Pure Digital Sensia empfängt WLAN, UKW & DAB

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *