Live-TV auf dem iPhone: So wird das Smartphone zum Fernseher

Wer will sich nicht auf dem Weg in die Arbeit noch schnell eine Folge Scrubs ansehen oder im Büro die Aufnahme des Simpsons programmieren, wenn es einmal später wird? Genau das ermöglicht die iPhone-App EyeTV. Sie streamt Live-Fernsehen via Internet auf das Apple-Smartphone. Wir erklären, wie das genau funktioniert, und was Filmfans dazu benötigen.

Einige Handys haben einen DVB-T-Empfänger an Bord und ermöglichen so mobiles Fernsehen. Einziges Problem: Das Signal ist oft zu schwach. Da es sich bei DVB-T um digitales TV handelt, ist das Bild dann nicht einfach nur etwas verrauscht, sondern gleich ganz weg. Außerdem ist beim Verlassen einer Sendezone ein Kanalsuchlauf nötig. Wer also beispielsweise mit dem Zug von München nach Berlin fährt, muss alle paar Minuten neu Scannen. Wem das alles zu aufwändig ist, der muss auf IP-TV zurückgreifen. Die Netzbetreiber haben hierfür zahlreiche Dienste im Angebot. Allerdings bieten die nur Clips, bestimmte Fußball-Übertragungen oder eine kleine Auswahl an Serien und Shows. Das ist zwar nett, kostet aber meist etwas und kommt nicht an richtiges Fernsehen heran. Für das iPhone gibt es deshalb beispielsweise den TVUPlayer. Er läuft auf jedem Apple-Smartphone und holt Live-TV auf den Schirm. Jedoch ist auch diese Lösung nicht perfekt. Hier liegt der Mangel bei den verfügbaren Sendern. Die Highlights in deutscher Sprache sind ZDF und BahnTV. Privatsender à la Pro7 gibt es nicht – und somit auch keine Simpsons.


Mit den richtigen Tricks empfängt das iPhone Live-Fernsehen via Internetverbindung.

Wer einen Mac und ein iPhone besitzt, muss trotzdem nicht auf perfektes Hosentaschenfernsehen verzichten. Mit einem TV-USB-Stick, der Software EyeTV und den passenden Einstellungen empfangen sie alle TV-Sender, die sie auch am Mac hereinbekommen – und zwar live.

Die Features des Handy-Fernsehens

Die Software ermöglicht aber nicht nur den Live-Fernsehempfang, sondern noch viel mehr. Wird es beispielsweise in der Arbeit einmal etwas später, verpassen iPhone-Besitzer ihre Lieblingsserie trotzdem nicht. Die EyeTV-App für das iPhone bietet eine ausführliche elektronische Programmzeitschrift. Dort sucht man sich einfach seine Serie heraus und programmiert mit einem Tastendruck die Aufnahme. Zu Hause angekommen, wartet schon die aufgezeichnete Serie.


EyeTV-Nutzer programmieren ihre Aufnahmen vom iPhone aus.

Ein weiteres Feature, das sogar viele teure HD-Fernseher nicht auf Lager haben, ist Time-Shift. Wer gerade im Zug sitzt und sich einen Film ansieht, verpasst nichts, wenn er seinen Fahrschein aus der Tasche kramen und vorzeigen muss. Er drückt einfach die Pause-Taste auf dem Touchscreen seines iPhone und tippt nach beendeter Kontrolle wieder auf Play.

Aber selbst, wenn gerade nichts Gutes im Fernsehen läuft, sorgt die EyeTV-App für Unterhaltung: Sie greift auf das heimische Aufnahmearchiv zu und streamt die Simpsons-Folge von gestern oder den aufgezeichneten Samstag-Abend-Spielfilm direkt auf das Handy.


Der Zugriff auf das heimische Filmarchiv klappt genauso wie Time-Shift.

Am Anfang hat dieser ganze Spaß nur mit einer WLAN-Verbindung funktioniert. Diese benötigt die EyeTV-App auch weiterhin für das Streamen von Live-TV. Allerdings hat der EyeTV-Hersteller Elegato nachgelegt. Über eine auf dem Dashboard des iPhone abgelegte Verknüpfung klappt das Fernsehen nun auch via UMTS-Verbindung. Natürlich hat das Auswirkungen auf die Bildqualität. Da der heimische Rechner die Streams aber passend zur Verbindungsgeschwindigkeit kodiert, ist das Ergebnis auch bei mittelmäßigem UMTS-Empfang noch brauchbar.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Live-TV auf dem iPhone: So wird das Smartphone zum Fernseher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *