CeBIT 2010: Aiptek-Reader Story Book InColor für Kinder

Die meisten E-Book-Reader bieten zwar modernste Technik, sehen aber rein äußerlich recht langweilig aus: Schwarzweiß-Display, graues Gehäuse und viereckig-flache Form. Das unauffällige Äußere mag dem durchschnittlichen Leser von Goethes digitalisiertem Faust vielleicht gefallen – für Kinder dürfte sich die Optik lieber an einem Comic-Heft als an Plattenbauten der 70er Jahre orientieren.

Hier kommt Aiptek mit seinem elektronischen Buch Story Book InColor ins Spiel. Das Gehäuse ist so bunt gefleckt, als wäre es direkt aus Lewis Carrolls Welten entsprungen. Im Gegensatz zu den klassischen E-Book-Readern kommt bei diesem Exemplar allerdings kein E-Ink-, sondern ein TFT-Farbdisplay zum Einsatz. Die 8 Zoll große Anzeige löst 800 mal 600 Pixel auf.

Derzeit liefert der Hersteller den Reader im Paket mit 20 englischen Kinderbüchern aus – eine Übersetzung ins Deutsche ist gerade im Gange. Für Pepp nicht nur um den Bildschirm herum, sondern auch auf der Anzeige selbst, sorgen Farbbilder und Videos, die die jungen Leser begeistern sollen.

Das 199 Euro teure Story Book Incolor bringt 1 GByte integrierten Speicher sowie einen Kartenleser für SD-, SDHC-, MMC- und Memory-Stick-Medien mit. Das Gerät soll unmittelbar nach der CeBIT in den Regalen stehen. Wer nicht solange warten kann, findet Aiptek auf der Messe am Stand H16 in Halle 14. (Bild: Aiptek)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2010: Aiptek-Reader Story Book InColor für Kinder

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *