Sennheiser RS 160: kabelloser Kopfhörer mit außergewöhnlich gutem Klang

Für gewöhnlich stellen wir uns bei kabellosen Kopfhörern von vorneherein darauf ein, dass die Tonqualität im Vergleich zur kabelgebundenen Konkurrenz etwas schlechter ist. Beim Sennheiser RS 160 soll das anders sein. Laut Hersteller sorgt eine neue Übertragungstechnologie für glasklaren Sound. Wir haben getestet, ob die Klangschalen tatsächlich mit ihren angebundenen Konkurrenten mithalten.

Der RS 160 ist das Einsteigermodell aus Sennheisers aktueller Serie kabelloser Kopfhörer. Mit einem Preis von rund 110 Euro ist er allerdings nicht gerade ein Schnäppchen – besonders, da er keine spannenden Extras wie Noise-Cancellation an Bord hat. Laut Sennheiser ist der Preis aber dennoch vollkommen gerechtfertigt, da die Klangschalen einen tollen Sound anstatt unnötiger Features bieten.

Design und Ausstattung

Beim RS 160 handelt es sich um einen klassischen Around-Ear-Kopfhörer. Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff. Die Oberfläche ist größtenteils mattschwarz. In der Mitte der nach außen gerichteten Gehäuseseite befindet sich eine kreisrunde Erhebung, die dem Kopfhörer durch ihre klavierlackschwarze Oberfläche einen schicken Look verleiht.



Der Transmitter des RS 160 bezieht seinen Strom wahlweise vom mitgelieferten Netzteil oder aus zwei AA-Batterien.

Im Karton finden wir ein Paar wiederaufladbare NiMH-Batterien. Jeweils eine davon passt in ein kleines Fach, das sich unter den beiden Ohrmuscheln versteckt. Außerdem bringt der Hersteller einen Stromanschluss für das Aufladen der Akkus unten an der rechten Ohrmuschel an. Als Ladeadapter dient das mitgelieferte Netzteil, das auch als Stromversorgung für die Empfangsstation der Klangschalen zum Einsatz kommt. Wahlweise lässt sich der Sender unterwegs auch mit zwei AA-Batterien betrieben. Diese sind aber nicht Teil des Lieferumfangs.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Sennheiser RS 160: kabelloser Kopfhörer mit außergewöhnlich gutem Klang

  • Am 12. September 2012 um 21:07 von Thomas K

    Flugzeugtauglichkeit
    Ich habe mir grade ein Interview bezüglich des AKG840, welches auch die Kleer Wireless Technologie benutzt, und da hat sie deutlich betont, dass man diese Kopfhörer im Gegensatz z.B. zu bluetooth Kopfhörern eben doch auch kabellos in Flugzeugen verwenden darf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *