MWC 2010: Symbian-3-Handys sollen noch dieses Jahr erhältlich sein

Microsoft, Intel und Nokia waren nicht die einzigen Unternehmen, die auf dem Mobile World Congress neue Betriebssysteme vorgestellt haben. Auch die Symbian Foundation war in Barcelona vertreten und hat dort ihre neue Open-Source-Plattform Symbian 3 vorgestellt.

Symbian 3

Symbian 3, das unter dem Begriff ‚Symbian^3‘ läuft, soll wichtige Verbesserungen und Neuerungen in drei Kernbereichen bieten: Benutzerinterface, Multimedia und Performance. Eine erste funktionierende Version wird aller Voraussicht nach nicht vor Ende des ersten Quartals fertig sein. Von da an soll es weitere vier bis sechs Monate dauern, bis erste Geräte mit dem neuen OS auf den Markt kommen.

Hinsichtlich der Bedienbarkeit bewegt sich Symbian 3 in Richtung einer Ein-Tipp-Bedienung im ganzen Nutzer-Interface. Anwender sollen somit nicht länger mehrere Schritte zur Vollendung einer einfachen Aufgabe benötigen oder vor der Frage stehen, in welchem Menü nun ein einmaliges und in welchem ein doppeltes Tippen mit der Fingerspitze nötig ist. Denn das war ein Problem von vielen Symbian-Geräten wie dem Nokia N97 Mini.

Zusätzlich soll die neue Plattform mehrere Hauptbildschirme erlauben und einen Widget-Manager bieten, mit dem Anwender die Homescreens mit Inhalten – beispielsweise E-Mail, Wetter, Social Networking, News-Feeds – bestücken. Einer einfache Wisch-Geste wechselt zwischen den Bildschirmen, und Multitouch-Unterstützung erlaubt Gesten wie Pinch-to-Zoom und Flick-to-Scroll. Das dürfte die Bedienung von Symbian-Smartphones deutlich verbessern.

Nach einem ähnlichen Schema hat Symbian auch Ein-Klick-Konnektivität für alle Anwendungen implementiert. Das Feature erlaubt globale Einstellungen für die Verbindung mit dem Internet festlegen – so fragt das Telefon nicht jedes Mal nach, ob es sich per Mobilfunk oder via WLAN ins Internet verbinden soll. Eine neue Netzwerk-Architektur stellt laut Hersteller außerdem sicher, dass Geräte mit dem neuen Symbian-OS 4G-fähig sind.

Auch im Multimediabereich hat sich viel getan. Symbian 3 bietet HDMI-Unterstützung, dank der sich das Telefon mit modernen Fernsehern verbindet und HD-Videos in 1080p-Qualität darstellt – Blu-ray-Player? Überflüssig. Zudem soll es künftig möglich sein, Songs direkt vom Handy aus in jedem beliebigen Musik-Store einzukaufen. Mit 2D- und 3D-Grafikbeschleunigung hat der Hersteller auch für Gamer einiges zu bieten.

Soweit die theoretischen Highlights von Symbian 3. Auf dem MWC konnte Symbian leider noch keine Geräte vorzeigen, auf denen das neue Betriebssystem läuft. Man sollte auch daran denken, dass Symbian 3 eigentlich nur ein Zwischenschritt zu Symbian 4 ist, das die Symbian Foundation bereits Ende dieses Jahres erwartet. Und die vierte Version soll dann richtig viele Neuerungen mitbringen. (Fotos: Symbian)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC 2010: Symbian-3-Handys sollen noch dieses Jahr erhältlich sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *