Samsung YP-M1: Bass-starker AMOLED-Player mit 3,25-Zoll-Display

AMOLED-Displays sind bei Samsungs mobilen Geräten schon beinahe Standard. Die meisten Touchscreen-Handys der Koreaner nutzen die organische Anzeigetechnologie bereits, mit dem YP-M1 gesellt sich jetzt auch ein portabler Multimediaplayer dazu. Was der schicke 3,25-Zoll-Flachmann in der Praxis leistet, verrät dieser Test.

OLED-Touchscreen, Bluetooth samt A2DP, UKW-Radio, Bewegungssensor und microSD-Slot – der YP-M1 ist mit Features vollgestopft. Allerdings schlägt sich das auch im Preis nieder: Mit 190, 230 und 290 Euro für die Ausführungen mit 8, 16 beziehungsweise 32 GByte Speicherkapazität siedelt sich der Player oberhalb des Apple iPod Touch an.

Design

Mit 9,9 mal 5,4 mal 1,0 Zentimetern ist der Samsung YP-M1 etwas kürzer und schmaler, dafür aber einen Hauch dicker als der iPod Touch von Apple (11,0 mal 6,2 mal 0,9 Zentimeter). Samsung setzt bei dem berührungsempfindlichen Bildschirm auf die kapazitive Technik. Das ermöglicht es, die gesamte Front mit einer kratzfesten Glasscheibe zu schützen. Unsere Versuche, seinem Display mit einer Schere zu Leibe zu rücken, schmettert der Player mühelos ab.

Ober- und unterhalb des Bildschirms befinden sich zwei kleine Lautsprecher. Auf der Unterseite des YP-M1 sitzen die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse und ein proptietärer, kombinierter USB/AV-Ausgang. Der Port ist so proprietär, dass nicht einmal das Kabel des kleinen Bruders YP-R1 passt. Wer die passende Datenstrippe nicht immer mit sich herumschleppt, kann leider nicht spontan bei Freunden seinen portablen Mediaplayer (PMP) mit Musik betanken. Schade.


Auf der Oberseite bringt Samsung sämtliche Bedienelemente unter. Mehr als die drei Knöpfe brauchen wir angesichts des gut reagierenden Touchscreens nicht.

Auf der Oberseite befinden sich sämtliche mechanischen Bedienelemente des YP-M1 sowie das integrierte Mikrofon. Insgesamt gibt es hier drei Knöpfe, die der Lautstärkeregelung sowie zum Ein/Aus-Schalten und Aktivieren der Tastensperre dienen. Links oben befindet sich ein microSD-Kartenslot, der eine Speichererweiterung um bis zu 16 GByte ermöglicht.

Das 91 Gramm leichte Gehäuse des YP-M1 fühlt sich solide und wertig verarbeitet an. Es lässt sich mit sanfter Gewalt praktisch nicht verbiegen. Die Abdeckungen von USB/AV-Port und microSD-Slot wirken allerdings etwas windig.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Samsung YP-M1: Bass-starker AMOLED-Player mit 3,25-Zoll-Display

  • Am 14. Februar 2010 um 17:00 von Ifedola Akinmade

    Ohne Wlan und Internetbrowser für 230€ ?!
    Für den Preis bekommt man schon das simlockfreie Samsung Jet. Der Samsung M1 scheint zwar ein ziemlich guter MP3-Player zu sein, mehr aber auch nicht. Ich bin der Meinung, dass man 230€ für die 8GB-Verison sinnvoller ausgeben kann.

    Wenn die Leute von Samsung der Meinung sind, dass man im Jahr 2010 einen MP3-Player im oberen Preissegment ohne Wlan + Webbrowser ansiedeln kann, haben sie offentsichlich nichts von den Fehlern der Konkurrenz gelernt.

    Wem eine breite Formatunterstützung wichtig ist, empfehle ich den Muse GoGear MP3-Player von Philips. Der UVP liegt für die 16GB-Version bei 160€ und für die 32GB-Version bei 200€, doch wer sucht findet ihn ohne Probleme für 130€ (16GB) bzw. für 150€ (32GB).

    Wem Wlan und Rauschunterdrückung wichtig sind, sollte sich lieber für den NWZ-X1050 von Sony entscheiden. Der Touchscreen ist zwar "nur" 3 Zoll groß, doch es gibt diverse Einstellung zur Geräuschminimierung, Wlan und ein Webbrowser sind ebenfalls am Bord und der MP3-Player ist sogar mit iTunes kompatibel.

  • Am 11. Dezember 2010 um 23:11 von Jan

    Samsung YP-M1
    Ich habe diesen Player (Samsung YP-M1, 16GB-Variante) heute bei einem Bielefelder Elektromarkt für "sternhagelgünstige" 149,– Euro bekommen!!! (UVP 299,–) Die 8GB-Variante, allerdings als letztes Ausstellungsstück, wurde mir für 99,– angeboten! (ohne Ladekabel). Anscheinend, weil demnächst neue Geräte rauskommen. Trotzdem kann ich allen nur raten, mal nachzufragen, ob man ihn auch zu diesem "Dumpingpreis" bekommen kann. Das Gerät war natürlich in Originalverpackung und kein Ausstellungsstück!

    Soweit ich es jetzt nach ein paar Stunden im Besitz dieses Gerätes sagen kann, bin ich wirklich zufrieden mit Benutzeroberfläche, Sound etc pp. Da ich eh kein Apple-Junkie bin, bin ich total happy, dieses gute Gerät so billig erstanden zu haben. Preis-Leistung in diesem Falle 100%!!! Werde damit sicherlich viel Spaß haben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *