Eigentlich hätten wir nie gedacht, dass dieser Tag kommen würde: Der Vertreter des gestorbenen Formats HD-DVD Toshiba ist über seinen eigenen Schatten gesprungen und hat mit dem Satellite P500 sein erstes Notebook mit einem Laufwerk für das konkurrierende Blu-ray-Format herausgebracht. Das Gerät ist in drei Varianten erhältlich. Das P500-130 kommt mit einem normalen DVD-Brenner kostet knapp 1000 Euro. Das 1100 Euro teure Modell P500-127 hat einen Blu-ray-Brenner und eine CPU mit 2,13 GHz an Bord. Wir testen das P500-12E mit Blu-ray-Laufwerk und 2,53 GHz schnellem Prozessor. Allerdings hat unser Testgerät nur 4 anstatt der sonst üblichen 6 GByte RAM an Bord. Das Toshiba Satellite P500-12E wechselt für circa 1350 Euro den Besitzer.

Goliath unter den Notebooks

Das P500 ist riesig: Es misst unglaubliche 44,3 mal 29,4 Zentimeter und ist 4,2 Zentimeter hoch. Das Gewicht liegt bei satten 4,4 Kilogramm. Allerdings haben diese Abmessungen auch einen Grund: Das Notebook hat ein gigantisches 18,4-Zoll-Display an Bord. Zwar ist das Toshiba nicht ganz so monströs wie das Dell XPS M2010, wer es allerdings einmal zu Hause auf dem Tisch stehen hat, wird es nur sehr selten irgendwohin mitnehmen.

Blu-ray-Begabung

Das P500 ist zwar auch mit einem normalen DVD-Laufwerk erhältlich, unserer Meinung nach ist der optionale Blu-ray-Brenner aber das beste Verkaufsargument des Notebooks. Er liest nicht nur Filme, sondern brennt dank BD-RE-Kompatibilität auch Sicherheitskopien oder Downloads auf die Scheiben mit hoher Speicherkapazität.


Dank eingebauter Harman-Kardon-Lautsprecher klingt das P500 besser als die meisten Konkurrenten.

Leider bekommen Käufer des P500 Blu-ray-Filme trotz des großen Screens nicht in voller Pracht zu sehen. Das im Notebook integrierte Display löst nämlich anstatt 1080p mit 1920 mal 1080 Pixeln lediglich 1680 mal 945 Bildpunkte auf. Dafür verfügt das P500 über ein überdurchschnittliches Soundsystem. Es hat Harman-Kardon-Lautsprecher an Bord, die nicht nur laut genug sind, um ein kleines Zimmer mit Sound zu erfüllen, sondern dabei auch noch erstaunlich gut klingen.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Toshiba Satellite P500: riesiges Blu-ray-Notebook

  • Am 31. Dezember 2009 um 15:59 von Nitram

    Geschmäcker sind ja verschieden…
    aber die Tester sind schon ein wenig merkwürdig: Bei den meisten Leuten wäre "Was uns gefällt / Was uns nicht gefällt" vertauscht :)

  • Am 31. Dezember 2009 um 16:48 von Pascal Poschenrieder

    Re: Geschmäcker sind ja verschieden…
    Hallo Nitram,

    leider ist uns ein Fehler unterlaufen. Wir haben tatsächlich die beiden Punkte vertauscht. Der Fehler wurde korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *