Das iPhone ist derart populär, dass es kein Wunder ist, dass ständig neue Kopfhörer mit eingebautem Mikrofon und einer Wiedergabesteuerung für Apple-Geräte im Markt erscheinen. Die Z.buds von Zagg sind mit einem Preis von 46 Euro etwas günstiger als die Apple-eigenen Ohrstöpsel und besitzen ein extradickes Kabel mit Stoffummantelung sowie eine große Auswahl an Adaptern für jede Gehörgang-Form.

Design und Ausstattung

Der funktionsoptimierte Look der Z.buds gefällt sicher nicht jedem. Dafür sind die Kopfhörer in den vier Farben Schwarz, Rot, Pink und Gelb erhältlich, womit der Hersteller zumindest farblich ein großes Käuferspektrum bedient. Die Plastik-Ohrstöpsel hängen an einem besonders langen Y-Kabel mit Stoffummantelung, dessen einzelne Stränge erst nach satten 75 Zentimetern zu einem zusammenlaufen. Damit trotzdem kein Gewirr entsteht, liefert Zagg drei verschiebbare Kugelklammern mit, mit denen sich das Y-Kabel schon früher zusammenfassen lässt. Insgesamt ist das Kabel der Z.buds satte 141 Zentimeter lang. Am Ende sitzt ein versilberter, L-förmiger Klinkenstecker.


Ein Modul am Kabel des linken Ohrstöpsels enthält Mikrofon, Lautstärkeregler und Knöpfe für die Wiedergabesteuerung von iPod und iPhone.

Obwohl die Ohrhörer recht kompakt sind und halbwegs komfortabel sitzen, halten sie auf Dauer nicht fest genug im Gehörgang. Selbst mit den Schaustoff-Aufsätzen tendieren sie dazu, herauszufallen. Das Lustige dabei: Der Schaumstoff hält im Ohr, nur leider nicht an den Kopfhörern. Immerhin liefert Zagg jede Menge Adapter für alle Ohrgrößen und -formen mit. Im Karton finden sich zwei aus Schaustoff, drei Standard-Silikon-Varianten und eine Version mit Widerhaken-ähnlichen Rillen. Die meisten Käufer sollten es also schaffen, dass die Z.buds gut sitzen und auch während des Joggens nicht herunterfallen. Eine gute Passform der Stöpsel ist bei den Zagg-Stöpseln auch besonders wichtig, da sie nur bei völlig ausgefülltem Gehörgang ihren vollen Klang entfalten können.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zagg Z.buds: solide Kopfhörer mit sattem Bass

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *