Panasonic Viera TX-P50G20E im Test: Plasma-TV mit inneren Werten

Seit Panasonic seine neuen Plasmafernseher-Serien für das Jahr 2010 angekündigt hat, warten wir gespannt und voller Vorfreude auf ein Testgerät. Jetzt ist es endlich so weit: Der 50-Zoll-TV Viera TX-P50G20E steht in unserem Labor. Ob der Fernseher unsere hohen Erwartungen erfüllt, verrät dieser Testbericht.

Es gibt reichlich Heimkinofans, die sich nicht für das Thema 3D interessieren. Der 50 Zoll große 1080pPlasma-Fernseher Panasonic Viera TX-P50G20E richtet sich genau an diese Zielgruppe. Er verzichtet auf dreidimensionale Darstellung und bietet dafür eine grandiose Bildqualität und tolle Features. Das ist unserer Meinung nach sehr sinnvoll. Schließlich gibt es derzeit ohnehin noch keine 3D-Blu-ray-Filme, und die teure Technik mitsamt lästiger 3D-Brillen ist noch nicht vollständig ausgereift.

Jetzt mögen einige argumentieren, dass es wenig Sinn ergibt, sich jetzt noch einen Fernseher ohne 3D-Unterstützung zu kaufen. Das ist auf der einen Seite zwar richtig, allerdings kostet der TX-P50G20E knapp 1000 Euro weniger als das Modell TX-P50VT20E mit räumlicher Darstellung – und das, obwohl beide sonst über die gleichen Features verfügen. Sogar das Panel ist absolut identisch. Eigentlich könnte Panasonic den Fernseher mit einigen Software-Tweaks als 3D-ready verkaufen und die notwendigen Brillen einfach separat anbieten. Der TX-P50G20E ist in Kürze für rund 1500 Euro erhältlich.

Innere Werte statt Design-Schnickschnack

Am Look von Panasonics Fernsehern scheiden sich die Geister. Die Geräte sehen sehr schlicht und minimalistisch aus. Schicke Designelemente oder ultraflache Gehäuse sucht man hier vergeblich – der Hersteller konzentriert sich eben hauptsächlich auf die Bildqualität. Trotzdem finden wir den TX-P50G20E keinesfalls hässlich, und die Fertigungsqualität ist wie gewohnt auf sehr hohem Niveau. Wie bei den meisten aktuellen TVs ist das Gehäuse klavierlackschwarz, wodurch das Modell in nahezu jedem Wohnzimmer gut aussieht – egal ob die Wände pink, grün oder einfach nur weiß sind.

HD – auch via DVB-T

Panasonic war bei der Erschließung neuer TV-Formate und -Übertragungsstandards immer vorne mit dabei. Der Hersteller baute als einer der ersten einen HD-fähigen DVB-S-Tuner in seine Fernseher ein. Jetzt nimmt er auch bei DVB-T die High-Definition-Hürde, was für die Zukunft noch sehr interessant sein könnte – vorausgesetzt die deutschen Fernsehanstalten machen endlich Schluss mit ihren sinnlosen Versuchen, HD-Varianten ihrer Kanäle kostenpflichtig über DVB-C und DVB-S zu vertreiben und die DVB-T-Frequenzen durch regional unterschiedliche Kanäle für angepasste Werbung zu blockieren.


Der Fernseher besitzt zwar kein besonders beeindruckendes Design, dafür haut sein Bild jeden noch so kritischen Zuschauer vom Hocker.

Beim Einrichten des TX-P50G20E scannt dieser – wie jeder normale TV – die Frequenzen für digitales und analoges Fernsehen. Ist der Vorgang abgeschlossen, listet das Modell alle Kanäle in einer Liste auf – egal, über welchen Tuner sie empfangen werden, und egal, ob HD oder nicht. Wir würden uns wünschen, dass das bei jedem Fernseher so einfach funktioniert. Einschalten, kurz warten, fertig – genau so muss das sein.

Wie bereits erwähnt, ist der Empfang von hochauflösenden Privatsendern wie Pro7, RTL, Vox & Co. nur via Satellit möglich. Hier heißen die Zauberwörter HD+ – und CI Plus. Der CI-Plus-Slot ist zur Dekodierung der Sender notwendig und beim TX-P50G20E ab Werk vorhanden.

EPG – OK oder Ojemine?

So gut uns die Empfangsmöglichkeiten des Fernsehers auch gefallen, mit dem elektronischen Programmführer (EPG) können wir uns nicht wirklich anfreunden. Die Systeme für DVB-T- und DVB-S-Sender sind nicht kombiniert. Wer also wissen will, was gerade auf allen Kanälen läuft, muss dafür zwischen zwei EPGs hin- und herwechseln. Daher wäre es sehr wünschenswert, wenn Panasonic in Bälde ein Firmwareupdate herausbringt, das eine Option zum Kombinieren beider Programmzeitschriften in die Menüs des TX-P50G20E einfügt.

THX und ISF – Kalibrierung vom Profi

Der TX-P50G20E ist ganz klar für Käufer gedacht, denen die Bildqualität besonders wichtig ist. Daher hat Panasonic für eine THX-Zertifizierung gesorgt und einen speziellen THX-Modus integriert. Ist er aktiviert, stellt der Fernseher das Bild so nah wie möglich am Original dar. Unserer Meinung nach sehen Filme mit dem Modus aber kaum anders aus als mit den Werkseinstellungen: Farbtöne, Schwarzwerte und Bewegungen von Blu-ray-Filmen wirken einfach nur genial. Allerdings sind TV-Sendungen teilweise etwas dunkel, wodurch viele Käufer vermutlich zum dynamischen Modus wechseln werden.

Wer es mit der Kalibrierung wirklich ganz genau nimmt, wird sich freuen, dass der Fernseher zwei ISF-Modi – Pro1 und Pro2 – besitzt. Sie sind speziell für die Justierung durch Experten der Imaging Science Foundation gedacht, die gegen Bezahlung zum Käufer nach Hause kommen und den Fernseher exakt auf die dortige Umgebung anpassen. Der erste Modus wird für den Betrieb bei Tageslicht, der zweite für den bei abgedunkelter Beleuchtung optimiert. Die ISF-Kalibrierung ist zwar nicht gerade günstig, dafür ist das Bild anschließend so gut, wie es die physikalischen Grenzen nur irgendwie zulassen.

Neueste Kommentare 

117 Kommentare zu Panasonic Viera TX-P50G20E im Test: Plasma-TV mit inneren Werten

  • Am 31. März 2010 um 10:18 von Skater

    Qualität SAT-Empfang
    Schöner Bericht, Danke.

    Können Sie Angaben machen in wie weit sich die Qualität des internen SAT-Tuners mit einem hochwertigen externen Gerät vergleichen lässt (zugespielt via HDMI)?
    Es ist schon verlockend, wenn man sich einen zusätzlichen SAT-Reciever sparen kann, gerade wenn man noch kein DVBS2 Gerät besitzt. (wenn die Qualität entsprechend ist)

    Außerdem wäre es super wenn sie Ihre "Testeinstellungen" oder "kalibrierten Einstellungen" in den Bericht aufnehmen könnten (als Anhaltspunkt für die Erstinbetriebname)

    Viele Grüße

  • Am 31. März 2010 um 16:30 von Pascal Poschenrieder

    Re: Qualität SAT-Empfang
    Hallo Skater,

    die Qualität des integrierten Sat-Receivers ist ausgezeichnet. Sie ist auf sehr hohem Niveau und hält mit den besten externen Receivern mit.
    Die genauen Bildeinstellungen kann ich Ihnen nicht nennen, da wir sie nicht notiert haben. Allerdings sind die Einstellungen des THX-Modus bereits nahezu ideal. Wir haben lediglich die Helligkeit etwas reduziert und den Kontrast minimal erhöht. Außerdem haben wir sämtliche Bildverbesserer ausgeschaltet. Sonst haben wir nichts verändert.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

    • Am 15. November 2010 um 14:58 von R. Kirner

      Kaufentscheidung HD-Fernseher
      Hallo Herr Poschenrieder,

      habe mit vor bereits einen sehr guten HD-Sat Receiver zugelegt, möchte mir jetzt einen guten HD-Plasma zulegen. Stelle fest, dass offenbar alle Geräte diesen Sat-Receiver bereits eingebaut haben. Gibt es denn auch hochwertige Geräte, die sich qualitativ rein auf den Bildschirm konzentrieren?

      Grüße

      R. Kirner

      • Am 16. November 2010 um 21:09 von Pascal Poschenrieder

        AW: Kaufentscheidung HD-Fernseher
        Hallo,

        ein Beispiel wäre der S20E von Panasonic. Auch die LG-Plasmas der PK-Serie kommen ohne DVB-S-Receiver und bieten ein sehr gutes Bild.

        Mit freundlichen Grüßen,
        Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 31. März 2010 um 16:35 von RWE 07

    Nachfrage?
    Hallo "cnet-team" ja kann mich anschließen schöner Test.

    Da ich gerade auf der Suche nach einem neuen TV bin ergeben sich für mich einige Fragen.
    Wie sieht es bei dieser Generation von Plasmas mit dem Thema "einbrennen" aus.
    Ist dieses Problem noch akut?
    Ist der TV auch für langes zocken mit der PS3 geeignet?

    Vielen Dank im Vorraus !!!

  • Am 31. März 2010 um 16:40 von Pascal Poschenrieder

    Re: Nachfrage?
    Hallo,

    das Einbrennen ist bei diesem TV vermutlich kein großes Thema mehr. Wir hatten zwar noch nicht die Möglichkeit, das über einen längeren Zeitraum zu testen, laut Panasonic ist das Problem aber weitgehend behoben. Nur während der ersten 100 bis 200 Stunden sollte man extrem vorsichtig sein. Danach brennt das Bild nur ein, wenn ein Element wirklich extrem lange auf dem Bildschirm verweilt. Und selbst dann hat der Fernseher Tricks auf Lager, um das Einbrennen wieder rückgängig zu machen. Zum normalen PS3-Spielen ist er definitiv bestens geeignet.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

    • Am 28. Mai 2010 um 14:17 von Fluchs

      AW: Re: Nachfrage?
      ich wollte nur fragen ob des für den panasonic tx-p50s20e gilt mit dem nicht einbrennen und wie des auschaut falls sich doch was einbrennt wie ich das wieder weg bekomme

      • Am 28. Mai 2010 um 18:56 von Pascal Poschenrieder

        AW: AW: Re: Nachfrage?
        Hallo Fluchs,

        das gilt auch für den Panasonic. Schwach eingebrannte Bilder bekommt man in aller Regel wieder weg (schnell hintereinander für 10 Minuten schwarze und weiße Bilder anzeigen, danach Gerät für ein paar Stunden vom Strom trennen).

        Mit freundlichen Grüßen,
        Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 31. März 2010 um 18:24 von langer

    Ausstattung
    Hallo,
    mich wundert das im Test nicht erwähnt wird, das der GW20 mittels USB-Platte als
    Festplatten Recorder verwendet werden kann.
    PVR-ready ist für viele bestimmt mit kaufentscheident.

  • Am 1. April 2010 um 15:42 von Skater

    Flimmern in hellen Bildbereichen
    Guten Tag Herr Poschenrieder,

    Ich habe mir das Gerät heute im Fachmarkt angesehen.
    Mir ist sofort ein Flimmern in hellen Bildbereichen ins Auge gestochen. Ich würde es so beschreiben, wie früher die 50Hz CRT Fernseher geflimmert haben.
    Konnten Sie bei Ihren Tests auch solch ein flimmern festestellen?
    Serienstreuung kanns nicht sein, da auch das 42" Gerät betroffen war.
    Ich finde den Effekt schon seltsam, da ja Panasonic mit 600Hz Bildverarbeitung wirbt.

    Viele Grüße

  • Am 1. April 2010 um 17:49 von Pascal Poschenrieder

    Re: Flimmern in hellen Bildbereichen
    Hallo Skater,

    dieses Flimmern ist auf die Leuchtstoffröhren zurückzuführen, die im Geiz-Markt für die richtige Beleuchtung sorgen. Sie hängen am 50-Hz-Stromnetz, und ihr Flimmern reflektiert sich in den Plasma-Zellen, wodurch es so aussieht, als ob der Fernseher flimmert. Beleuchtet man den Raum vernünftig, ist das Flimmern sofort weg.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 3. April 2010 um 17:35 von Jan Höffmann

    Flimmern/V10E
    Hallo Herr Poschenrieder,

    erstmal guter Bericht! Danke für die vielen Informationen. :)
    Ich habe 3 Fragen:
    1. Ist Ihnen wirklich kein Flimmern aufgefallen? Mein TX-P42S10 flimmert mir nämlich zu viel. (helle weiße Flächen) Hatte zuvor immer einen LCD und dort gab es keinerlei Flimmerprobleme.
    2. Würden Sie die Bildqualität höher einschätzen als die des P50V10e, welchen Sie ebenfalls getestet haben.
    3. Ist es nicht so, dass NUR der GW20 für Deutschland vorgesehen ist?

    Gruß Jan und danke für die Antworten

  • Am 5. April 2010 um 02:32 von Daniel

    Bild im Vergleich zu TX-P50S10E und TX-P50GW10E
    Sehr geehrter Herr Poschenrieder,

    wie schlägt sich das Bild des GW20 im Vergleich zum S10/GW10? Ist eine Verbesserung im Schwarzwert und Kontrast zu sehen?

    Ich hatte den S10 fast 2 Wochen zuhause, fande den Schwarzwert im Vergleich zu meinem alten Samsung LCD aber eher entäuschend und wollte wissen, ob die neuen G13-Panas da jetzt besser sind.

    Die Helligkeit war tagsüber auch nicht ganz so gut wie bei meinem LCD, mein Zimmer ist aber auch eher heller. Aber schlimmer als die Helligkeit emfpand ich den Grauschleier am Tage. Wurde der GW20 da z.B. mit einer Filterscheibe oder ähnlichem ausgestattet?

    Ich überlege mir den GW20 zu kaufen oder doch lieber wieder einen Samsung LCD wie den UE46B7090, welcher der beiden wäre der bessere für mich?
    Da ich auch vorhabe, eine Spielekonsole anzuschließen, machen mir die Standbilder Sorgen. Des Weiteren kommt es mir so vor, als wären die Samsung LCDs der UE-Serie etwas schärfer als der Panasonic-Plasma S10.
    Ist der GW20 hier besser, was Schärfe und Helligkeit anbelangt? Oder sollte ich in dem Fall doch zum B7090 greifen?

    Würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen, Herr Poschenrieder.

    Mit freundlichen Grüßen

    Daniel

  • Am 12. April 2010 um 09:56 von Jos van der Vleuten

    Neue Panasonic serie 2010
    Sehr geehrter Herr Poschenrieder,

    Wie eher gemailt bin ich uberzeugt ein Plasma Gerat zu kaufen. Ich habe gewartet auf die neue Plasma Linie von Panasonic. Was mich jetzt in den Test der G20 auffallt ist dass die Ton schwach ist. Empfehlen Sie jetzt ein P50V20 (30Watt Leistung) zu kaufen statt der P50G20? Und warum/nicht? Ich kann auch noch ein Pioneer LX-5090 kaufen, aber der Preis ist € 3.150. Was empfehlen Sie.

    Danke fur die Auskunft.

    Jos

  • Am 12. April 2010 um 12:04 von Pascal Poschenrieder

    Re: Flimmern/V10E
    Hallo Jan,

    als ich bei Panasonic angefragt habe, war es noch nicht ganz klar, ob das Gerät nach Deutschland kommt. Allerdings ist es der GW20-Serie sehr ähnlich.

    Ein Flimmern ist mir nicht aufgefallen. Nutzen Sie eventuell Energiesparlampen oder Röhren? Diese sorgen immer gerne für ein Flimmern im Plasma-Bild (50-Hz-Stromnetz).

    Die Bildqualität des G20 liegt ziemlich genau auf dem Niveau des V10, wenn nicht sogar minimal darüber.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 12. April 2010 um 12:08 von Pascal Poschenrieder

    Re: Bild im Vergleich zu TX-P50S10E und TX-P50GW10E
    Hallo Daniel,

    ich würde Ihnen klar zum GW20 raten. Meiner Meinung nach bieten die neuen Panasonic-Plasmas das beste Bild aller Zeiten (vielleicht bis auf die nicht mehr erhältlichen Pioneer-Plasmas). Ihre Probleme mit dem S10 hatte ich allerdings nicht. Haben Sie eventuelle falsche Einstellungen genutzt? Zu hohe Helligkeit?

    Plasma-TV sind generell eher nicht für den Tageslichtbetrieb geeignet. Sie sind perfekt fürs Heimkino und bietet dort eine mit Abstand bessere Bildqualität als jeder LCD-TV. Schärfe, Farben, Schwarzwerte und Reaktionszeit des G13-Panels sind ausgezeichnet. Von einer Filterscheibe weiß ich nichts.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 12. April 2010 um 12:11 von Pascal Poschenrieder

    Re: Neue Panasonic serie 2010
    Hallo Jos,

    der Pioneer bietet natürlich ein fantastisches Bild, ist allerdings einfach zu teuer. Ich würde ihnen zum G20/GW20 raten. Der Ton ist bei allen Flachbild-TVs schlecht. Wer guten Sound wünscht, benötigt daher immer ein separates Soundsystem.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 12. April 2010 um 16:16 von Daniel

    TX-P50S10E vs TX-P50GW20E
    Hallo Herr Poschenrieder,

    Also ich hatte die Einstellungen beim S10 aus dem Internet übernommen und ein bisschen verfeinert.
    Hatte eine HD-Konsole via Komponente angeschlossen und für HD-Spiele folgende Einstellungen:

    Normal-Modus
    Kontrast: 23 (abgedunkelter Raum, Eco-Mode regelt den Kontrast tagsüber heller)
    Helligkeit: +2
    Farbe: 27
    Schärfe: 5
    Farbton: Normal
    Overscan: Ein
    Eco-Mode: Ein
    IFC: aus
    Colour Management: Ein
    P-Nr: aus
    seiltiche Bildanteile: hoch

    Und bei HD-Filmen in 720p und 1080p:

    Kino-Modus
    Kontrast: 24
    Helligkeit: 0
    Farbe: 30
    Schärfe: 4
    Farbton: Warm
    Overscan: Ein
    Eco-Mode: Ein
    IFC: aus
    Colour Management: Aus
    P-Nr: aus
    seiltiche Bildanteile: hoch

    Das Bild war tagsüber sehr milchig und viel schlechter als mein LCD (Samsung LE-32R81B), abends und im abgedunkelten Raum aber gleich gut wie mein LCD. Leider war das Bild bis auf eine viel bessere Durchzeichnung und ein schärferes Bild (mein alter LCD hat ein weicheres Bild) nicht besser, wie ich es mir erhofft hatte.

    Somit hatte ich mich von der Bildqualität her nicht sonderlich verbessert, da ich gerne auch tagsüber schaue. Außerdem erlaubte der Plasma kein 1080p über Komponente, die meisten LCDs schon.

    Im abgedunkelten Raum hatte ich den LCD neben dem Plasma gestellt und bei beiden TVs auf einen Kanal ohne Signal geschaltet um den Schwarzwert zu vergleichen. Der LCD hatte einen Blausstich, aber sein Schwarzwert war besser.
    Das lag am Schwarzwert-Bug (hatte mich in Foren informiert), hatte den Plasma dann vom Panasonic-Service austauschen lassen und das neue Gerät war wesentlich dunkler, leider aber nicht dunkler als mein LCD.

    Ist der GW20 vom Schwarzwert eine Steigerung gegenüber dem S10? Laut Tests im Internet schwankt der Schwarzwert beim S10 von 0,03-0,05 cd/m². Mit Schwarzwertbug soll er 0,07-0,12 cd/m² haben, also wie ein guter LCD.
    Wenn der GW20 und vielleicht auch der S20 hier viel besser sind, wäre das ja eine gute Steigerung in der Bildqualität, dafür würde ich auch das schlechte Bild am Tag in Kauf nehmen.

    Falls die neuen G13-Panas dort aber nicht besser sind, wäre einer dieser TVs eine Alternative? :
    Sony KDL-46W5500
    Sony KDL-46EX402
    Samsung LE-46B650
    Samsung UE46B6000
    Samsung LE-46C650
    LG 42LS8000/8500

    Vielen Dank schonmal im Voraus,

    Daniel

  • Am 13. April 2010 um 11:36 von Pascal Poschenrieder

    Re: TX-P50S10E vs TX-P50GW20E
    Hallo Daniel,

    das neue G13-Panel ist um einiges besser als das des S10E. Wir haben den Schwarzwert zwar nicht gemessen, ihn aber mit anderen aktuellen LCDs und Plasmas verglichen. Das Ergebnis: Nur Pioneers Kuro-Plasma schlagen den Panasonic.

    Bei Ihren Einstellungen ist mir aufgefallen, dass Sie die Helligkeit sogar noch heraufgeregelt haben. Daraus resultieren vermutlich die schlechten Schwarzwerte. Wir empfehlen bei Panasonic-Plasmas immer ein deutliches Herabregeln der Helligkeit. Eco-Mode und Overscan sollte Sie unbedingt abschalten, um ein gutes Bild zu erhalten.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 13. April 2010 um 19:56 von Daniel

    S10 Settings und Panasonic G13-Panel
    Hallo Herr Poschenrieder,

    Ich habe die Helligkeit erst stark herauf geregelt und dann Schritt für Schritt zurück gestellt bis der Schwarzwert bei einem komplett schwarzem Bild (am PC erstellt) nicht mehr dunkler wurde. Anschließend habe ich das Ergebnis mit Testbildern in 1080p überprüft.

    Den Eco-Mode habe ich angelassen, weil ich im abgedunkelten Raum ein augenfreundliches Bild haben wollte, aber auch wenn der Eco-Mode aus war konnte man (mit Kontrast auf max 30) im Kino-Modus angenehm Filme schauen. Laut Empfehlungen von anderen Testmagazinen sollte man den Kontrast auf etwa 40 stellen, dass war mir dann aber zu grell.

    Den Overscan musste ich eingeschaltet lassen, weil sonst bei HD-Material oft das Bild nicht 100% abgedeckt war, manche Pixel um das Bild herum blieben ungenutzt. Außerdem hatte man bei 16:9-Filmen in 1,85:1 kleine Balken oben und unten, und da ich den Plasma sauber einfahren wollte, waren Vollbilder für eine gleichmäßige Abnutzung der Plasmazellen besser geeignet.

    Also bei der TV-Wahl wäre ein G13-Pana wie der TX-P50S20E oder der TX-P50GW20E die beste Wahl? Kann keiner der LCDs die ich genannt habe da mithalten? Denn mein alter Samsung LCD von 2007 konnte mit dem S10 von der Bildqualität her locker mithalten.
    Die neuen LCDs sind in der Bildqualität bestimmt noch besser und würden den S10 noch toppen. Beim S10 musste ich viele Nachteile in Kauf nehmen, bekam im abgedunkelten Raum aber leider kein besseres Bild als mein alter LCD, höchstens gleich gut. Ist das beim GW20 anders?

    Der S20 wäre wohl eher meine Wahl, da ich nicht so viel Geld für einen TV ausgeben wollte. Aber beim S20 kann man (genau wie beim S10) die Farben nicht richtig kalibrieren und auch das Gamma lässt sich nicht einstellen.
    Lohnt sich daher der Aufpreis für den GW20 oder wäre der S20 die günstigere und vom HD-Bild her vielleicht auch gleich gute Alternative?

    War das HD-Bild beim Test vom TX-P42G15E genauso gut wie das Bild des TX-P42S10E, vorallem im Bezug auf Farbtreue und Kontrast (beim G15 kann man Gamma und Farben einstellen)?

    Mit freundlichen Grüßen

    Daniel

  • Am 14. April 2010 um 18:42 von Pascal Poschenrieder

    Re: S10 Settings und Panasonic G13-Panel
    Hallo Daniel,

    in unserem Test des S10 war das Gerät nach dem Kalibrieren im Vergleich zu allen LCDs (ebenfalls kalibriert) deutlich besser. Ich vermute langsam fast, dass Ihr Gerät defekt ist oder irgendetwas mit den Einstellungen überhaupt nicht stimmt. Bei der Helligkeitseinstellung via PC-Bild müssen Sie vorsichtig sein, da eine Blu-ray-Disc einen komplett anderen Farbraum nutzt. Sie sollten das Bild besser via Blu-ray-Testdisc kalibrieren. Der vom Testmagazin empfohlene Kontrastwert von 40 ist deutlich zu hoch. Der Wert sollte eher bei 15 bis 20 liegen und die Helligkeit deutlich im negativen Bereich. Dann benötigen Sie auch den Eco-Modus nicht. Overscan sollte deshalb abgeschaltet bleiben, da Full-HD-Material sonst nicht pixeltreu dargestellt wird wodurch es zu deutlichen Schärfe- und Qualitätsverlusten kommt. Das Einstellen von Gamma & Co. ist auch beim S10E möglich – über das Service-Menü. Ausführliche Erklärungen finden sich im Internet.

    Ich würde dem S10E noch eine Chance geben. Der Fernseher ist wirklich gut. S20 und GW20 sind natürlich etwas besser, aber mich hat auch der S10 überzeugt – wohlgemerkt im direkten Vergleich zu vielen anderen Modellen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 19. April 2010 um 18:32 von Thomas Waas

    Panasonic TX-P 42 GW20
    Habe als ersten Flachbildschirm nach Grundig Röhre diesen gekauft. Ein paar Fragen habe ich hierzu:
    1.Muss ich eigentlich etwas zum einfahren die ersten 100-200 h beachten ?
    man liest soviel über kalibrieren und schlechte Einstellungen am Anfang.
    Bisher nutze ich hauptsächlich den internen DVB-S Receiver .
    2.Ich habe den Eindruck hier müsse ich andere Werte als die von ihnen empfohlenen einstellen.Gelten diese vielleicht nur für Blueray über HDMI?
    Habe normal, Helligkeit -3 bis -5, Kontrast 46, Farbe 24,Schärfe 8, Farbton normal, Probiere noch mit erweiterte Schärfe hoch und Schärfe dann 2 (bringt bei normal SD-TV denk ich besseres Bild). bei HD TV lasse ich erweiterte Schärfe aus.
    3.Bisher nutze ich DVD Player Philips über Component -Eingang. Soll ich da am Plyer etwas an der Schärfe , Kontrast und Farbe ändern ? Oder alles am TV machen. Habe den EindrucK er könnte etwas leuchtstärker und schärfer sein.
    4. Würde ein BluerayPlayer hier auch was an meinen DVD-s verbessern ? Über HDMI
    5. Könnte mir mal jemand Einstell-Tips für TV-Bilder 4:3 Ausstrahlung empfehlen ?
    Ich denke auf 4:3 am TV umschalten bringt das beste Bild. Sonst wirkt alles zu unscharf. Die Doldis von RTL und Pro7 strahlen immer noch viel ohne 16:9 Format aus. Warum eigentlich ? Bei Auto werden das immer kleine Dicke Breitköpfe. Wie stellt das die Mehrheit ein ? Möchte nicht immer , auch mit Rücksicht auf meine Familienmitglieder ständig Format ändern müssen.Schwarze Balken am Rand dürften ja dem Plasma nicht mehr schaden? Oder?
    6. Am Tag stell ich auf eco, abends dann eco aus.
    Der THX und Kino Modus sieht hier sehr blass und kontrastarm aus.Wie würden sie die Prof 1 und 2 kalibrieren, sodass man einmal Nacht und einmal Tagmodus hätte
    Ich habe nun

  • Am 20. April 2010 um 13:11 von Pascal Poschenrieder

    Re: Panasonic TX-P 42 GW20
    Hallo Thomas,

    In den ersten 100 bis 200 Stunden brennt sich das Bild leicht ein. Daher sollten sie möglichst DVDs oder Blu-rays ansehen und nicht zu viel normales Fernsehen (wegen der Senderlogos). Spielen ist in dieser Zeit tabu.

    Die von uns empfohlenen Einstellungen sind so nah wie möglich am Standard. Allerdings hat jeder einen anderen Geschmack, wodurch nur ein Herumprobieren für ein optimales Ergebnis sorgt.

    Die Änderungen von Schärfe, Farben & Co. sollten Sie dem Fernseher überlassen.

    Da der Panasonic-Fernseher bereits einen guten Upscaler an Bord hat, wird ein Blu-ray-Player nur dann eine Verbesserung bringen, wenn Sie damit auch Blu-rays ansehen.

    Bei 4:3 bleibt nur ein manuelles Umschalten. Allerdings stirbt das Format (hoffentlich) bald aus. Schwarze Balken schaden nicht.

    Sie sollten den Eco-Modus nur abends aktivieren. Tagsüber sollten Sie ihn ausschalten, das das Bild sonst zu dunkel ist. Sie sind von Ihrer Röhre vermutlich noch unnatürlich grelle Bilder gewohnt. Die THX-Modi bieten eigentlich ein sehr gutes Bild. Ich würde versuchen, mich etwas daran zu gewöhnen, bevor ich viel Zeit in die manuelle Justierung stecke.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 20. April 2010 um 17:42 von Michael

    G20E GW20
    Hallo Herr Poschenrieder,

    was genau ist denn der Unterschied zwischen dem GW20 und dem getesteten G20E?
    Denn nach Aussage eines Händlers hat der G20E überhaupt gar keinen DVB-S Tuner drin?
    Ich spiele mit dem Gedanken das Gerät zu kaufen, allerdings möchte ich mir kein HD+ und CI+ antun. Diese Sauerei möchte ich nicht unterstützen und mich auch nicht so bevormunden lassen.
    Was denken Sie darüber? Kann man damit auch die normalen HD-Sender empfangen?

    Viele Grüße

    Michael

  • Am 21. April 2010 um 16:49 von Pascal Poschenrieder

    Re: G20E GW20
    Hallo Michael,

    der G20 besitzt keinen DVB-S-Tuner. Er besitzt einen DVB-Receiver und eignet sich daher in Deutschland nicht für den Empfang von HD-Fernsehen – zumindest nicht ohne zusätzlichen Tuner. Sonst sind die beiden Serien weitgehend identisch.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

    • Am 21. Mai 2010 um 23:24 von Martin

      AW: Re: G20E GW20
      Hallo Herr Poschenrieder,
      vielen Dank für den aufschlussreichen Test und die vielen nützlichen Tipps.

      Bei der Frage nach dem Unterschied zwischen der G20 und der GW20 Serie möchte ich aber noch einmal nachhaken, weil sich für mich genau diese Frage in den nächsten Tagen stellten wird. Ich bin in Wien zuhause, und verfüge über einen Digital-TV-Kabelanschluss mit einem HD-tauglichen und mit HDMI ausgestatteten Receiver. Ist es dennoch ratsam, sich die teurere GW Serie anzuschaffen, oder reicht für mich die G-Serie aus?
      Vielen Dank im Voraus,
      Martin

  • Am 27. April 2010 um 11:22 von Marcel

    Artefakte beim GW 20
    Hallo Herr Poschenrieder

    Ich habe mir vor 4 Wochen einen Panasonic TXP 50 GW20 gekauft und habe immer noch Banding,Posterationen im Bild.

    Der Plasma hat jetzt über 200h drauf,in ihren Bericht schreiben sie das die Artefakte dann weggehen?

    Ich hatte vorher einen GW10 und der hatte solche Probleme nicht bzw.wurde das Bild dann wirklich besser.

    Was meinen Sie dazu?

    Marcel

  • Am 10. Mai 2010 um 11:34 von Pascal Poschenrieder

    Re: Artefakte beim GW 20
    Hallo Marcel,

    Artefakte sollte das Bild nicht aufweisen. An ihnen sind vermutlich falsche Einstellungen schuld. Das Banding und die Posterationen können durchaus noch etwas anhalten. Versuchen Sie einmal, die Helligkeit auf den Maximalwert zu stellen und den Fernseher dann einige Stunden laufen zu lassen. Dann sollten die störenden Effekte verschwinden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 10. Mai 2010 um 13:54 von Sarah

    P46GW20 vs. P46S20
    Schönen guten Tag

    Ich war heute mal im "Fachmarkt" und habe den GW20 und den S20 im Vergleich gesehen. Mir kam es so vor, als ob die Brillanz der Farben, der Schwarzwert und der Kontrast beim GW20 DEUTLICH besser waren. Allerdings sind die Geräte auch oft nicht gerade ideal eingestellt. Deshalb meine Frage: lag das allein an den Einstellungen oder ist der GW20 so viel besser? Ich möchte mir in naher Zukunft einen neuen Fernseher zulegen und bin mir sehr unsicher welches Gerät es werden soll. Ich habe in mehreren Beiträgen von Ihnen gelesen, dass Sie bei größeren Bildschirmdiagonalen Plasma empfehlen, vorallem die Gäte von Panasonic. Mein Bild kommt über Schüssel, spielen tue ich garnicht und als PC möchte ich das Gerät auch nicht benutzen. Mein Wohnzimmer ist übrigens sehr hell, gut entspiegelt sollte der TV also auch sein. Welches Modell würden Sie mir da empfehlen? Würde der S20 da in Frage kommen?

    Danke schonmal im Vorraus

  • Am 10. Mai 2010 um 16:34 von Pascal Poschenrieder

    Re: P46GW20 vs. P46S20
    Hallo Sarah,

    der GW20 besitzt im Vergleich zu S20 ein besseres NeoPDP-Panel. Daher die besseren Farben. Da Ihr Wohnzimmer aber hell ist, würde ich Ihnen den Plasma LG 50PK550 für 800 Euro empfehlen. Dieses Gerät überzeugt mich derzeit am meisten und bietet noch lebendigere Farben als die Panasonic-Geräte. Von einem LCD-TV rate ich ab.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 24. Mai 2010 um 20:23 von willisolar

    Panasonic & LG Unterschiede
    Hallo cnet-Team,
    ich bin zur Zeit auf der Suche nach einen Plasma-TV. Dabei bin ich auf Eure Seite gestoßen und lese mit regem Interesse Eure Testberichte und Kommentar-Seiten. Vielen Dank für diese Seiten.
    Ich habe ein paar Fragen zu LG- & Panasonic-Plasma-Geräten.
    Welcher Unterschied existiert zwischen Panasonic TX-P46GQ21 und Panasonic TX-P46GW20?
    Sind beide Geräte von der Qualität und Ausstattung, abgesehen von der Bildschirmdiagonale, vergleichbar mit LG 50PK550?
    Verfügt diesenGeräte, insbesondere der LG 50PK550 über PIP (Bild-in-Bild)?

    Viele Grüße

    • Am 25. Mai 2010 um 19:24 von Pascal Poschenrieder

      AW: Panasonic & LG Unterschiede
      Hallo Willisolar,

      beim Panasonic-Modell TX-P46GQ21 handelt es sich um ein Modell, das nicht für den deutschen Markt gedacht ist. Dementsprechend liegen mir und der PR-Agentur des Herstellers keine genaueren Informationen vor. Allerdings scheint es sich um ein baugleiches Modell zum TX-P46GW20 zu handeln, das in Japan verkauft wird.
      Der TX-P46GW20 ist prinzipiell mit dem LG 50PK550 vergleichbar. Allerdings ist das Bild des LG etwas heller. Dafür sind die Schwarzwerte minimal schlechter.

      PIP fehlt dem 50PK550 meines Wissens nach. Der GW20 hat das Feature an Bord.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 27. Mai 2010 um 10:16 von Martin

    erneute Frage
    AW: Re: G20E GW20
    Hallo Herr Poschenrieder,

    vielen Dank für den aufschlussreichen Test und die vielen nützlichen Tipps.

    Bei der Frage nach dem Unterschied zwischen der G20 und der GW20 Serie möchte ich aber noch einmal nachhaken, weil sich für mich genau diese Frage in den nächsten Tagen stellten wird. Ich bin in Wien zuhause, und verfüge über einen Digital-TV-Kabelanschluss mit einem HD-tauglichen und mit HDMI ausgestatteten Receiver. Ist es dennoch ratsam, sich die teurere GW Serie anzuschaffen, oder reicht für mich die G-Serie aus?

    Vielen Dank im Voraus,

    Martin

    • Am 27. Mai 2010 um 21:28 von Pascal Poschenrieder

      AW: erneute Frage
      Hallo Martin,

      wenn Sie bereits einen digitalen Kabelreceiver mit HDMI-Port besitzen, genügt der G20 ohne DVB-T-Receiver für den TV-Empfang. Allerdings funktioniert dann die Aufnahme von Sendungen auf USB-Speichermedien nicht.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 28. Mai 2010 um 18:45 von Petar

    P42 GW20 False-Contour-Effect?
    Hallo Herr Poschenrieder,

    ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem gw20. Ist mein erster Plasma und ich bin sehr froh mich dafür entschieden zu haben. Habe in jetzt ca. 14 tage und ungefähr 180 Std. Betriebszeit. Mir ist leider ein komischer Effekt aufgefallen bei schnellen Kameraschwenks. Gesichter und helle Flächen sehen meistens wie digital bearbeitet aus. Im Internet habe ich gelesen das es sich um den False-Contour-Effect handelt. Ich sehe ihn bis jetzt nur bei DVB-C und da stört er mich schon sehr. Bei Blue-Ray und Videospielen ist er mir noch nicht aufgefallen. Kann man dagegen etwas machen? Ist es ein Defekt? Würde den TV ungerne wieder zurück geben.

    Vielen dank im Voraus,

    Petar

    • Am 28. Mai 2010 um 19:04 von Pascal Poschenrieder

      AW: P42 GW20 False-Contour-Effect?
      Hallo Petar,

      das ist reine Einstellungssache. Der Fernseher erhöht die Bildrate. Bei dieser Umrechnung des Bildes versucht er gleichzeitig, Bewegungen flüssiger wirken zu lassen. Dazu berechnet er Zwischenbilder, von denen der Effekt kommt. Diese Entruckelung sollten Sie abschalten (findet sich in den Menüs).

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 1. Juni 2010 um 08:35 von Guido

    TX-P50GW20 oder TX-P50S20
    Hallo Pascal,

    nach 1 montiger Suche kann man auch alles "Zerlesen" (ich bin bei mir leider soweit). Ich hatte mich bereits auf den GW20 festgelegt frage mich aber, ob die € 400 zum S20 es wirklich wert sind. Ich fand den GW20 auch wegen der USB-Schnittstelle besser. Aber ist die überhaupt nötig, wenn man eh eine SD-Card Schnittstelle hat? Spielt der S20 .avi über SD-Card ab? Oder können das beide nicht?

    Wir gucken fast ausschließlich TV über Schüssel als SD Signal. Fussballgucken wird groß geschrieben. Wozu würden Sie raten?

    Danke

    Gruß Guido

    • Am 1. Juni 2010 um 12:10 von Pascal Poschenrieder

      AW: TX-P50GW20 oder TX-P50S20
      Hallo Guido,

      der GW20 hat entscheidende Vorteile, die – je nach persönlichem Einsatzzweck – sehr nützlich sein können.
      Das Gerät spielt im Gegensatz zum S20 DivX-HD-Videos (AVI) ab. Außerdem ist es in der Lage, das TV-Programm auf USB-Festplatten aufzuzeichnen. Hinzu kommen HD-Satellitentuner (inklusive CI+ für HD+), Netzwerkstreaming und Online-Features. Wenn Sie diese Funktionen nutzen, lohnt sich die Investition definitiv.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 3. Juni 2010 um 11:07 von Harald

    Panasonic GW20 surren und schwarzwert
    Hallo Herr Poschenrieder,

    habe seit wenigen Tagen den GW20…ein tolles Gerät…nur ein paar Fragen…:

    1. Bei Betrieb macht das Panel doch deutlich hörbare Geräusche…ist das normal oder sollte ich einen Tausch in erwägung ziehen?

    2. Ist bei der GW20 Serie immer noch das Problem des nachlassenden Schwarzwertes im Laufe der Zeit vorhanden? Und wenn ja wann und wie stark?

    mfG

    Harald

    • Am 4. Juni 2010 um 11:51 von Pascal Poschenrieder

      AW: Panasonic GW20 surren und schwarzwert
      Hallo Harald,

      wie laut ist das Geräusch? Plasma-Fernseher surren immer ganz leicht. Das ist durch das verbaute Kaskadenmoduls zur Erzeugung der Hochspannung für das Plasma-Panel nicht anders möglich. Allerdings sollte das Surren ab einer Entfernung von 20 Zentimetern vom TV nicht mehr hörbar sein. Beim unserem Testgerät ist das auch der Fall. Haben Sie ihren Plasma-TV vielleicht einmal hingelegt? Plasmas dürfen immer nur aufrecht stehen und aufrecht transportiert werden.
      Das Nachlassen der Schwarzwerte ist uns im Testzeitraum nicht aufgefallen. Allerdings konnten wir es auch beim S10 nach vielen hundert Betriebsstunden nicht feststellen. Das Bild lässt bei einem Plasma immer etwas nach. Bei den Panasonic-Modelle liegt dieses Nachlassen aber im absolut normalen Bereich.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

      • Am 4. Juni 2010 um 21:05 von Harald

        AW: AW: Panasonic GW20 surren und schwarzwert
        Vom Laden bis nach Hause wurde der TV definitiv nicht gelegt sondern von uns stehend bis an seinen Platz transportiert…

        Was mit auffällt ist, daß beim Satelliten-tv das Geräusch bei einigen Sendern weg ist z.b. MTV und DMAX und bei den anderen wieder da….

        Ist aber kein Surren sondern eher ein helles Geräusch…
        deutlich wahrnehmbar in 2 Meter Abstand

        • Am 7. Juni 2010 um 14:49 von Pascal Poschenrieder

          AW: AW: AW: Panasonic GW20 surren und schwarzwert
          Hallo Harald,

          das ist seltsam. Im Zweifelsfall würde ich Kontakt zum Kundenservice des Herstellers aufnehmen. Normal ist dieses Geräusch nämlich keinesfalls.

          Mit freundlichen Grüßen,
          Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 3. Juni 2010 um 12:37 von Thomas

    Panasonic TXp 42 GW20,Sat Tuner
    Hallo
    Habe mal eine Frage zum SAT-Tuner. Muss ich hier Diseq 1.0(wie vorbelegt war) , Mini Diseq oder Ein LNB wählen ?
    Ich besitze Kathrein CAS 75 Schüssel mit UAS 485 QuattroLNB 4 Ausgänge zu den jeweiligen Antennendosen.
    Ich nutze ausschließlich Astra. Ist dies nun als ein LNB vorzuwählen oder soll ich irgendeine andere Einstellung am TV Grundmenue wählen ? Bzw was bewirkt dies in meinem Fall.
    Außerdem würde mich noch interessieren, wie die Tonauswahl zu treffen ist wenn ich über meinen Denon AVR2105 und optischem Eingang den besten Raumklang erzielen möchte. Bei in Dolby 5.1 ausstrahlenden TV -Sendern klappt dies ja gut. Leider strahlen die meisten lediglich Dolby 2.CH oder DEU oder GER. Falls ich in dem Fall am Receiver Automatik betätige hört sich das bei Dolby 2CHsehr schlecht an.Welche Einstellung ist hier die akustisch Beste ?Der TV szellt immer automatisch auf dieses Dolby CH.Manuell änderbar in DEU oder GER und 5.1 am Receiver oder was empfehlen sie mir. Bin bisher akustisch etwas enttäuscht.

    • Am 4. Juni 2010 um 12:06 von Pascal Poschenrieder

      AW: Panasonic TXp 42 GW20,Sat Tuner
      Hallo Thomas,

      da Sie nur einen Satelliten empfangen möchten, wählen Sie "Ein LNB". Wenn Sie mehrere empfangen möchten, müssen Sie DiSEqC 1.0 wählen. Sonst müssen Sie keine Einstellungen vornehmen.
      Die beste Audioeinstellung für Dolby 2 ist vermutlich GER. Dann sollten Sie am Receiver den Upmix auf auf 5.1 aktivieren. Wie das genau funktioniert, finden Sie im Handbuch des Receivers.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 3. Juni 2010 um 12:41 von Martin

    Panasonic P46G20E oder LG 50PK950
    Hallo Pascal,

    war bis vor kurzem überzeugt davon, mir einen Panasonic der G-Serie zu kaufen (siehe Betreff), bin aber vor ein paar Tagen auf den LG 50PK950 gestoßen.
    Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber auf den ersten Blick sind von der Ausstattung her beide Tvs nahezu identisch, oder gibt es da große Unterschiede, die ich als Laie nicht sofort entdecke?
    Und wie sieht es mit der Bild-Qualität aus? Ist die ebenfalls vergleichbar oder hat hier der eine TV deutliche Vorteile gegenüber dem anderen? Die Panel-Qualität des Panasonic war nämlich bisher das Hauptargument für mich, diesen TV zu erwerben.
    Danke für eine kurze Antwort!
    lg, Martin

    • Am 4. Juni 2010 um 12:09 von Pascal Poschenrieder

      AW: Panasonic P46G20E oder LG 50PK950
      Hallo Martin,

      ich empfehle den PK950. Ihm fehlt zwar die Videorekorder-Funktion, dafür spielt er mehr Dateiformate ab. Vom Bild her sind beide Modelle ziemlich identisch. Das Bild des Panasonic weist minimal bessere Schwarzwerte auf, dafür ist das des LG heller und flimmerfreier.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 3. Juni 2010 um 13:26 von Thomas

    Panasonic TXp 42 GW20,Sat Tuner
    Da ist mir nochwas eingefallen…
    Die Software updates (es soll da schon eine neue 2009 geben, ich habe noch 2004) kommen die automatisch wenn ich dies aktiviert habe ? Kann ich die überhaupt über Sat runterladen oder brauche ich einen Techniker wenn ich nicht am Netz nit TV hänge ?
    Bzw weiß jemand was dadurch verbessert wird ?

    • Am 4. Juni 2010 um 12:12 von Pascal Poschenrieder

      AW: Panasonic TXp 42 GW20,Sat Tuner
      Hallo Thomas,

      was genau die Updates verbessern, kann ich Ihnen nicht sagen. Laut meines Wissens funktioniert das Einspielen nur mit Hilfe eines Technikers. Allerdings rate ich generell von einem Update ab, wenn nicht gravierende Probleme vorliegen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 4. Juni 2010 um 13:37 von Panaman

    PVR Funktion HDTV Aufnahme
    Hallo,
    wir haben den Eindruck, dass der Panasonic die HDTV Sender deutlich schlechter aufnimmt, könnt Ihr das bestätigen? Hab nichts dazu im Netz gefunden. Rechnet er das in SD um? Warum? Wir konnten das beide sofort und bei mehrfachen Tests sehen, die Bilder sind bei der Aufnahme deutlich stumpfer und nicht so brilliant wie die Live-Bilder.

    Danke,
    Panaman

    • Am 4. Juni 2010 um 14:59 von Pascal Poschenrieder

      AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
      Hallo Panaman,

      wie genau nehmen Sie die Sender auf? Mit einem externen Rekorder? Laut meines Wissens ist der G20 nicht in der Lage, direkt auf USB-Medien aufzuzeichnen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 5. Juni 2010 um 14:50 von Stefan Lustig

    Panasonic oder LG Plasma 2010?
    Hallo Herr Poschenrieder

    Da ich bald in Urlaub bin und den Fernseher-Kauf auf danach verschoben habe, werde ich Ihren (hoffentlich) bald folgenden Test zu meinem Favoriten (LG 60PK950) abwarten. Dennoch bitte ich Sie, mir Ihre Einschätzung meiner Situation zu nennen.

    Mein im Sommer gekaufter LCD-TV Sony Bravia KDL-40E4000 ist mir einfach zu klein und soll gegen etwas deutlich Größeres getauscht werden. Ich nutze das Gerät für 40% SDTV, 20% HDTV, 15% Blu-ray, 10% IPTV (u.a Maxdome) und 15% Spielkonsolen (PS3, Xbox360 und Wii).

    Mein Top-Favorit ist der LG 60PK950, aber auch der 55LE8500 ist nicht ganz raus. Oder würden Sie mir einen Panasonic Plasma empfehlen? Der eingebaute Tuner ist übrigens irrelevant, da ich meinen Humax iCord HD mit 1TB HDD weiter nutzen werde. Okay, ich hoffe, Sie können mir meine Entscheidung erleichtern. Vielen Dank!

    Viele Grüße
    Stefan Lustig

    • Am 7. Juni 2010 um 14:52 von Pascal Poschenrieder

      AW: Panasonic oder LG Plasma 2010?
      Hallo Stefan,

      in diesem Fall würde ich Ihnen das LG-Modell empfehlen. Das Bild ist einfach deutlich besser als bei jedem LCD-TV und stabiler als bei Panasonics Plasmas (es flimmert weniger). Der einzige Vorteil der Panasonic-Modelle ist der eingebaute USB-Videorekorder. Dafür klappt die Medienwiedergabe bei LG deutlich besser.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 6. Juni 2010 um 14:28 von Harald

    Kommentar verschwunden
    Hallo
    bitte um Erklärung warum zwei meiner Antworten auf das Thema Geräusch und Schwarzwert beim GW 20 einfach gelöscht wurden…..ist die Fragestellung zu kompliziert oder interessieren hier nur bestimmte Fragen…komische Zensur

    • Am 7. Juni 2010 um 12:01 von Daniel Schraeder

      AW: Kommentar verschwunden
      Hallo Harald,

      wir lesen und prüfen alle Beiträge, bevor sie auf unserer Seite live gehen, um die hohe Qualität zu gewährleisten – ein entsprechender Hinweis taucht nach dem Absenden eines Kommentars auch auf.

      Da wir uns am Wochenende aber auch mal aufs Sofa legen, gehen die Kommentare erst am Montag wieder live. Aber keine Angst, nichts geht verloren und eine Antwort kommt auch noch 😉

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 6. Juni 2010 um 18:25 von Martin

    nochmal Panasonic vs. LG
    Hallo Pascal,

    erstmal vielen Dank für die kompetente und rasche Hilfe.

    Da ich mich umfassend im Internet "dumm-schlau" gelesen habe, was den Panasonic 46g20 und den LG 50PK950 betrifft, nochmal eine abschließende Frage.

    Ich habe die Möglichkeit, beide TVs um denselben Preis zu kaufen (rund 1150 Euros), d.h. der Preis ist bei mir kein Argument.

    Ich werde den TV in einer relativ hellen Wohnung aufstellen, allerdings hauptsächlich in den Abend/Nachtstunden benutzen, eine Möglichkeit, die Wohnung komplett abzudunkeln, besteht.

    Da ich nebenberuflich als PC- und Konsolenspieleredakteur arbeite, ist natürlich ein Endgerät wichtig, welches mit Xbox 360 und PS3 ein perfektes Biild abliefert.

    Weiters ist mir das Bluray-Heimkino-Feeling sehr wichtig. Ausser Sportübertragungen sehe ich eigentlich kaum "normales" Fernsehen.

    Der Augen-Bildabstand beträgt ca. 2,3-2,5 Meter.

    Ich höre immer wieder, dass Panasonic einfach die besseren Plasmas baut, egal wie LG sich anstrengt.

    Mit all diesen Informationen, können Sie immer noch eine Kaufempfehlung für den LG aussprechen? Und was ist dran an dem "LG hinkt Panasonic/Samsung hinterher"-Gerede?

    Vielen Dank im Voraus!

    lg, Martin

    • Am 7. Juni 2010 um 14:57 von Pascal Poschenrieder

      AW: nochmal Panasonic vs. LG
      Hallo Martin,

      letztes Jahr hätte ich Ihnen definitiv zu einem Panasonic-Plasma geraten. Allerdings hat LG derart viel Boden gut gemacht, dass das Bild der Fernseher meiner Meinung nach nun besser ist als das der Panasonic-Konkurrenten.
      Es ist heller und stabiler (flimmert weniger). Die Schwarzwerte sind zwar schlechter, allerdings nur so minimal, dass die bessere Helligkeit meiner Meinung nach viel stärker ins Gewicht fällt.
      Daher rate ich Ihnen nach wie vor zum LG-Modell.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 7. Juni 2010 um 12:26 von Panaman

    AW AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
    Hallo,

    oh, bin ich vielleicht verkehrt? Wir haben den TX P50V20 mit 600 Hz, 3d und PVR-USB-Funktion und die Aufnahme natürlich über USB direkt auf die Platte.

    Danke nochmal…

    • Am 7. Juni 2010 um 15:10 von Pascal Poschenrieder

      AW: AW AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
      Hallo Panaman,

      die Qualität der Aufnahmen ist deshalb schlechter als das empfangene HD-Material, da der Fernseher nur in Standard-Auflösung aufzeichnen kann. Durch diese Herunterskalierung geht Qualität verloren und das Bild wirkt weicher. Außerdem komprimiert der Fernseher die Daten, wodurch der Qualitätsverlust noch verstärkt wird. Dafür sinkt der Speicherbedarf.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

    • Am 7. Juni 2010 um 16:43 von Foggy

      AW: AW AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
      Hallo,

      will mir ebenfalls einen Panasonic TX-P50V20 bzw P50GW20)mit USB-Recorder zulegen, jedoch nur wenn die aufnahmequalität stimmt.
      Ist der Qualitätsverlust groß bzw stark zu spühren??

      Wo genau liegt der unterschied zwischen der PTX-50V und TX-P50GW serie??
      Was wäre ein Alternativegerät zu TX-P50V bzw TX-P50GW, jeodch ohne USB-Recorder und nicht von Panasonic??

      Danke für Info

      • Am 7. Juni 2010 um 17:17 von Pascal Poschenrieder

        AW: AW: AW AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
        Hallo Foggy,

        die Qualität der Aufnahmen ist für SD-Material absolut in Ordnung. Die Schärfe von HD-Bildern dürfen Sie allerdings nicht erwarten. Das Bild sieht wie normales SD-Fernsehmaterial aus.
        Der V20 ist geringfügig besser ausgestattet. Er bietet folgende Extras:
        Digital Cinema Colour, Lautsprecher mit 30 anstatt 20 Watt, WLAN-Stick im Lieferumfang, PIP und PAP statt nur PAT, Videotext-Speicher mit 1500 anstatt 1000 Seiten, HD-Multituner, geringfügig größere Abmessungen, geringfügig höherer Stromverbrauch, Titan-Metallic-Lackierung statt klavierlackschwarzer Lackierung und echter Ein/Ausschalter.
        Eine gute Alternative zum Panasonic-TV ist der PK950 von LG. Er bietet eine helleres und flimmerfreieres Bild, allerdings sind die Schwarzwerte minimal schlechter.

        Mit freundlichen Grüßen,
        Pascal Poschenrieder, CNET.de

        • Am 7. Juni 2010 um 17:44 von Foggy

          AW: AW: AW: AW AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
          Hallo pascal,

          ein herzlichstes Dankeschön für die rasche und profesionelle Antwort.

          Plasma vs. LCD
          sehe ich das richtig?? LCD´s sind gegenüber Plasma im Bildaufbau langsamer; die Schwarzwerte sind niedriger; die farben bisschen blasser, dafür der Stromverbrauch minimal kleiner und der Preis (bei gleicher größe) höher… habe ich vor bzw nachteile vergessen??

          Viele Grüße

          • Am 8. Juni 2010 um 14:16 von Pascal Poschenrieder

            AW: AW: AW: AW: AW AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
            Hallo Foggy,

            das trifft es genau auf den Punkt. Lediglich einen Nach- und einen Vorteil von Plasmas haben Sie nicht genannt: das Einbrennen und die Blickwinkel. Das Einbrennen ist bei modernen Plasmas nur noch in den ersten 200 Stunden ein echtes Problem. Die Blickwinkel sind deutlich höher als bei LCD-Fernsehern.

            Mit freundlichen Grüßen,
            Pascal Poschenrieder, CNET.de

        • Am 7. Juni 2010 um 18:04 von Panaman

          AW: AW: AW: AW AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
          nein, das ist doch Quatsch! Die SD-Aufnahme ist qualitätsmäßig deutlich schlechter. Ich verstehe nicht, wieso jeder 100 EUR-Sat-Receiver in HDTV auf USB aufzeichnen kann und der 2600 EUR TV von Panasonic nicht. Also brauche ich dann doch wieder einen anderen Receiver.

          • Am 8. Juni 2010 um 14:18 von Pascal Poschenrieder

            AW: AW: AW: AW: AW AW: PVR Funktion HDTV Aufnahme
            Hallo Panaman,

            ist die Aufnahmen wirklich auch deutlich schlechter als SD-Fernsehmaterial? Ich verstehe auch nicht, warum keine HD-Aufnahme möglich ist. Hoffentlich behebt Panasonic dieses Problem in Bälde durch ein Firmwareupdate.

            Mit freundlichen Grüßen,
            Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 7. Juni 2010 um 20:17 von Stefan Lustig

    Frage
    Sehr geehrter Herr Poschenrieder

    Ich muss schon sagen, dass ich sehr irritiert bin! Meine glasklare Frage vom 5. Juni wurde bislang nicht beantwortet – wohl aber etliche Fragen, die danach gestellt wurden. Was haben Sie gegen mich?

    Gruß
    Stefan Lustig

    • Am 8. Juni 2010 um 11:15 von Daniel Schraeder

      AW: Frage
      Sehr geehrter Herr Lustig,

      um die hohe Qualität der Beiträge auf unserer Seite zu gewährleisten, schalten wir Kommentare grundsätzlich händisch frei. Das haben wir auch mit Ihrem Beitrag am Montag gegen Mittag erledigt, bereits zwei Stunden später hat Herr Poschenrieder geantwortet. Vielleicht haben Sie den Beitrag übersehen? Sie finden Ihren Kommentar und die Antwort hier:
      http://www.cnet.de/tests/tv/41529890/panasonic+viera+tx_p50g20e+im+test+plasma_tv+mit+inneren+werten.htm#comment-22109299

      Im Übrigen bitte ich um etwas Geduld. Das Beantworten von Leser-Anfragen ist uns sehr wichtig, kostet aber auch viel Zeit. Wann immer es uns möglich ist, gehen wir individuell auf jede einzelne Anfrage ein. Aber bitte haben Sie Verständnis, wenn es einmal etwas länger dauert.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 8. Juni 2010 um 11:37 von Stefan Lustig

    LG oder Panasonic
    Danke für die Antwort – aber sie wäre wesentlich leichter zu finden gewesen, wenn sie zeitlich logisch eingeordnet worden wäre.

  • Am 8. Juni 2010 um 19:05 von Martin

    flatpanelHD – Testung
    Hallo Pascal,

    kannst es ruhig schreiben, wenn ich langsam lästig werde 😉 ..

    Eure Kollegen von flatpanelsHD haben den G20 und den PK950 ebenfalls unter die Lupe genommen und mit diversen Test-Verfahren alle möglichen und unmöglichen Werte herausgesucht.

    Laut deren Test haben sie den exakt gleichen Schwarzwert für G20 und PK950 gemessen, dafür soll der G20 heller sein?

    Weiters beklagen die Kollegen die sehr starken Spiegelungen des LGs. Ausserdem sollen beim LG Image Retentions auftreten, die auch nach 200+ STunden nicht vergehen.

    Das HD-Bild des G20 soll auch spürbar besser sein.

    Alles in allem, klingt fast so, als ob doch der G20 die Nase vorn hätte?

    lg, Martin

    • Am 9. Juni 2010 um 11:01 von Pascal Poschenrieder

      AW: flatpanelHD – Testung
      Hallo Martin,

      ich kann nicht bestätigen, dass das Bild der Panasonic-Plasmas besser ist als das der LG-Modelle. Ich habe zwar nur den günstigen PK550 und den PK760 getestet, beide bieten aber kein schlechteres Bild als die Panasonic-Modelle.
      Die unterschiedlichen Ergebnisse was Schwarzwerte und Helligkeit angeht, hängen von der Kalibrierung ab. Vermutlich war das Panasonic-Modell im Test von flatpanelsHD einfach zu hell eingestellt, wodurch sich die Schwarzwerte verschlechtert haben, die Helligkeit aber besser wurde. Wir stellen die Helligkeit immer so weit hinunter, bis sich keine Verbesserung der Schwarzwerte mehr einstellt.
      Ein Einbrennen konnten wir beim LG noch nicht feststellen. Wir haben schon Standbilder für längere Zeit auf dem SChirm gehabt, dennoch aber keine Geisterbilder gesehen. Dafür haben wir bemerkt, dass das Bild des LGs deutlich weniger flimmert als das des Panasonic. Meiner Meinung nach ist das Bild des LG daher besser.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 10. Juni 2010 um 09:33 von Martin

    eine abschließende Frage
    Hallo Pascal,

    vielen vielen Dank nochmal für die raschen und kompetenten Antworten – vor der Kaufentscheidung werde ich mir jetzt noch beide TVs vor Ort ansehen.

    Eine abschließende Frage habe ich dennoch: es gibt doch beunruhigende Meldungen, dass der PK950 – bedingt durch sein "Borderless Design" – extrem spiegeln soll. Können Sie das bestätigen bzw. wie sieht es im Vergleich dazu mit dem G20 und Spiegelungen aus?

    LG, Martin

    PS: Ich würde ja gerne diese Posts unter dem LG50Pk950 Test posten, aber den gibts ja leider – noch? – nicht.

    • Am 10. Juni 2010 um 16:34 von Pascal Poschenrieder

      AW: eine abschließende Frage
      Hallo Martin,

      der Test des PK950 kommt demnächst.
      Das Display des PK550 spiegelt nicht stärker als das des Panasonic. Ich habe beide Gerät nebeneinander im Labor stehen. Beide spiegeln meiner Meinung nach exakt gleich stark, was auch auf den PK950 zutreffen sollte. Glatte Displays spiegeln eben einfach. Daher sind Plasmas auch eher fürs Heimkino als fürs Wohnzimmer gedacht.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 17. Juni 2010 um 22:45 von Alex

    Vergleich LE46C650
    Hi,
    habe hier den Samsung LE46C650 seit ein paar Tagen stehen. Jedoch ist schon bei Dämmerung (Fenster an der Seite) und dunklen Bildern rel. starkes clouding zu erkennen. Ansonsten ist der TV wirklich was das Bild angeht extrem gut auch der Schwarzwert. Da mich das clouding doch extrem stört habe ich den GW20 ins Auge gefasst. Würde nun gerne wissen was der TV bei hellen Lichtverhältnissen für eine Figur macht(Sonne scheint NIE direkt ins Zimmer)? Und wie es mit dem Schwarzwertverlusst bei dem Modell aussieht?
    Das Gerät sollte schon mind. 5 Jahre halten und nicht nach 1-2 Jahren starke Bildqualitätsverluste haben.

    MfG

    Alex

  • Am 12. Juli 2010 um 14:38 von Johannes

    TX-P50V20E und TX-P50GW20
    Oben steht, dass die V Serie eine geringfügig bessere Ausstattung hat. In der Aufzählung wir jedoch nichts vom High Contrast Filter Pro. Die GW Serie hat ja nur einen High Contrast Filter (ohne Pro)…. was genau ist der Unterschied zwischen der normalen und der Pro Version des High Contrast Filter Pro? Und kann man den Unterschied wirklich sehen? Falls man den Unterschied nicht sehen kann, müssten die beiden TVs doch eigentlich vom Bild her vollkommen identisch sein, oder?

    • Am 12. Juli 2010 um 16:53 von Pascal Poschenrieder

      AW: TX-P50V20E und TX-P50GW20
      Hallo Johannes,

      der Filter fällt nur minimal auf. Der Kontrast in sehr dunklen Bildbereichen ist ein ganz kleines Bisschen besser. Sonst ist die Bildqualität weitgehend identisch.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 12. Juli 2010 um 18:38 von Johannes

    TX-P50V20E und TX-P50GW20
    Hmm, dann wäre das ja kein wirklich großer Unterschied…wodurch sich High Contrast Filter und High Contrast Filter Pro genau unterscheiden ist vermutlich ein Geheimnis von Panasonic, oder? Mit beiden soll der Plasma TV ja voll tageslichttauglich sein…

    Achso, der V20E hat noch das digital cinema color Feature, hab ich eben vergessen. Wie sieht es denn damit aus, ist das ein deutliches Kriterium für den V20E, oder auch nicht so wichtig?

    Weil wenn die beiden Punkte zu einem nur minimal besseren Bild führen, würde sich für mich die knapp 400 EUR Aufpreis wohl nicht lohnen. Denn die besseren Lautsprecher und der WLAN Stick sind für mich nicht so relevant (und die anderen Kleinigkeiten wie anderes Gehäuse (auch wenns sicherlich teurer ist) und PIP sind für mich völlig unwichtig).

    • Am 13. Juli 2010 um 15:13 von Pascal Poschenrieder

      AW: TX-P50V20E und TX-P50GW20
      Hallo Johannes,

      worin sich die Filter genau unterscheiden, ist in der Tat ein Geheimnis. Das Feature Digital Cinema Color vergrößert den Farbraum. Allerdings bringt das meiner Meinung nach nur in seltenen Fällen eine echte Verbesserung. Das Bild des GW20 ist bereits auf einem so hohen Niveau, dass das Feature meiner Meinung nach relativ egal ist.
      Wenn Ihnen die anderen Features ebenfalls egal sind, können Sie sich das Geld sparen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

      • Am 13. Juli 2010 um 17:53 von Johannes

        AW: AW: TX-P50V20E und TX-P50GW20
        Danke, für die ausführlichen Antworten!

        Dann bleibt noch eine letzte Frage: Wie sieht es denn dank all der Filter mit der Tageslichttauglichkeit aus? Kann man ihn auch in einem vom Sonnenlicht erleuchteten Wohnzimmer noch als gut bezeichnen? Hier waren ja immer die Schwächen der alten Plasma TVs. Ein Verkäufer sagte uns, dass nichts über einen Plasma TV gehe, es sei denn, man habe es hell im Wohnzimmer. Dann solle ich auf jeden Fall einen LCD TV nehmen…. stimmt mich bedenklich…

        • Am 13. Juli 2010 um 18:26 von Pascal Poschenrieder

          AW: AW: AW: TX-P50V20E und TX-P50GW20
          Hallo Johannes,

          da hat der Händler durchaus recht. In puncto Bildqualität sind Plasmas klar überlegen, ihre glatten Displayoberflächen sorgen aber bei heller Umgebung für vergleichsweise starke Reflexionen. Allerdings sind die Plasmas seit diesem Jahr erstmals so hell, dass sie sich meiner Meinung nach auch fürs Wohnzimmer eignen – solange das Gerät nicht gerade gegenüber eines großen Fensters steht.

          Mit freundlichen Grüßen,
          Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 21. Juli 2010 um 03:58 von T3k

    46GW20 oder 50PK950
    Liebes CNET-Team

    ich habe hier die ganzen Kommentare über den G20 bzw GW20 durchgelesen und mir ist aufgefallen dass Ihr den LG 50PK950 den GW20/G20 bevorzugt. Könnt Ihr mir vielleicht sagen wieso bzw wo sind da die gravierenden Unterschiede?
    Ich befürchte nämlich dass ein 50" für einen Sitzabstand von ca 2.8m zu groß sein wird oder irre ich mich?
    Wie sieht es eigentlich bei den modellen mit dem Spiegeln aus, da der Fernseher ca. 1,5m neben der Balkontür stehen würde und ich befürchte auch dass der fernseher da ein wenig spiegeln würde?!

    • Am 26. Juli 2010 um 12:48 von Pascal Poschenrieder

      AW: 46GW20 oder 50PK950
      Hallo,

      die LG-Plasmas bieten einfach mehr fürs Geld. Sie bieten beispielsweise einen besseren Mediaplayer und ein flimmerfreieres, helleres Bild.
      50 Zoll sind bei HD-Material gerade noch in Ordnung. Bei SD-Material ist der Abstand zu gering.
      Die Panasonic- und LG-Plasmas spiegeln wie jeder TV mit glatter Displayoberfläche relativ stark. Allerdings fällt das nur bei sehr dunklen Bildern wirklich auf.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 2. August 2010 um 16:52 von harry

    balkenversatz bei tx-p50gw20
    hallo Herr Poschenrieder, ich besitze meinen Plasma seit ca. 2 Monaten und stelle jetzt fest, daß am unteren Rand der schwarze Balken öfters einen Versatz von links nach rechts oben hat(Treppe). Außerdem sah ich seit einigen Tagen oben in der sogenannten ersten Reihe weiße Flecken wie bei einem Lochstreifen. Was kann das hervorrufen ?
    Schönen tag

    • Am 3. August 2010 um 18:42 von Pascal Poschenrieder

      AW: balkenversatz bei tx-p50gw20
      Hallo harry,

      nutzen Sie den eingebauten Receiver oder tritt das Problem nur bei bestimmten Zuspielern auf?

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

      • Am 4. August 2010 um 19:18 von harry

        AW: AW: balkenversatz bei tx-p50gw20
        hallo, ich nutze den eingebauten dvb-s receiver. bei dvd und blu-ray habe ich es noch nicht bemerkt.
        mit freundlichen grüßen

        • Am 5. August 2010 um 10:26 von Pascal Poschenrieder

          AW: AW: AW: balkenversatz bei tx-p50gw20
          Hallo Harry,

          eventuell liegt es am Empfang des Tuners. Was zeigt der denn bei Signalstärke und -qualität an?

          Mit freundlichen Grüßen,
          Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 19. Oktober 2010 um 23:53 von herr Karatas

    Betriebsstunden
    Hallo,

    wie kann man beim Panasonic 42GT24 die Betriebsstunden auslesen? Obwohl ich den Plasma vor 2 wochen gekauft habe habe ich die vermutung, das er gebraucht an mich übergeben wurden, ich habe zwischen den Bildschirm und rahmen ausenrum komische stichpunkte. Wie Schraubenzieher stiche.

    • Am 23. Oktober 2010 um 14:32 von Pascal Poschenrieder

      AW: Betriebsstunden
      Hallo,

      die Betriebsstunden lassen sich meines Wissens nach im Service-Menü auslesen. Allerdings können falsche Einstellungen im Service Menü den TV beschädigen. Es ist also höchste Vorsicht geboten.
      Ins Service-Menü gelangen Sie wiefolgt:
      TV einschalten, auf der rechten Seite am Plasma ist die "Volume -"- Taste gedrückt halten und währenddessen auf der Fernbedienung dreimal die Null drücken.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 29. Oktober 2010 um 14:47 von David

    Großer Unterschied zwischen TX-P42G20E und TX-P42GW20E
    Hallo. Danke für diesen Beitrag. Ich schwanke noch ob ich lieber den "TX-P42G20E", oder den "TX-P42GW20E" für knapp 150 Euro mehr zulegen soll.
    Gibt es einen wichtigen Unterschied, die den Mehrwert des "TX-P42GW20E" rechtfertigen würden?

    • Am 1. November 2010 um 00:27 von Pascal Poschenrieder

      AW: Großer Unterschied zwischen TX-P42G20E und TX-P42GW20E
      Hallo David,

      der entscheidende Unterschied zwischen den Modellen besteht im Tuner. Der GW20 kommt mit, der G20 ohne Sat-Tuner. Wenn Sie also digitales, hochauflösendes Satellitenfernsehen ohne zusätzlichen Receiver nutzen möchten empfehle ich den GW20. Nutzen Sie dagegen digitales Kabelfernsehen oder DVB-T, genügt der G20.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

      • Am 3. November 2010 um 19:28 von David

        AW: AW: Großer Unterschied zwischen TX-P42G20E und TX-P42GW20E
        Vielen Dank für die Antwort.
        Ich habe mich mittlerweile auch für den G20 entschieden und bestellt. =)

  • Am 1. November 2010 um 01:47 von herr Karatas

    Nachleuchten
    Hallo,
    woran erkennt mann ob es ein Nachleuten ist oder ein einbrennen?. wenn ich zb. auf av oder hdmi einschalte ( also schwarzes bild ) erkenne ich deutlich die sendelogos, oder die standbild.der des viera option bilder!

    MFG

    • Am 2. November 2010 um 13:50 von Pascal Poschenrieder

      AW: Nachleuchten
      Hallo,

      in diesem Fall hat sich das Bild eingebrannt. Von nachleuchten spricht man, wenn diese Geisterbilder nach wenigen Minuten oder sogar nur Sekunden wieder verschwinden.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 28. November 2010 um 16:04 von Werner

    Neukauf
    Hallo ,

    ich habe einnen Pana TH-42PV60E und bin am überlegen, ob ich mir einen neues Plasma gönnen soll.
    Ich habe einen LG Bd 570 als Zuspieler und einen HD Humax Kabel Receiver.
    Den könnte ich ja verkaufen, da meine Favoriten beide einen Tuner C eingebaut haben und ich die Karte dann dort einstecken kann?

    Ich überlege ob ich einen 50 nehme, entweder den Pana TX P50S20 E oder den LG-50PK550.

    Macht es Sinn zum upgraden in neuere Technik, ist das Bild besser?
    Welcher ist der Richtige?

    Grüße
    Werner

    • Am 30. November 2010 um 15:08 von Pascal Poschenrieder

      AW: Neukauf
      Hallo Werner,

      das Bild beider Geräte ist merklich besser als das Ihres alten TVs. Daher lohnt sich das Upgrade meiner Meinung nach.
      Ich persönlich stand vor der gleichen Entscheidung. Ich habe mich letztendlich wegen des besseren Bildes und des niedrigeren Preises für den LG PK550 entschieden. Das Bild ist ausgezeichnet. Die Karte für digitales Kabelfernsehen sollte problemlos laufen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 1. Dezember 2010 um 12:11 von Werner

    Neukauf
    Das ist doch mal eine Aussage,
    Danke für die Info, ich werde das Teil dann bestellen, den LG

    Schöne Tage
    Werner

  • Am 29. Dezember 2010 um 22:45 von Rene

    div. Fragen
    Hallo Herr Poschenrieder,

    erst einmal vielen Dank, dass Sie sich so viel Zeit und Mühe machen, alle Fragen zu beantworten.

    Ich bin auf Grund Ihrer Analysen etwas hin- und hergerissen zwischen einem Panasonic und dem beworbenen LG.

    Auf allen Testseiten schneidet der Panasonic aktuell mit den besten Ergebnissen ab (1,2), wobei der LG derzeit auf (1,8) Zähler kommt.

    Als PC-Monitor nutze ich auch einen LG und bin sehr zufrieden.

    Ich wollte mir in naher Zukunft den TX-P50VT20E von Panasonic zulegen (3D). Bin mir aber nicht so sicher, ob sich der Effekt noch so bemerkbar macht, bei einem Abstand von 4 Meter. Unser Wohnzimmer ist recht groß.

    Laut Aussage vom MM-Mitarbeiter, ist der Effekt am Besten von 2m – Abstand zu erzielen. Aus diesem Grund würde ich auch von dem 3D Abstand halten. Wie denken Sie darüber?

    Wichtig ist mir auch noch ein Punkt bzgl. des Einbrennens.

    Wie realisiere ich denn die 1. 100-200 Stunden DVD/Blue-Ray Einfahrzeit. Gibt es da Test-DVDs mit Repeatfunktion, welche man einlegt, währendessen man auf Arbeit ist?

    Nutzen das Gerät, wenn dann zum Fernseh schauen und es wäre sicher ärgerlich, wenn man eingebrannte Logos oder Bilder nicht mehr beseitigt bekommt.

    Die MM-Mitarbeiter schwören bei Plasma halt alle auf Panasonic, da sich dort aber kein Labor befindet und so objektive Tests simuliert werden können, wiegt ihre Aussage für mich mehr.

    Der Preisunterschied von 500 Euro ist auch nicht außer Acht zu lassen, da ja auch eine passendes Sound-System angeschafft werden muss, auf Grund der schlechten Lautsprecherleistung, die leider die Flachbildfernseher mit sich bringen.

    Wir planen spätestens im März 2011 uns den Fernseher anzulegen.

    Vielen Dank für Ihre Mühe im Voraus,

    Rene

    • Am 31. Dezember 2010 um 15:44 von Pascal Poschenrieder

      AW: div. Fragen
      Hallo Rene,

      der 3D-Effekt macht sich zwar auch noch bei einem Abstand von vier Metern deutlich bemerkbar, allerdings empfinde ich persönlich die Brillen als derart störend, dass ich mir nicht vorstellen kann, sie über eine Stunde zum Ansehen eines Filmes aufzusetzen. Daher kann ich 3D-Fernseher derzeit noch nicht wirklich empfehlen.
      Die Fernseher von LG und Panasonic sind auf einem Niveau. Sie haben beide ihre Vor- und Nachteile. Mir persönlich gefällt das Bild der LGs besser, besonders bei SD-Material. Außerdem ist die Ausstattung der LGs besser. Daher würde ich zu einem LG-Modell raten.
      Dort ist auch das Einfahren kein Problem: Einfach den Bildmodus Zoom aktivieren, und die Senderlogos verschwinden oben aus dem Bild.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 3. Januar 2011 um 13:44 von vision

    CI Slot
    Hallo,

    habe mich sehr über diesen Bericht und die rege Diskussion gefreut da ich mir einen P42G20 kaufen möchte. Nun gibt es allerdings widersprüchliche Aussagen ob der G20 über einen CI+ Slot verfügt oder ob dies dem GW20 vorbehalten ist. Kann hier vielleicht jemand eine klare Aussage treffen?

    Einen DVB-C Empfänger scheint der G20 ja zu besitzen, obwohl dieser offiziell nicht angegeben ist.

    • Am 9. Januar 2011 um 19:09 von Pascal Poschenrieder

      AW: CI Slot
      Hallo,

      laut Panasonic handelt es sich um einen CI-Plus-Slot. Ein HD-fähiger DVB-C-Empfänger ist auch an Bord.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 3. Januar 2011 um 15:28 von Rene

    Neukauf
    Hallo Pascal,

    nach langem und intensiven Überlegen und vergleichen, kam ich heute zu dem Entschluss, mir den Panasonic TX-P42GT20E zu kaufen. Zum Einen habe ich mich durch die aktuelle Werbeaktion leiten lassen, zum Anderen wollte ich mein Preislimit doch nicht so hoch ansetzen, da meine Frau im 7. Monat ist und natürlich noch so Einiges ins Haus steht. 😉

    Ein enger Freund von mir hat den TX-P65VT20. Der Sichtabstand bei ihm beträgt jedoch unter 2m. Störend empfand ich bei zu großen Geräten, dass die Pixelanzahl ja gleich bleibt und daher die Qualität auch leidet, was jetzt das SD-Fernsehen betrifft.

    Hatte mein Limit auf 1.000 Euro gesetzt, und dafür gab es nur 42", was aber durchaus ausreichend ist. Einen größeren
    hätte ich auch gar nicht mehr ins Auto bekommen. *lach*

    Leider fand ich keinen LG, der einen Multi-Tuner, 600 Hz sowie die Option zur Aufzeichnung auf Festplatte bereit hält.

    Könntest du mir Tipps geben, wie ich den Fernseher optimal einstelle, bzgl. Kontrast, Helligkeit etc. ?

    Vielen Dank noch mal für deine Hilfe im Voraus, hoffe du verstehst meine Beweggründe für den Panasonic.

    Liebe Grüße,

    Rene

  • Am 4. Januar 2011 um 02:18 von Tobi

    Scharzwertpumpen
    Hallo Pascal,

    in vielen Foren wird darüber berichtet das die Panasonic Plasma Modelle von 2010 Probleme haben einen konstanten Schwarzwert zu zeigen. In Abhängigkeit vom Bildinhalt soll sich der Schwarzwert ständig ändern (Schwarzwertpumpen / floating blacks). Wie beurteilen Sie das Problem beim Panasonic TX-P50G20E? In einem Testbericht von hdtvtest.co.uk steht das der Schwarzwert in Cinema, THX and Professional Modus nicht ändert (Zitat: "Black level retention: stable in [Cinema], [THX] & [Professional] modes"). Können Sie das bestätigen? Und wie sieht es im Game Mode aus? Kann man das Bild im Game Mode auch auf THX usw. einstellen?
    Wissen Sie ob es dieses Problem bei Samsung oder LG vorkommt?

    Vielen Dank für die Antwort im voraus…

    Mit freundlichen Grüssen,
    Tobi

    • Am 2. Februar 2011 um 14:42 von Pascal Poschenrieder

      AW: Scharzwertpumpen
      Hallo Tobi,

      das Pumpen tritt besonders im dynamischen Bildmodus auf. Im THX-Modus ist die dynamische Anpassung der Zellhelligkeit deaktiviert. Diese Eco-Modus-Funktion lässt sich auch im Game-Modus deaktivieren.
      Geräte von LG und Samsung haben ähnliche Funktionen, die sich aber ebenfalls abschalten lassen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 4. Januar 2011 um 23:49 von Tobi

    Surren / Brummen
    Hallo Pascal,

    ich hätte noch eine Frage. Brummt und surrt der Panasonic TX-P50G20 wirklich so laut wie man oft im Internet liest? Welchen Fernseher würden Sie empfehlen wenn nur um geringe Betriebsgeräusche geht, den Panasonic TX-P50G20E, Samsung PS50C6500, Samsung P50C7790 oder LG 50PK750?

    MfG,

    Tobi

    • Am 2. Februar 2011 um 15:28 von Pascal Poschenrieder

      AW: Surren / Brummen
      Hallo Tobi,

      Plasmas die Surren, leiden unter einem Defekt oder unter störenden Einflüssen der Spannungsversorgung. In unserem Test hat keines der Modelle gesurrt.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

      • Am 24. August 2011 um 21:18 von daniel

        AW: AW: Surren / Brummen
        Hallo!

        Wegen des Surren hatte ich gerade erst einen Technicker von Panasonic bei mir. Der hat daraufhin mit seinen Messgerät festgestellt, das dass surren bei 29 db liegt und zu einem normal Betriebsgeräuscht gehört.

        Nun sagen sie aber das ein surren nicht normal ist, was soll ich nun tun?

  • Am 15. Januar 2011 um 01:10 von Alfred

    LG 50PK550 vs. LG 50PK760 vs. Panasonic TX-P50U20E
    Hallo Hr. Poschenrieder, habe die Tests bei cnet aufmerksam gelesen. Bin aktuell am überlegen meine Röhre durch vermutlich einen großen Plasma zu ersetzen. Bisher schaue ich zu ca. 80% digitalen SAT-TV (meist über digitalen Festplattenreceiver) und zu 20% DVD. Meine Kinder sehen meist am Tag, ich eher am Abend fern. Welcher der nachfolgenden Plasmas LG 50PK550, LG 50PK760 oder Panasonic TX-P50U20E hat das bessere SD Bild, bzw. zu welchem der Plasmas würden sie mir unabhängig vom Preis raten, da alle 3 nahezu das gleiche kosten, nur der 550 ist etwas günstiger.

    • Am 2. Februar 2011 um 15:41 von Pascal Poschenrieder

      AW: LG 50PK550 vs. LG 50PK760 vs. Panasonic TX-P50U20E
      Hallo Alfred,

      der PK550 bietet das beste SD-Bild, und meiner Meinung nach auch das beste Bild bei HD-Material.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 26. Januar 2011 um 11:58 von Siegfried

    leichtes Nachziehen von Objektkanten
    Hallo Hr. Poschenrieder, habe mir dem Panasonic TX-P50GW20 gekauft, hatte vorher den 42er der Serie GW10, was mich aber wirklich stört sind es die Artefakte (leichtes Nachziehen von Objektkanten). Das gab es bei der GW10 reihe nicht, habe das Gerät seit ca 6 Wochen, ungefähr 300 Stunden im Betrieb, wenn ich aber den 24p Smooth Film ausschalte sind keine Artefakte mehr sichtbar, allerdings ist das Bildzittern etwas ausgeprägt. Vielen Dank

    • Am 2. Februar 2011 um 15:45 von Pascal Poschenrieder

      AW: leichtes Nachziehen von Objektkanten
      Hallo Siegfried,

      der Modus 24p Smooth Cinema ist für das Nachziehen der Kanten verantwortlich. Er berechnet Zwischenbilder, wobei die Probleme auftreten. Ist das Bildzittern nur bei 24p-Material aufgetreten?

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

      • Am 2. Februar 2011 um 16:56 von Siegfried

        AW: AW: leichtes Nachziehen von Objektkanten
        Hallo, Hr. Poschenrieder

        bei 24p-Material is die Bewegungswiedergabe excellent (leider nicht artefaktfrei), ist der 24p smooth cinema modus deaktiviert sind keine s.g Artefakte sichtbar, allerdings ist bei schnellen kameraschwenks ein instabilles und unscharfes Bild erkennbar. Habe letzte woche bei Panasonic das Problem beschrieben, bekam als Antwort dass die Ersatzteile bestellt wurden und der Techniker werde sich diese Woche bei mir melden???!!!!

        Vielen Dank, Grüsse

      • Am 2. Februar 2011 um 16:58 von Siegfried

        AW: AW: leichtes Nachziehen von Objektkanten
        hallo, sorry …vergass zu erwähnen dass dies auch bei nicht 24-p Material vorkommt…

        • Am 3. Februar 2011 um 12:54 von Pascal Poschenrieder

          AW: AW: AW: leichtes Nachziehen von Objektkanten
          Hallo Siegfried,

          es scheint, als wäre hier wirklich ein Defekt vorhanden – einen, den Panasonic wohl kennt. Ich würde einmal abwarten, was der Techniker sagt.

          Mit freundlichen Grüßen,
          Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 6. März 2011 um 21:25 von Peter

    grüner schleier
    Hallo,
    ich habe einen TX-P50G20E und über den Bildschirm sehe ich bei manchen hellen grautönen, heller himmel usw. einen ganz leichten Grünschleier. Wie eine Wolke übers Bild verteilt, größerenteils in der Mitte. Scheint sich nicht zu bewegen. Ganz leicht – eine handbreit am Rand ist nichts.
    Was könnte das sein? Ist das ein Fehler? Ist da was eingebrannt – ich hab aufgepasst, dass dies nicht passiert.
    Der TV ist jetzt 10h gelaufen – ich will aber nicht 100h warten um dann herauszufinden, dass der Schleier bleibt.

    • Am 14. März 2011 um 20:49 von Pascal Poschenrieder

      AW: grüner schleier
      Hallo Peter,

      es handelt sich ziemlich sicher um ein "Einfahrproblem". Es wird sich höchstwahrscheinlich mit der Zeit in Luft auflösen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 6. März 2011 um 23:36 von Peter

    grüner Schleier
    Hier mal ein Foto von dem Schleier.
    http://img849.imageshack.us/i/grneflche.jpg/

    Was ist das?

    • Am 14. März 2011 um 21:03 von Pascal Poschenrieder

      AW: grüner Schleier
      Hallo Peter,

      das ist ein normales Phänomen, das während der Einlaufphase eines Plamas auftritt. Die Plasmazellen müssen sozusagen erste eingefahren werden. Der Grünschleier sollte immer schwächer werden und nach rund 100 Stunden komplett verschwunden sein.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 17. April 2012 um 15:01 von Andrea Beck

    TX-P50S20E
    Hallo, besitze obiges Gerät erst seit ein paar Monaten und werde in den nächsten Tagen von einer bisher analogen Schüssel (und entsprechendem Receiver) auf digital umgestellt. Frage: Muß ich bei/für diesen Fernseher überhaupt noch einen digitalen Receiver haben und können Sie hier einen empfehlen? Habe zusätzlich einen HDD & DVD Recorder DVD-HR773/775/777 von Samsung

    Vielen Dank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *