MWC 2010: Bada-Smartphone Samsung Wave mit 3,3 Zoll Super-AMOLED

Auch Samsung ist nicht untätig und stellt auf dem heute beginnenden Mobile World Congress 2010 ein neues Smartphone mit 3,3 Zoll großem, berührungsempfindlichen Super-AMOLED-Display vor. Die weitere Ausstattung komplettiert das Paket mit UMTS samt HSPA, GPS, Bluetooth 3.0 und WLAN nach dem flotten 802.11n-Standard. Das Wave (Modellnummer S8500) ist Samsungs erstes Mobiltelefon auf Basis der hauseigenen Bada-Plattform und soll mit der Oberfläche TouchWiz 3.0 punkten.

Samsung Wave (S8500)

Das von einer laut Hersteller gehärteten, gegenüber Fingerabdrücken unempfindliche Glasabdeckung geschützte Super-AMOLED-Display des Wave soll das weltweit erste seiner Art sein. Der Pressemitteilung zufolge ist es heller und klarer und soll weniger stark reflektieren als alle bisherigen AMOLED-Displays. Die technische Erklärung ist das Fehlen einer Schicht im Aufbau dieser Touchscreen-Anzeige gegenüber „gewöhnlichen“ OLED-Touchscreens. Die Anzeige löst 800 mal 480 Bildpunkte auf und verfügt über Samsungs mDNIe-Technologie (mobile Digital Natural Image engine). Dank freier Betrachtungswinkel und extrem schneller Reaktionszeit soll das Display perfekt für Fotowiedergabe und Video-Playback geeignet sein.

Social Hub bündelt den Umgang mit soziales Netzwerken wie Twitter und Facebook sowie Kontakten in einer gemeinsamen, einzigen Oberfläche, indem die E-Mail-, IM- und SMS-Dienste aller großen Portale nahtlos eingebunden werden. Die TouchWiz-3.0-Benutzeroberfläche soll eine intuitive und extrem an die Gewohnheiten und Vorlieben des Nutzer anpassbare Bedienung erlauben.

Dank des ein Gigahertz schnellen Prozessors laufen laut Samsung selbst 3D- oder speicherintensive Anwendungen flüssig und Multitasking ist ohne Verzögerung möglich. Und mit der neuen Bada-Plattform sollen Entwickler ihre Anwendungen künftig auf einer Vielzahl von Geräten einsetzen können. Das Wave unterstützt eine Vielzahl von Videoformaten einschließlich DivX, Xvid, MP4 sowie WMV, bietet virtuellen 5.1-Sound und kann HD-Videos (720p) aufnehmen und wiedergeben. Zum Start gibt es im Samsung-eigenen Software-Markt etwa 200 Programme, weitere folgen.

Technische Daten Samsung Wave (S8500):

  • 2.5G-Netze (GSM, GPRS, EDGE): 850/900/1800/1900 MHz
  • 3G-Netze (WCDMA, UMTS/HSPA): 900/2100 MHz
  • Display: 3,3 Zoll AMOLED mit mDNIe, 800 x 480 Pixel (WVGA),
  • Kamera: 5,0 Megapixel mit LED-Licht, Autofokus, Gesichts- und Blinzelerkennung, Lomo-/Vintage-/Beauty-/Smile-/Panorama-Shot, Geo-Tagging, Bild-Editor
  • Video: HD-Videowiedergabe und -aufnahme (720p), 5.1-Kanal-Mobile-Theater, Unterstützung für MPEG4, H.263, H.264, WMV, DivX und XviD, Video-Editor
  • Audio: Musik-Player mit SoundAlive, Musikerkennung, Musikempfehlung, DISK-Benutzeroberfläche, 3,5-mm-Klinke-Buchse, UKW-Radio mit Aufnahmefunktion
  • Konnektivität: Bluetooth 3.0, USB 2.0 (Full-Speed), WLAN (802.11 b/g/n)
  • Abmessungen: 11,8 x 5,6 x 1,09 cm
  • Speicher: 2 oder 8 GByte plus microSD (bis zu 32 GByte)
  • Akku: Lithium-Ionen, 1.500 mAh
  • Sonstige Funktionen: Integrated Messaging ‚Social Hub‘, Samsung Apps (Verfügbarkeit vom Land abhängig, in Deutschland zum Start ca. 200), TouchWiz 3.0 (inkl. Telefonbuch, Stimm- und Bewegungsinterface), Dolfin-Browser 2.0, One Finger Zoom, A-GPS, Navigation Auto/Fußgänger (3D-Karten), LBS, SMS/MMS/E-Mail/Video Messaging/Exchange ActiveSync, Beschleunigungssensor, Proximity-Sensor, Geomagnetischer Sensor, BPP (Basic Printing Profile), OPP (Object Push Profile), PictBridge (USB-Druck), Offline- & No-SIM-Modi, Sprachsteuerung, RSS Reader, Communities & Mobile Widgets

Das Samsung Wave (S8500) soll ab April 2010 weltweit verfügbar sein. (Foto: Samsung)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC 2010: Bada-Smartphone Samsung Wave mit 3,3 Zoll Super-AMOLED

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *