Flip Video SlideHD: Pocket Camcorder mit 3-Zoll-Touchscreen

Flip Video SlideHDWer sich in den Gadget-Welten des Internets zu Hause fühlt, wird in den letzten Tagen sicherlich über den SlideHD gestolpert sein. Der Hosentaschen-Camcorder von den Machern des Flip MinoHD wurde letzte Woche versehentlich von einem Best-Buy-Angestellten ausgeplaudert – eine Woche vor der offiziellen Ankündigung.

Wie dem auch sei, jetzt ist die Videokamera da. Und endlich mit einem gewachsenen Display. Anstelle des briefmarkengroßen Bildschirms bringt der SlideHD einen 3-Zoll-Touchscreen im Breitbildformat mit. Wie der Name schon verrät, lässt sich die Anzeige schräg nach oben sliden und eignet sich so deutlich besser zum Betrachten der aufgezeichneten Clips. Mit 16 GByte ist jetzt außerdem doppelt so viel Speicher an Bord – das reicht für vier Stunden Videomaterial.

Der Touchscreen hat ein paar der mechanischen Bedienelemente der Vorgänger verdrängt. Wie bei vielen aktuellen Smartphones steuern Anwender die Kamerafunktionen jetzt mittels virtueller Schaltflächen auf der Anzeige. Unsere Kollegen aus den USA nehmen gerade einen SlideHD in die Testmangel und freuen sich über einen ordentlich ansprechenden Touchscreen. Ganz so flüssig wie beim iPhone 3GS oder beim iPad reagiert der Pocket Camcorder allerdings nicht. Auch in puncto Auflösung und Schärfe kommt die Anzeige nicht ganz an die Apple-Geräte heran.

Flip Video SlideHD

Kaum zu glauben, aber der SlideHD ist nicht größer als der Flip Video UltraHD.

Mit dem gewachsenen Display hat Flip beziehungsweise Cisco auf die zahlreichen Anfragen seiner Fans reagiert, die sich ein ausreichend großes Display für das Videobetrachten unterwegs gewünscht haben – ohne die Clips erst auf einen PC übertragen zu müssen. Neben der altbekannten FlipShare-Software läuft auf dem SlideHD jetzt auch das Flip-Channels-Tool. Damit lassen sich von Freunden gedrehte Filmchen problemlos auf die Mini-Kamera übertragen.

Den mobilen Videoplayer ersetzt der SlideHD dennoch nicht – mit „fremden“ Formaten kommt der Camcorder nicht zurecht. Ebensowenig sind Makromodus, Speicherkartenslot, Bildstabilisator oder Klinkenbuchse zum Anschluss eines externen Mikrofons an Bord. Abgesehen vom größeren Bildschirm und dem zusätzlichen Memory ist der neue Flip laut Hersteller mit seinem rund 100 Euro günstigeren Bruder UltraHD identisch. Die folgende Tabelle verschafft noch einmal einen Überblick über die technischen Daten der kleinen Videokamera.

Hersteller Flip Video
Produkt SlideHD
Preis 279 Dollar (205 Euro)
Videoauflösung 1280 x 720 Pixel, 30 fps
Videoformat H.264, MP4
Integrierter Speicher 16 GByte
Aufnahmezeit 4 Stunden
Akkulaufzeit 2 Stunden
Display 3 Zoll, Touchscreen
TV-Ausgang HDMI (Kabel nicht im Lieferumfang)

An dem Tag, an dem Apple eine HD-Kamera in iPhone oder iPod Touch unterbringt, dürften die Flip-Camcorder definitiv in Schwierigkeiten kommen. Bleibt nur zu hoffen, dass der SlideHD nicht erst in sechs Monaten nach Deutschland kommt – so lange hingen wir bei den früheren Mini-Camcordern hinter den USA zurück. Derzeit rückt der Hersteller weder Preise noch einen Termin für den Marktstart heraus. (Bilder: Flip Video)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Flip Video SlideHD: Pocket Camcorder mit 3-Zoll-Touchscreen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *