Kompakte Systemkameras: Wechselobjektiv-Digicams für die Jackentasche

Große Bildsensoren und Wechselobjektive: Das sind die wesentlichen Aspekte, die Spiegelreflexkameras ihren kompakten Kollegen gegenüber einen immensen Vorteil bei der Bildqualität verschaffen. Allerdings sind DSLRs schwer und sperrig. Seit diesem Jahr gibt es eine ganze Reihe von handlichen Digicams, die tauschbare Optiken und ordentlich dimensionierte, lichtempfindliche Chips zu bezahlbaren Preisen bieten.

Kompakte Kameras mit Wechselobjektiven und großen Bildsensoren sind nichts Neues: Bereits 2006 brachte Leica mit der M8 eine schlanke Kamera mit Wechselobjektiven und APS-H-Sensor auf den Markt. Mit Preisen ab 4000 Euro – ohne Linse wohlgemerkt – ist der handliche Leistungssportler allerdings alles andere als ein Schnäppchen. Die Nachfolger M8.2 und M9 reißen sogar noch größere Löcher in den Geldbeutel.

Olympus, Panasonic und Ricoh haben seit 2009 schlanke Kameras mit lichtempfindlichen Chips im Angebot, die in Dimensionen vorstoßen, in denen sich bislang nur sperrige DSLRs tummelten. Von Olympus gibt es hier die beiden Pen-Kameras E-P1 und deren Nachfolger E-P2. Panasonic ist mit dem schlanken Modell Lumix DMC-GF1 sowie dem sperrigen Duo DMC-G1 und DMC-GH1 vertreten. Die fünf Modelle setzen auf den Micro-Four-Thirds-Standard. Die Optiken der erwähnten Kameras lassen sich also untereinander wechseln. Als lichtempfindliche Sensoren kommen 4/3-Zoll-Chips zum Einsatz.

Ricoh verfolgt dagegen einen ganz anderen Ansatz, den es so auch in der Digitalfotografie bislang nicht gab. Der Anwender wechselt bei der kompakten Systemkamera GXR nämlich nicht nur das Objektiv, sondern auch den Sensor und den Bildprozessor. Die drei Komponenten sind in einem so genannten Aufnahmemodul fest miteinander verbunden.


Innovativ: Bei der Ricoh GXR tauschen Fotografen nicht nur das Objektiv, sondern auch den Bildsensor.

Wir wollen uns in diesem Artikel auf die aktuellsten Modelle der drei Hersteller konzentrieren. Das wären die Panasonic Lumix DMC-GF1, die Olympus E-P2 und die Ricoh GXR. Die folgende Tabelle zeigt das ungleiche Trio im Vergleich. Die Panasonic- und die Olympus-Kamera betrachten wir mit den beiden verfügbaren Kitobjektiven. Für die Ricoh GXR sind zwei Aufnahmemodule verfügbar: S10 mit dreifachem optischem Zoom und kleinerem Sensor sowie A12 mit Festbrennweite und größerem Chip als die Micro-Four-Thirds-Konkurrenz.

Tabelle anzeigen: Ricoh GXR, Olympus E-P2 und Panasonic Lumix DMC-GF1 im Überblick

Ricoh GXR, Olympus E-P2 und Panasonic Lumix DMC-GF1 im Überblick

Hersteller Ricoh Ricoh Olympus Olympus Panasonic Panasonic Hersteller
Modell GXR GXR E-P2 E-P2 Lumix DMC-GF1 Lumix DMC-GF1 Modell
UVP für Body 459 Euro 459 Euro 899 Euro 899 Euro 649 Euro 649 Euro UVP für Body
UVP (mit Objektiv) 829 Euro (Zoom) 1129 Euro (Festbrennweite) 949 Euro (Zoom) 1049 Euro (Festbrennweite) 849 Euro (Zoom) 949 Euro (Festbrennweite) UVP (mit Objektiv)
Bildsensor 1/1,7-Zoll-CCD (7,6 x 5,7 mm) APS-C (23,6 x 15,7 mm) Live-MOS (17,3 x 13,0 mm) Live-MOS (17,3 x 13,0 mm) Live-MOS (17,3 x 13,0 mm) Live-MOS (17,3 x 13,0 mm) Bildsensor
Auflösung 10,0 Megapixel 12,2 Megapixel 12,3 Megapixel 12,3 Megapixel 12,0 Megapixel 12,0 Megapixel Auflösung
Empfindlichkeiten ISO 100 – 3200 ISO 200 – 3200 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 3200 ISO 100 – 3200 Empfindlichkeiten
Optischer Zoom 3-fach nein 3-fach nein 3,2-fach nein Optischer Zoom
Brennweitenbereich (KB) 24 – 72 mm 50 mm 28 – 84 mm 34 mm 28 – 90 mm 40 mm Brennweitenbereich (KB)
Lichtstärke F2,5 – F4,4 F2,5 F3,5 – F5,6 F2,8 F3,5 – F5,6 F1,7 Lichtstärke
Bildstabilisator mechanisch nein mechanisch mechanisch optisch nein Bildstabilisator
Max. Fotoauflösung 3648 x 2736 Pixel 4288 x 2848 Pixel 4032 x 3042 Pixel 4032 x 3042 Pixel 4000 x 3000 Pixel 4000 x 3000 Pixel Max. Fotoauflösung
Max. Videoauflösung 640 x 480 Pixel @ 30 fps 1280 x 720 Pixel @ 24 fps 1280 x 720 Pixel @ 30 fps 1280 x 720 Pixel @ 30 fps 1280 x 720 Pixel @ 30 fps 1280 x 720 Pixel @ 30 fps Max. Videoauflösung
Integrierter Blitz ja ja nein nein ja ja Integrierter Blitz
Optionaler Sucher elektronisch elektronisch optisch, elektronisch optisch, elektronisch elektronisch elektronisch Optionaler Sucher
Abmessungen (Body) 11,4 x 7,0 x 2,9 cm 11,4 x 7,0 x 2,9 cm 12,1 x 7,0 x 3,5 cm 12,1 x 7,0 x 3,5 cm 11,9 x 7,1 x 3,6 cm 11,9 x 7,1 x 3,6 cm Abmessungen (Body)
Abmessungen (mit Objektiv) 11,4 x 7,0 x 4,4 cm 11,4 x 7,0 x 7,7 cm 12,1 x 7,0 x 7,9 cm 12,1 x 7,0 x 5,7 cm 11,9 x 7,1 x 11,9 cm 11,9 x 7,1 x 6,2 cm Abmessungen (mit Objektiv)
Gewicht (Body) 160 g 160 g 335 g 335 g 385 g 385 g Gewicht (Body)
Gewicht (mit Objektiv) 325 g 423 g 485 g 406 g 685 g 485 g Gewicht (mit Objektiv)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Kompakte Systemkameras: Wechselobjektiv-Digicams für die Jackentasche

  • Am 5. Januar 2010 um 11:50 von hacky

    Gewichtsangaben fehlerhaft?
    Die Gewichtsangaben in der Übersichtstabelle erscheinen fehlerhaft. Z.B. wiegt der Body der GF1 nicht 385g, sondern 285g

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *