So quetscht HTC die satte Ausstattung in das Gehäuse des Nexus One

Foto: iFixitDraft-N-WLAN, Bluetooth, kapazitiver Touchscreen, microSD-Kartenslot, 1-GHz-Snapdragon-CPU, UMTS, HSPA, 5-Megapixel-Kamera inklusive LED-Blitz, Lagesensor und Lautsprecher – das ist nur ein kleiner Teil dessen, was der Hersteller HTC im Gehäuse des Google-Smartphones Nexus One unterbringt. Wer meint, dass das ja keine Besonderheit sei, da das iPhone ja auch nicht größer ist, hat teilweise Recht. Aber eben nur Teilweise. Denn Dinge wie ein Prozessor mit 1 GHz, ein Kartenslot und ein Blitz fehlen dem Apple-Boliden.

Doch wie schafft es HTC, alles in einer nur 11,9 mal 6,0 mal 1,2 Zentimeter großen Plastikhülle unterzubringen? Das Geheimnis lautet gute Planung – und bloß keinen Millimeter verschenken. Dennoch funktioniert das Zerlegen des Nexus im Vergleich zum iPhone recht einfach. Trotzdem – ganz ohne Beschädigungen klappt es leider nicht. Wer mehr erfahren möchte, kann sich in unserer Bildergalerie den gesamten Prozess und das komplette Innenleben des Android-Smartphones genau ansehen. (Foto: iFixit)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu So quetscht HTC die satte Ausstattung in das Gehäuse des Nexus One

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *