Speedx 3D: Geschwindigkeitsrausch auf dem Android-Handy

Für ein anständiges Computerspiel muss ein großes Entwicklerteam monatelang programmieren und Level designen, Autoren entwerfen Drehbücher, und echte Schauspieler lassen sich in speziellen Anzügen digitalisieren, um möglichst realistisch durch digitale Welten zu wandern. Stimmts? Nicht unbedingt. Denn vor 20 Jahren gab es auch großen Spielspaß ohne diesen Aufwand, mit aus heutigen Gesichtspunkten fader Grafik. Aber trotzdem konnte man die Finger nicht von Paperboy, Asteroids & Co. lassen.

In eingeschränkter Form gilt das auch für Speedx 3D für die Android-Plattform. Optik und Sound wirken eintönig und wie aus dem letzten Jahrtausend, aber spätestens nach Spielstart ist das sowas von egal, dass auch die Farben fehlen könnten: Der Spieler fährt mit einem Affenzahn durch eine Röhre und muss versuchen, fiesen Hindernissen in Form von Blöcken und Balken rechtzeitig auszuweichen. Gesteuert wird durch Neigen, und mehr oder weniger rechtzeitig vor den Hindernissen verfärbt sich der Boden zunehmend rot.

Das hört sich einfacher an, als es ist. Denn teilweise wird aus der Röhre eine Straße, teilweise fährt man außerhalb der Röhre, teilweise innerhalb, manchmal wird es dunkel. Das einzige, was bleibt, ist die wahnwitzige Geschwindigkeit. Je weiter der Spieler kommt, um so mehr Punkte erhält er.

Leider gibt es keine Demoversion. Die Vollversion des Spiels ist allerdings mit einem Preis von 0,75 britischen Pfund, umgerechnet knapp 85 Euro-Cent, durchaus finanzierbar. Speedx 3D macht definitiv süchtig – und sollte man sich einmal satt gespielt haben, so wird man früher oder später sicherlich doch wieder probieren, den eigenen Rekord zu brechen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Speedx 3D: Geschwindigkeitsrausch auf dem Android-Handy

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *