CeBIT 2010: Videoweb präsentiert Internet-HDTV-Receiver 600S

Die Zeiten, in denen die Flimmerkiste per Analogfunk mit Bewegtbildern versorgt wurde, sind längst vorbei. Selbst digitales Fernsehen via Satellit ist schon auf dem absteigenden Ast. Internet-TV, Fernsehen 2.0 – so sieht man morgen fern. Das Karlsruher Unternehmen Videoweb versucht sich an dem Spagat zwischen dem klassischen Fernsehempfang via Satellit und der Informationsfülle, die das World Wide Web zu bieten hat.

Videoweb 600S

So stehen mit dem Videoweb 600S beispielsweise Twitter, Picasa und Google Maps auf dem Fernseher zur Verfügung. Zudem gibt es eine ganze Reihe von TV-Sendern, die übers Internet gesendet auf den Receiver gelangen. Wer eine Festplatte an den USB-Anschluss hängt, zeichnet sowohl gestreamte als auch via Satellit übertragene Inhalte per Knopfdruck auf.

Video-On-Demand steht ebenfalls zur Verfügung. Der Hersteller kooperiert mit diversen Anbietern und hat sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige Inhalte im Programm. Bezahlt wird wahlweise über die Telefonrechnung oder per Bankeinzug. Apropos bezahlen: Der Videoweb 600S kommt noch im Februar für 299 Euro in den Handel.

Wer hellhörig geworden ist, findet den Hersteller auf der CeBIT in Halle 13, am Stand C39. (Foto: Videoweb)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2010: Videoweb präsentiert Internet-HDTV-Receiver 600S

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *