CeBIT 2010: Stylischer Tunebug Vibe verwandelt Oberflächen in Lautsprecher

Tunebug VibeSilicon Valley Global LLC aus dem kalifornischen Sunnyvale wird auf der vom 2. bis 6. März stattfindenden CeBIT 2010 erstmals in Europa den Mini-Lautsprecher Tunebug Vibe auf dem TrekStor-Messestand (Reseller Park, Halle 15/Stand H43) vorstellen. Der „Klangkäfer“ soll dank seiner NXT-SurfaceSound-Technologie praktisch jeden Gegenstand und jede Oberfläche im Handumdrehen in einen Lautsprecher verwandeln, indem er Schallwellen hineinschickt. Je größer der potenzielle Resonanzkörper ist, desto satter soll der Sound ausfallen.

Wird der Tunebug Vibe auf die Oberfläche eines Körpers gelegt, soll letzterer die erzeugten Klänge und Töne verstärken. Dabei eigenen sich beispielsweise ein Karton, eine Zigarettenschachtel oder die im Lieferumfang befindlichen Aufbewahrungsbox. Dank Lithium-Polymer-Akku soll das Gerät mit einer Akkuladung bis zu fünf Stunden durchhalten.

Der Vibe bezieht sein Audiosignal per 3,5-mm-Klinkenkabel, wodurch sich fast jeder handelsübliche MP3- oder Media-Player sowie viele Handys, Net- und Notebooks zum Ansteuern eignen. Die Laustärkeregelung des nur 150 Gramm leichten Käfers erfolgt über die Audio-Quelle.

Technische Daten:

  • Abmessungen: 5,85 x 2,54 cm
  • Gewicht: 150 g
  • Anschluss: 3,5-mm-Klinkenbuchse
  • Akku: Lithium-Polymer, 450 mAh, bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit, Ladefunktion via USB-Kabel
  • Lieferumfang: Tunebug Vibe, USB-Kabel, 3,5-mm-Audio-Kabel, Aufbewahrungsbox (als Resonanzkörper einsetzbar)

Die Markteinführung des Tunebug Vibe ist für das Frühjahr 2010 geplant. Ab April soll zudem ein weiteres Produkt von Tunebug erscheinen, das speziell Fun- und Outdoor-Sportler adressiert und eine Bluetooth-Schnittstelle bietet. (Foto: Tunebug)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2010: Stylischer Tunebug Vibe verwandelt Oberflächen in Lautsprecher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *